Poster richtig aufhängen – Tipps und Tricks

Mit Postern können Sie die eigenen vier Wände relativ kostengünstig verschönern und dekorieren. Poster bringen Leben in die Wohnung. Sie laden zum Verweilen und oft auch zum Träumen ein. Für welche Motive Sie sich entscheiden hängt sehr von den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen, aber auch vom Einrichtungsstil der Wohnung ab. Poster gibt es mit allen erdenklichen Motiven, wie z.B. Landschaften, Architektur, Tiere, Personen und vieles mehr. Mancher mag es bunt und auffällig, es geht aber auch dezent und stylisch wie z.B. die nordischen Kunstprints von projectnord.de anschaulich zeigen. Project Nord sorgt mit seinen Postern mit einem lässigen, minimalistischen und modernen Look und seinen skandinavischen Wurzeln für viel Gemütlichkeit in den Räumen. Die Poster werden von vielen verschiedenen Künstlern rund um die Welt designt. Project Nord aus Kopenhagen setzt zudem auf Nachhaltigkeit, was heutzutage ja sehr wichtig ist. Für jedes verkaufte Poster pflanzt die dänische Firma einen Baum, denn Papier ist eine sehr wichtige Ressource. Damit die hochwertigen und schönen Poster auch vernünftig an die Wand kommen, gilt es einiges zu beachten. Sie richtig und schonend zu befestigen ist sehr wichtig. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Unser Ratgeber „Poster richtig aufhängen – Tipps und Tricks“ zeigt Ihnen wie Sie Ihren Wandschmuck richtig aufhängen, damit er gut zur Geltung kommt.

Poster richtig aufhängen - Tipps und Tricks

Poster richtig aufhängen – Tipps und Tricks

Das sind die Vorarbeiten, um Poster an der Wand zu befestigen

Bevor ein Poster an die Wand gehangen wird, gilt es einiges zu beachten. Besonders hochwertige Poster und Kunstdrucke sollten Sie nur mit sauberen bzw. gereinigten Händen anfassen. Fassen Sie das Poster nur am Rand an und nach Möglichkeit nicht auf die Mitte des Motivs. Ansonsten können auf der Oberfläche des Posters, je nach Beschichtung, unschöne Rückstände und Fingerabdrücke zurückbleiben. Aber nicht nur die Finger sollten vor dem Aufhängen gereinigt sein, auch die Wand sollte sauber sein. Eine verschmutzte Wand sieht nicht nur unschön aus, das Poster kann hinterher unter Umständen auch nicht gut halten. Entfernen Sie also Verschmutzungen, wie z.B. Staub, Spinnweben etc. Lassen Sie frisch gestrichene Wände unbedingt einige Tage gut durchtrocknen, bevor Sie Ihre Poster aufhängen. Die Klebestreifen werden ansonsten auf der feuchten Wand bzw. Tapete nicht gut und lange halten können und sich vermutlich schnell wieder lösen.

Poster mit Klebeband und Poster Strips befestigen

Um Poster an der Wand zu befestigen können Sie Klebemittel benutzen. Verwendete man früher häufig Nägel, Tesafilm und Reißzwecken, geht dieses heute deutlich schonender und unauffälliger. Nägel und Reißzwecken beschädigen nicht nur das Poster, sondern auch die Wand. Von daher sind Klebemittel, die man später rückstandlos und komplett wieder entfernen kann, das Mittel der Wahl. So können Sie später das Poster auch mal an einen anderen Platz umsetzen oder ein Poster mit anderen Maßen an dieser Stelle aufhängen. Bei den Klebemitteln sollten Sie auf doppelseitige Klebestreifen bzw. Wandpads (z.B. Klebeknete) setzen. Diese kleben gleichzeitig an der Wand und am Poster und halten es fest. Im Handel bekommen Sie z.B. von der bekannten Firma Tesa spezielle Poster Strips. Diese haften zwar am Poster und auf dem Untergrund, lassen sich aber problemlos auch wieder von diesen entfernen. Sie beschädigen also nichts und lassen sich rückstandlos wieder abnehmen. Verwenden Sie je nach Größe des Posters mehr oder weniger Klebepads, um die Haftung zu erhöhen. Je dicker das Papier vom Poster, umso mehr Gewicht. Je mehr Gewicht, umso mehr Klebepads sollten Sie nutzen. Kleben Sie die Klebepads bzw. Poster Strips gleichmäßig in die Ecken der Rückseite des Posters und bei größeren Formaten auch in die Mitte. Hängen Sie das Poster mit den Pads dann gerade an die Wand. Fangen Sie mit den oberen Klebepunkten an und arbeiten Sie sich dann nach unten durch. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Poster sich nicht wellt und ein wenig Spannung aufweist. Haben Sie kein allzu gutes Augenmaß, dann können Sie sich auch mit einer Wasserwaage behelfen, damit es hinterher auch gerade an der Wand hängt.

Poster mit Bilderrahmen anbringen

Ein Poster mit Klebepads aufzuhängen ist eine sehr einfache und kostengünstige Möglichkeit das Motiv an die Wand zu bringen. Deutlich schöner und eleganter sieht ein Poster natürlich in einem schönen Bilderrahmen aus. Das ist sicherlich die schönste Art und Weise und bringt hochwertige Kunstdrucke und Poster so richtig zur Geltung. Sie können sich die Poster von einem Fachbetrieb rahmen lassen, was allerdings, besonders bei einer großen Anzahl an Bildern, ins Geld geht. Deutlich preiswerter ist es die Bilderrahmen selbst zu kaufen und die Poster darin unterzubringen. Im Handel erhalten Sie eine Unmenge an unterschiedlichen Bilderrahmen in den verschiedensten Größen, Farben, Designs und mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Holz, Kunststoff, Aluminium und Edelstahl. Die Vorderseite des Posters wird von einer Glasscheibe (meist Acrylglas) vor Staub und Verschmutzungen geschützt. Je nach Rahmen lassen sich diese meist sehr unauffällig an die Wand hängen. Oft gelingt dieses mit einem Nagel und einer Aussparung oder einem Bilderdraht auf der Rückseite des Rahmens. So sieht man von vorne nichts von der Befestigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.