So stylen Sie Ihre Wände

Die beste Lösung für  die Wanddekoration in jedem Raum sind Poster. Dank einer riesigen Auswahl an Motiven können Sie das gewöhnlichste Interieur leicht verwandeln und ihm Individualität verleihen. In diesem Artikel analysieren wir die Besonderheiten des Einsatzes von Postern, Farben, Bildern und grafischen Elementen im Innenraum und geben ein paar Tipps zu ihrer Anbringung.

So stylen Sie Ihre Wände

So stylen Sie Ihre Wände

Achten Sie bei der Auswahl von Postern für ihr Wohnzimmer auf 3 Faktoren:

  1. Inhalt

Im Vordergrund steht immer die Abbildung selbst – das auf dem Blatt gezeichnete Motiv. Eine harmonische Dekoration für den Loft-Stil ist eine Stadtlandschaft, Retro-Autos und alte Karten. Für afrikanischen Stil sind Savannen und Volksmotive relevant. Wenn Sie Bildinhalte im skandinavischen Stil bevorzugen, dann sind Poster mit der Abbildung der Natur und geometrischen Ornamenten empfehlenswert.

  1. Farbwahl

Von großer Bedeutung ist die richtige Wahl der Palette. Wählen Sie eine Palette nach Ihren persönlichen Vorlieben: Mögen Sie farbige oder schwarz-weiße Poster? Letztere eignen sich besser für ein stylisches Design. Lassen Sie auch die bewährten Modelle nicht außer Acht:

  • Die Farbe muss dem Design entsprechen. Wenn Sie nach den beige-grünen Dekorationen für ein Zimmer mit grünen oder beigen Tapeten suchen, dann sollten Sie sich im Klaren sein, dass die Poster im Innenraum nahezu unsichtbar werden.
  • Ein Kontrastspiel. Helle, auffällige Bilder, die Aufmerksamkeit erregen, arbeiten nach dem Prinzip der Kombination von Kontrasten: rote Bilder im grünen Kinderzimmer, schwarze Poster im weißen Wohnzimmer.
  • Wiederkehrende und neue Farben. Im Gegensatz zum zweiten Schema wird im Innenraum immer noch eine Farbe verwendet, die jedoch mit einem neuen frischen Farbton verdünnt wird, zum Beispiel: Ein graues Wohnzimmer mit gelben Akzenten wird durch einen gelben und blauen Print ergänzt.
  1. Größe und Menge

Orientieren Sie sich bei der Auswahl der Abmessungen an dem Ort, an dem die Anbringung erfolgen soll. Am einfachsten ist es, ein Poster an der Wand über dem Bett oder Sofa im Wohnzimmerinnenraum aufzuhängen: Die Fläche des Rahmens sollte mindestens die halbe Breite der Rückseite (ein großes Poster) oder mindestens zwei Drittel  (2 – 4 Poster) betragen.

Möchten Sie eine leere Wand dekorieren? Dann spielt die Fläche des Raumes sehr wichtige Rolle: Kleine Poster im Inneren eines geräumigen Wohnzimmers gehen verloren, es ist besser, eine kleinere Anzahl, aber ein großes Format zu verwenden. Große Poster in einer winzigen Küche wirken sperrig: Statt einem A1 nehmen Sie 4 A4-Blätter.

  1. Wenn Sie planen, mehrere Poster im selben Raum anzubringen (auch wenn sie nicht an derselben Wand hängen werden), erstellen Sie eine thematische Komposition. Ein Thema ist ein kleines Detail, das unterschiedliche Objekte miteinander vereint. Dank der richtig gewählten Thematik wird das Set von Postern harmonisch aussehen.

Heutzutage bevorzugt man folgende Themen im Interieur:

  • Kreise, Quadrate, Linien, Streifen, Striche in beliebiger Form – sie müssen nicht unbedingt einen geheimen Sinn haben, aber sie sollten hervorragend die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wenn Sie ein abstraktes Poster auswählen, sollten Sie es nicht mit einem Poster, wo unterschiedliche Landschaften oder Porträts dargestellt sind, ergänzen.
  • Die Natur. Das ist ein allgemeines Thema, in dem es Unterabschnitte gibt: Landschaften, Motive (Pflanzenblätter), Herbarien (getrocknete Blätter, Blumen unter Glas), Tierstudien (Tierbilder). Das Aussehen bestimmt die Stiltreue: tropische Blätter oder verschneite Landschaften werden oft im skandinavischen Stil verwendet, Seestücke werden in modernen Interieurs bevorzugt, Herbarien passen zur Provence oder zum Country Style, Reproduktionen berühmter Gemälde – zur Klassik.
  • Als Grundlage für die Idee von Postern können Sie Aufnahmen aus Ihren Lieblingsfilmen machen; im Kinderzimmer werden oft Aufnahmen oder Bilder von Cartoons verwendet.

Zusammenfassen lässt sich sagen, dass es beim Interieur nicht nur um Ästhetik, sondern auch um Psychologie und Komfort geht. Es ist äußerst wichtig, was Sie umgibt. Wenn also Ihre Produktivität nachlässt und Sie sich ständig nur hinlegen wollen, dann sollten Sie etwas in Ihrer Wohnung ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.