Strandkorb daheim – wie wird er richtig gepflegt?

Sind wir ehrlich, war der Urlaub in den letzten Jahren eine reine Ruhepause daheim oder von Tagestouren geprägt. Eine wirkliche Reise – lange ist es her. Und das, obwohl die Strände an der Ost- und Nordsee zum Entspannen einluden und man die Strandkörbe vermisste.

Wohl dem, der ein solches Stück Urlaub erworben hat.

Strandkorb daheim – wie wird er richtig gepflegt?

Strandkorb daheim – wie wird er richtig gepflegt?

Urlaubsfeeling im eigenen Garten

Da steht er nun: 1,65 m hoch und 95 cm tief. Das ist der Strandkorbtraum der schlaflosen Sommernächte. Natürlich möchte man gut auf ihn achten und ihn pfleglich behandeln. Doch leider hat man nicht immer die notwendige Zeit, den Strandkorb intensiv zu pflegen – vielleicht fehlt auch das Know-how. Dazu kommen Geburtstage und sonstige Feierlichkeiten, bei denen der Strandkorb gerne von Gästen als bequemer Sitzplatz genutzt und ab und an etwas verschüttet wird.

Entsprechend sieht er jetzt aus. Das einstmals stolze Weiß ist jetzt einem eher grimm daherkommenden Grau gewichen, die schöne Lackierung ist abgeplatzt und die Stoffbahnen scheinen ihre besten Zeiten hinter sich zu haben. Dann hilft nur noch eine Reparatur.

Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Strandkorb richtig pflegen und stets im besten Licht präsentieren können.

Worauf ist bei der Reinigung und Pflege des Strandkorbs zu achten?

Hochwertige Strandkörbe wie etwa die Modelle auf https://strandkorb-hanse.de/ können aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Hauptsächlich findet hier Hartholz Verwendung, also entweder Mahagoni oder Teak.

Pflege von Mahagoniholz

In den ersten Jahren nach dem Kauf des Korbes ist es vollkommen ausreichend, das Holz mit handelsüblichen Pflegemitteln zu behandeln. Dann empfiehlt es sich, eine transparente Holzschutzlasur aufzutragen. Somit wird die Oberfläche vor der sogenannten „Vergrauung“ geschützt.

Pflege von Teakholz

Die Teakholzstrandkörbe sollten schon einmal von der Firma geölt worden sein, damit das Holz geschützt wird und die Farbe erhalten bleibt. Keine Sorge, wenn nach einigen Jahren eine Schicht auf dem Holz zu sehen ist, die eine silber-graue Farbe hat. Hierbei handelt es sich um Patina. Die Lebensdauer beeinflusst dies nicht. Aber eine regelmäßige Reinigung und Ölung sind dann von Vorteil, wenn man die ursprüngliche Holzfarbe erhalten möchte.

Pflege des Polyethylen-Geflechts

Hier nimmt man sich lediglich einen kleinen Staubsauger zur Hand und entfernt Fusseln und Staub, ehe man mit einem feuchten Lappen eventuellen Verschmutzungen zu Leibe rückt.

Reinigung der Stoffbezüge

Bei der Reinigung der Stoffbezüge kommt es darauf an, von welcher Art der Verschmutzung wir sprechen. Handelt es sich um eine normale Verschmutzung, reicht ein feuchtes Tuch und eine milde Seifenlauge. Das Polster wird dann vorsichtig abgerieben. Bei den Kissen lässt sich der Bezug einfach abnehmen, sodass diese schnell in der Waschmaschine gewaschen werden können.

Sind die Flecken hartnäckiger, greift man zu einem Textilreiniger, der gleichzeitig auch Fett und Schmutz entfernt und unangenehmen Gerüchen entgegenwirkt. Er kann auch verwendet werden, um Stockflecken und Schimmel zu Leibe zu rücken.

Weitere Tipps für die richtige Pflege des Strandkorbs

Für Strandkörbe gibt es Abdeckhauben und Schutzhüllen. Bevor diese allerdings über das Strandmöbel gestülpt werden können, ist es notwendig, den Korb trocknen zu lassen, um Schimmel zu vermeiden. Die Haube sollte außerdem nicht den ganzen Korb bedecken. Es wird überdies empfohlen, die Schutzhülle in regelmäßigen Abständen abzunehmen, damit – bei gutem Wetter – der Korb für einige Stunden auslüften kann.

Schnee auf dem Strandkorb mag zwar schön aussehen, sollte aber dennoch entfernt werden.

Wie bei jedem Outdoor-Möbel ist auch die Positionierung eines Strandkorbs eine knifflige Sache. Wurde er nicht im Garten, sondern auf der Terrasse platziert, gilt: Abstand von der Hauswand einhalten. Der Abstand sollte größer als 30 Zentimeter sein, damit eine sogenannte Kältebrücke verhindert werden kann.

Fazit

Die Strandkorbreinigung kann schnell und einfach bewerkstelligt werden. Im Anschluss kann man wieder unbesorgt das Urlaubsfeeling genießen und förmlich die Meeresluft riechen, während man eigentlich im Garten des Eigenheimes sitzt und der Lärm der Hauptverkehrsstraße an die Ohren dringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.