Effektive Mittel für die nächste Darmreinigung

Im Darm befinden sich Billionen von Mikroorganismen, welche im Gesamten zu einer gesunden Darmflora beitragen. Trete jedoch vermehrt Blähungen, Bauchweh, Durchfall oder Verstopfungen auf, ist das ein Zeichen dafür, dass die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten ist. Meist entstehen solche Störungen durch eine falsche Ernährung, aber auch durch andere Faktoren wie die Einnahme von Antibiotika. Wer schließlich nichts für den Aufbau der Darmflora unternimmt, schadet damit maßgeblich der eigenen Gesundheit, denn später kann sich dieses anfänglich eher kleinere Problem in ernsthafte Erkrankungen wie einem Reizdarmsyndrom, Hautkrankheiten, psychischen Erkrankungen oder sogar Allergien verwandeln, denn im Darm sitzt schließlich ein großer Teil des Immunsystems.

Effektive Mittel für die nächste Darmreinigung

Effektive Mittel für die nächste Darmreinigung

Darmreinigung mit Hausmitteln

Es gibt verschiedene Methoden der Darmreinigung, allen voran die Anwendung von Hausmitteln. Auf ganz natürliche und schonende Weise lässt sich die Darmflora wieder aufbauen, sodass unser Körper, insbesondere das Immunsystem wieder gestärkt wird. Zunächst eignen sich natürliche Quellstoffe wie Flohsamenschalenpulver für eine Darmreinigung, daneben lassen sich auch Leinsamen, Heilerde, Bentonit, Zeolith und Weizenkleie einsetzen. Flohsamenschalenpulver bindet Giftstoffe und regt die Verdauung an, Heilerde bindet darüber hinaus schädliche Darmbakterien und entgiftet den Darm. Eine Kombination aus beiden Stoffen ist aufgrund deren Wechselwirkung optimal.

Leinsamen sind ebenfalls geeignet, am besten in geschroteter Form, denn diese machen den Inhalt des Darms grundsätzlich gleitfähiger. Gemeinsam mit Joghurt, der probiotische Milchsäurebakterien enthält, welche die Darmflora wiederum positiv beeinflussen, ist das eine echte Wunderwaffe. Aber Achtung: Genug trinken ist bei diesen Quellstoffen unbedingt notwendig, um Verstopfungen zu vermeiden.

Fasten für den Darm

Eine weitere Möglichkeit, um den Darm zu entleeren, bietet eine Fastenkur. Meist kommen dabei basische Suppen zum Einsatz oder auch der vollständige Verzicht von Nahrung. Wichtig dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Darmtätigkeit aufrechterhalten wird, denn bei etwas längeren Fastenzeiten bewegt sich der Darm natürlich weniger als zuvor. Das lässt sich durch die Einnahme von Apfelessig, Sauerkrautsaft sowie Glauber- oder Bittersalz erreichen. Heilfasten ist jedoch nicht für alle Menschen geeignet, insbesondere für Schwangere, Stillende oder Personen mit Erkrankungen wie Diabetes, Herzproblemen oder Essstörungen.

Die richtige Ernährung

Während und nach der Darmreinigung ist die richtige Ernährung enorm wichtig. Beispielsweise reinigen die Ballaststoffe, die sich unter anderem in Sauerkraut befinden, den Magen-Darm-Trakt und sorgen für eine gesunde Darmflora. Ganz nebenbei ist Sauerkraut auch positiv für das Immunsystem. Darüber hinaus sollte vor allem auf Gemüse, Vollkornprodukte sowie Hülsenfrüchte, Obst, Nüsse und Samen sowie Kräuter wie Anis, Basilikum, Fenchel, Pfefferminze oder Thymian gesetzt werden, welche die natürliche Darmtätigkeit unterstützen. Der Verzicht von Süßigkeiten, tierischen Produkten wie Milch, Eier, Fisch und Fleisch sowie Zucker und Salz sind wichtig, um den Darm effektiv zu reinigen.

Natürliche Präparate zum Einnehmen

Nicht nur Hausmittel können für eine Darmreinigung verwendet werden, sondern auch pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel wie Gerstengras, Kurkuma, Chlorella oder auch natürliche Mineralstoffkomplexe wie Magnesium, Zink, Eisen oder Vitamin D3. Gerstengras unterstützt das Verdauungssystem, wirkt entzündungshemmend und fördert das Entstehen einer gesunden Darmflora. Chlorella-Algen können zur Entgiftung des Körpers eingesetzt werden, beispielsweise in Kombination mit einer Heilfasten-Kur. Kurkuma hilft schließlich bei Beschwerden wie Blähungen und wirkt beruhigend auf die Darmmuskulatur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.