Hausmittel Glucomannan zum Abnehmen? Das bewirkt die asiatische Knolle

Abnehmen ist häufig leichter gesagt als getan. Verschiedenste Faktoren sorgen dafür, dass die Traumfigur eben doch nur ein Traum bleibt. Immer mehr Menschen greifen deshalb auf Abnehmprodukte zurück, die jedoch alles andere als natürlich sind. Glucomannan, das aus der Wurzel der Konjakwurzel gewonnen wird, ist dabei eine vielversprechende pflanzliche Alternative. Der Ballaststoff ist nicht nur in der asiatischen Küche beliebt und wird dort aufgrund seiner bindenden Eigenschaften genutzt, auch das Abnehmen kann der natürliche Ballaststoff nachgewiesen unterstützen. Unter anderem wird er in den Vitalrin Sonnenkomplex Kapseln verarbeitet, die den Körper mit allen wichtigen Vitaminen, Mineral- und Nährstoffen versorgen und dank des Glucomannans für eine langanhaltende Sättigung sorgen – ganz ohne Chemie. 

Hausmittel Glucomannan zum Abnehmen? Das bewirkt die asiatische Knolle

Hausmittel Glucomannan zum Abnehmen? Das bewirkt die asiatische Knolle

Warum ist es so schwer, abzunehmen?

Das Grundprinzip ist recht einfach: Wer weniger Kalorien zu sich nimmt als er verbraucht, nimmt ab. Doch gerade daran scheitern viele. Den Tag über sitzt man die meiste Zeit im Büro, in der Mittagspause wird rasch in der Kantine gegessen und abends vor dem Fernseher darf die Tüte Chips nicht fehlen. Ungesunde Gewohnheiten sind häufig schwer abzulegen. Um der Traumfigur näher zu kommen, werden dann oft drastische Maßnahmen eingeleitet und mithilfe von Crash-Diäten versucht, viel und schnell abzunehmen. Mahlzeiten werden durch Shakes ersetzt, es wird komplett auf Kohlenhydrate verzichtet oder an 2 Tagen der Woche nichts gegessen. Zwar zeigen diese Methoden kurzfristig gute Erfolge, langfristig gesehen kommt es aber meist zum Jojo-Effekt und die mühsam verlorenen Kilos sind wieder auf den Hüften.

Je älter man wird, desto schwieriger ist es, an Gewicht zu verlieren. Das liegt vor allem daran, dass der Körper immer weniger Energie braucht. Bereits ab einem Alter von 30 Jahren nimmt die Muskelmasse im Körper ab, während der Fettanteil beginnt zu steigen. In Folge sinkt der Grundumsatz. Wer seine Ernährungsgewohnheiten also nicht umstellt, wird zwangsläufig zunehmen.

Auch der Stoffwechsel verlangsamt sich im Alter. Während Frauen weniger Östrogene produzieren, verringert sich bei Männern das Testosteron. Durch die Erlahmung des Stoffwechsels baut der Körper primär Muskelmasse ab. Dadurch sinkt der Energieverbrauch.

Nicht zuletzt wirken sich neben dem Geschlecht und dem Alter auch weitere genetische Faktoren wie der Fettstoffwechsel aus. Auch Medikamente, Krankheiten und Faktoren wie Stress und Schlafmangel können bewirken, dass der Körper nicht abnimmt.

Fatburner: Wirkungslos und mit starken Nebenwirkungen verbunden?

Sogenannte Fatburner sind ein beliebtes Mittel, um schnell Gewicht zu verlieren. Die Kapseln versprechen, den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anzukurbeln und so die Pfunde purzeln zu lassen.

Mithilfe von verschiedensten Inhaltsstoffen soll die Traumfigur so schnell erreicht werden, Fettdepots an Bauch, Beinen und Po sollen gezielt verringert werden.

Aber: Viele der Substanzen, die in Fatburnern verwendet werden, haben keine nachgewiesene Wirkung. Das gilt beispielsweise auch für das häufig genutzte Garcinia-cambogia-Extrakt. Ein weiteres Problem ist, dass oft gesundheitlich bedenkliche und nicht ausreichend untersuchte Substanzen enthalten sind. Die Einnahme kann zu starken Nebenwirkungen führen, die teils sehr schädlich sind: Bluthochdruck, Herzrasen oder Schlaflosigkeit. Auch von Herzinfarkten durch Fatburner wird immer wieder berichtet. 

So wirkt Glucomannan beim Abnehmen

Glucomannan, das aus der Konjakwurzel gewonnen wird, ist dagegen ein bedenkenloser Ballaststoff. In der asiatischen Küche wird das Pulver zur Bindung von beispielsweise Reisnudeln genutzt. Auch als Hausmittel kommt die Teufelszunge als Heilpflanze im asiatischen Raum seit Jahrhunderten zum Einsatz.

Der Hersteller der Vitalrin Kapseln setzt dabei vor allem auf die Quellfähigkeit des Glucomannans. Kein Naturprodukt ist in der Lage, mehr Wasser zu binden. Dadurch, dass es die Flüssigkeit im Magen bindet und dort zu einem festen Gel aufquillt, sorgt es für ein schnelleres Sättigungsgefühl, das lange anhält. Dadurch isst man weniger, wodurch die Menge an aufgenommenen Kalorien reduziert wird.

Außerdem kann das Konjakwurzelpulver Teile des überschüssigen Fettes in Nahrung aufnehmen. Dadurch verringern sich die aufgenommenen Kalorien ebenfalls.

Es konnte nachgewiesen werden, dass die Einnahme von Glucomannan den Gewichtsverlust bei einer kalorienreduzierten Ernährung fördert. Eine Ernährungsumstellung und ausreichend Sport ersetzt das Pulver jedoch nicht. 

Welche weiteren positiven Effekte hat Glucomannan?

Glucomannan wirkt sich nicht nur förderlich auf den Gewichtsverlust aus. Es bietet dem Körper noch weitere gesundheitliche Vorteile.

Insbesondere die Verdauung profitiert von Glucomannan. Das Pulver ist dazu in der Lage, die Darmaktivität anzuregen und verbessert dadurch den Stuhlgang. Außerdem reguliert es durch seine Quellfähigkeit Beschwerden wie Durchfall oder Verstopfung. Nicht zuletzt verbessert es durch seine probiotische Wirkung die natürliche Darmflora.

Neuere Studien haben Hinweise dafür gefunden, dass das Konjakwurzelpulver Darmkrebs vorbeugen kann, indem es ein Enzym hemmt, das in enger Verbindung zu Darmkrebs steht.

Des Weiteren kann Glucomannan nachweislich Blutfettwerte und auch den Cholesterinspiegel senken.

Auch Diabetiker können von der Einnahme von Glucomannan profitieren. Es wirkt sich förderlich auf den Blutzuckerspiegel aus, da es den sprunghaften Anstieg des Blutzuckers nach Mahlzeiten langfristig gesehen verringern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.