Maßnahmen und Tricks gegen innere Unruhe

Leiden Sie an innerer Unruhe, Anspannung und Nervosität? Damit sind Sie nicht alleine. Viele Menschen leiden in der heutigen hektischen Zeit in unserer Leistungsgesellschaft darunter. Die Ursachen bzw. Auslöser sind sehr vielfältig. Es gibt aber Abhilfe bzw. viele Möglichkeiten die Unruhe in den Griff zu bekommen. Ist die Nervosität nämlich sehr groß, kann sie schnell den Alltag bestimmen oder zumindest viel Raum einnehmen und einen regelrecht lähmen und leiden lassen. Mit den richtigen Maßnahmen können Sie allerhand dagegen tun.

Unser Ratgeber „Maßnahmen und Tricks gegen innere Unruhe“ gibt Ihnen allerhand Maßnahmen an die Hand, mit denen Sie Ihre Unruhezustände besiegen oder abmildern können.

Maßnahmen und Tricks gegen innere Unruhe

Maßnahmen und Tricks gegen innere Unruhe

So erkennen Sie innere Unruhezustände und übermäßige Nervosität

Viele verspüren Unruhe und unerklärliche Nervosität und Anspannung. Dieses kann sich tagsüber äußern, aber auch nachts für ruhelosen Schlaf sorgen. Eventuell haben auch Sie ab und zu oder oft Unruhezustände? Dann sollten Sie unseren Artikel lesen und sich bei Verdacht eventuell Rat bei Ihrem Hausarzt suchen. Nervosität und innere Unruhe zeigen sich speziell dann, wenn man schnell gereizt auf bestimmte Situationen oder unliebsame Äußerungen von Freunden und Bekannten reagiert. Sie fühlen sich schnell überfordert, wissen nicht mehr weiter und „Ausgeglichenheit“ ist ein Fremdwort für Sie. Aber auch dauerhafter Lärm und Geräusche können einen belasten, wo andere mit Gelassenheit reagieren. Fühlen Sie sich ständig getrieben, fühlen sich unwohl, wollen noch mehr leisten und haben immer das Gefühl nicht zu genügen? Sie können, auch wenn Sie wollen, keine Ruhe finden, sich keine Auszeiten gönnen. Ständig müssen Sie sich beschäftigen und in Ihrem Kopf rattert es? Viele fühlen sich dann gelähmt, gehemmt und ausgelaugt (Stichwort: Burn-Out). Sie haben Stimmungsschwankungen, die Sie sich nicht erklären können und Sie können sich nur sehr schlecht konzentrieren und schweifen mit den Gedanken ständig ab? Eine Menge Menschen leiden nicht nur innerlich, sondern in der Folge auch körperlich. Kopfschmerzen, Migräneattacken, Muskelverspannungen und andere Symptome können auftreten.

Tricks und Tipps gegen Nervosität und innere Unruhe

Sind Sie sicher, dass Sie unter übertriebener innerer Unruhe, übermäßiger Anspannung und Nervosität leiden und Sie wollen etwas dagegen tun, dann könnten unsere nachfolgenden Tipps und Tricks Ihnen dabei helfen:

  • Versuchen Sie nicht zwanghaft und verkrampft gegen Ihre Nervosität und Unausgeglichenheit anzukämpfen. Nehmen Sie die Unruhezustände als derzeit gegeben an und versuchen Sie nicht immer es allen Recht zu machen. Versuchen Sie Sie selbst zu sein. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen und ist ein längerer Prozess. Aber so nehmen Sie etwas „Dampf auf dem Kessel“.
  • Egal, welche Ursachen die innere Unruhe und Unausgeglichenheit hat, durch bestimmte körperliche, aber auch geistige Aktivitäten können Sie dem wirkungsvoll entgegentreten. Dafür eignen sich Yoga, autogenes Training, Meditations- und Atemübungen. Diese Übungen zielen darauf ab, sich des Körpers bewusst zu werden. Mit einer ruhigen und tiefen Atmung können sich Geist, Seele und Körper entspannen.
  • Aber auch Sport ist eine gute Wahl um Unruhe, Anspannung und Nervosität zu begegnen. Fitness, Joggen, Walken, Radfahren, Mannschaftssportarten, aber auch schon ein schöner langer Spaziergang z.B. im Wald an der frischen Luft fördert die innere Ausgeglichenheit.
  • Auch wohltuende Kräuter bzw. pflanzliches kann die Ausgeglichenheit fördern und innere Unruhe bekämpfen. Im Handel gibt es viele Präparate z.B. mit Baldrian, Hopfen, Melisse, Lavendel, Johanniskraut und Passionsblume, aber auch Aminosäuren wie z.B. L-Tryptophan oder 5-HTP, die beruhigend auf das Gehirn einwirken sollen.
  • Auch Musik ist wohltuender Balsam für den Geist und die Seele. Musik fördert Entspannung und gute Laune. Es muss gar nicht mal unbedingt ruhige Musik sein. Alleine schon der Lieblingssong, egal ob Klassik, Metal oder Rock sorgt schnell dafür, dass sich positive Gefühle einstellen und die Angespanntheit nachlässt. Probieren Sie es einfach mal aus. Einfach mal nur dasitzen oder liegen, der Musik lauschen und nichts machen.
  • Nehmen Sie das Leben mit Humor. Versuchen Sie viel zu lachen. Schauen Sie lustige Filme, lesen ein lustiges Buch und umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen guttun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.