Sollte man Vitamin D3 zusammen mit Vitamin K2 einnehmen?

Vitamin D3 ist ein sehr wichtiges Vitamin für den menschlichen Körper. Es wird hauptsächlich durch die Sonnenbestrahlung auf der Haut im menschlichen Körper erzeugt. Über die Nahrung kann man es praktisch kaum aufnehmen und auch nicht in nennenswerten Mengen. Von daher ist besonders in unseren nördlichen Breitengraden und besonders im Winter eine Supplementation als Nahrungsergänzungsmittel empfehlenswert. D3 wird oft in Form von Tabletten oder Kapseln eingenommen, aber von vielen Herstellern auch als Vitamin D3 Tropfen angeboten. Wollen Sie das Sonnenvitamin D3 einnehmen, dann lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten. Hochdosiertes Vitamin D sollte am besten immer zusammen mit Vitamin K2 eingenommen werden. Beide Vitamine ergänzen sich sehr sinnvoll.

Unser Ratgeber „Sollte man Vitamin D3 zusammen mit Vitamin K2 einnehmen?“ gibt Ihnen zu diesem Thema wertvolle Informationen und Tipps.

Sollte man Vitamin D3 zusammen mit Vitamin K2 einnehmen?

Sollte man Vitamin D3 zusammen mit Vitamin K2 einnehmen?

Das Vitamin D erhöht im Darm mit dem sogenannten Parathormon die Calciumresorption. Dadurch erhöht sich die Konzentration von Calcium im Blut. Damit es sich im Körper nicht ablagert, sondern effektiv verwertet werden kann wird Vitamin K2 benötigt. Ansonsten kann es langfristig zu gefährlichen Verkalkungen von Gefäßen und Organen kommen.

Warum ist Vitamin K2 so sinnvoll, wenn man D3 einnimmt?

Das eher weniger bekannte Vitamin K2 aktiviert die beiden Proteine MGP (Matrix Gla Protein) und Osteocalcin. Diese wichtigen Proteine sorgen hauptsächlich für die Verwertung von Calcium im Blut. Nur, wenn diese aktiviert sind, können diese carboxylierten Formen Calcium binden und auch transportieren. Die Eiweiße MGP und Osteocalcin sorgen für den Transport, sind aber auch für die Einlagerung von Calcium aus dem Blut in Knochen und Zähne zuständig. Sind diese beiden Proteine nicht aktiviert, können sie den Transport und die Einlagerung nicht ausführen. So sorgt also Vitamin K2 dafür, dass das Calcium auch wirklich dorthin gelangt, wo es hinsoll und wo es benötigt wird. Das Vitamin K2 hält somit unsere Gefäße sauber, da es effektiv verhindert das das Calcium im Blut sich als Plaque in den Arterienwänden ablagert. Man kann also sagen, erst mit K2 kann D3 so richtig effektiv wirken.

Was bewirkt Vitamin K2 im Körper?

Das sind die Vorteile von Vitamin K2:

  • reguliert die Verwertung von Calcium
  • stärkt und kräftigt Knochen und Zähnen
  • schützt das Herz-Kreislauf-System
  • unterstützt die Nährstoffaufnahme
  • unterstützt Wachstum und Entwicklung
  • der Hormonhaushalt ist ausgeglichener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.