Mit dem Saugroboter ROIDME EVE Plus immer saubere Böden

Für Oma ist klar: Nützliche Haushaltshelfer müssen verständlich bedienbar sein und reibungslos funktionieren. Das betrifft ausnahmslos alle Geräte, die im Haushalt Verwendung finden. Wenn sich neue Erfindungen als unpraktisch erweisen, fällt die Wahl im Zweifel auf die althergebrachte Technik. Auch ein Reinigungsroboter sorgt bei Traditionalisten erst einmal für Stirnrunzeln: Handelt es sich dabei nicht um neumodischen Schnickschnack, den man eigentlich gar nicht braucht?

Mit dem Saugroboter ROIDME EVE Plus immer saubere Böden

Mit dem Saugroboter ROIDME EVE Plus immer saubere Böden

Eine Antwort auf diese Frage bekommt man, wenn man die technischen Eigenschaften des Gerätes näher beleuchtet. Auch das eigene Verhältnis zum Wohnungsputz spielt eine Rolle: Wenn Sie es lieben, jeden Winkel der Wohnung in Handarbeit zu saugen und zu wischen, brauchen Sie keinen automatischen Haushaltshelfer. Wahrscheinlich haben Sie aber keine besondere Freude an dieser Art der Hausarbeit. Insbesondere dann nicht, wenn Sie sich Ihre Wohnung mit Haustieren teilen. Denn Tierhaare, Milben und tierische Mikroben sind dann unvermeidliche, dabei aber nicht weniger störende Mitbewohner, die Sie schon aus Gründen der Hygiene möglichst rasch entfernen sollten. Allerdings erweist sich dieser Schmutz bekanntlich als äußerst hartnäckig.

Staubsaugen, Sterilisieren, Desodorieren: Muss man alles selber machen?

Sie haben die Arbeitsschritte längst verinnerlicht, was den Spaß daran freilich nicht erhöht. Erst müssen die Fußböden gesaugt, im Anschluss dann feucht durchgewischt werden. Wichtig ist dabei, in jeden noch so versteckten Winkel des Raumes zu kommen, denn dort lagern sich Haare und Wollmäuse bekanntlich besonders gerne ab. Je länger der Schmutz an einer Stelle verbleibt, desto eher kann er die Bildung von Schimmel und üblen Gerüchen begünstigen.

Kurz gesagt: Die Reinigung der Wohnung ist aufwändig und zehrt an den Nerven. Sie haben sicher besseres zu tun, als sich in regelmäßigen Abständen um die Sauberkeit Ihrer Fußböden zu kümmern.

Natürlich können Sie einen Haushaltsengel einstellen und die anfallende Arbeit damit einfach in andere Hände geben. Es gibt aber auch technische Lösungen, mit denen Sie Zeit, Nerven und Geld sparen können. Der Reinigungsroboter ROIDME EVE Plus ist ein gutes Beispiel für ein Gerät, das gleich mehrere Aufgaben in einem Durchgang erledigt.

Der Saugroboter ist mehr als nur ein Spielzeug

Als die ersten Saugroboter auf den Markt kamen, wurden die Geräte oft skeptisch beäugt und galten eher als Spielzeug für Erwachsene denn als echte Haushaltshelfer. Viele Saugroboter fuhren mit einem ohrenbetäubenden Getöse per Zufallsprinzip durch die Wohnung, stießen mit Möbeln zusammen, sparten Bereiche des Fußbodens aus und versagten ihren Dienst bei leerem Akku oder vollem Staubbehälter.

Mittlerweile hat sich dies aber komplett gewandelt. Der Reinigungsroboter ROIDME EVE Plus arbeitet mit künstlicher Intelligenz und erledigt seine Aufgaben nahezu vollständig autark. Der vielleicht größte Vorteil dieses Gerätes liegt natürlich darin, dass es auch den Weg unter das Bett und andere niedrige Möbel findet. Mit dem herkömmlichen Staubsauger ist dies bekanntlich schwierig, manchmal sogar unmöglich.

Der Roboter-Staubsauger beschränkt sich dabei nicht alleine auf das Staubsaugen. In nur einem einzigen Durchgang saugt er die Fußböden, wischt feucht nach und desodoriert die Fläche, um so der Bildung von Staub und schlechten Gerüchen vorzubeugen.

Wie arbeitet der Reinigungsroboter ROIDME EVE Plus?

Modernste Reinigungsroboter besitzen nicht nur ausgeklügelte Reinigungssysteme, sondern greifen auf die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz zurück. So lernt das Gerät seine  Arbeitsumgebung kennen, berücksichtigt dabei verbotene oder gefährliche Bereiche und navigiert sich so durch den Raum, dass sie auch verborgene Winkel zuverlässig und vollständig reinigen. Doch damit nicht genug: Der Roboter erkennt sogar, wenn sein Staubbehälter voll oder der Akku leer ist. Im erstgenannten Fall unterbricht er seine Arbeit und fährt selbstständig in seine Station. Dort entlädt er seinen Staubbehälter in einem großen, eigens dafür vorgesehenen Sammelbehältnis, bevor er die Reinigungsarbeit fortsetzt. Auch ans in der Station befindliche Ladegerät fährt der Roboter selbstständig, um die Arbeit nach der Ladezeit mit vollem Akku fortzusetzen. Wird er in eine andere Etage umgesetzt, findet er sich dort ebenfalls sofort zurecht: Der hier erforderliche Wege- und Arbeitsplan ist im Gerät gespeichert und passt sich veränderten Gegebenheiten automatisch an.

Ihnen bleibt kaum mehr zu tun, als den integrierten Wassertank des Gerätes bei Bedarf aufzufüllen und den Staub-Sammelbehälter der Station gelegentlich auszuleeren.

Ein Haushaltshelfer, der Sie nicht stört

Ein großer Vorteil des automatischen Reinigungsroboters ROIDME EVE Plus liegt darin: Er arbeitet, wann es Ihnen gefällt. Tagsüber können Sie ihm bei der Arbeit zuschauen, während Sie selber die Füße hochlegen oder sich anderen Aufgaben widmen. Da es sich nicht nur um ein effizientes, sondern mit einer Lautstärke von maximal 75 DB gleichzeitig um ein geräuscharmes Gerät handelt, werden Sie sich an der Arbeit des cleveren Haushaltshelfers ganz sicher nicht stören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.