Schwangerschaftswoche 21. bis 25. – Das solltest Du wissen

Die Schwangerschaftswochen 21. bis 25. sind wichtige Phasen Deiner Schwangerschaft. Das Baby entwickelt sich nun immer schneller und das Ziel ist fast in Sicht.

Was passiert in der 21. bis 25. Schwangerschaftswoche mit dem Baby?

Schwangerschaftswoche 21. bis 25. - Das solltest Du wissen

Schwangerschaftswoche 21. bis 25. – Das solltest Du wissen

Die 21. Schwangerschaftswoche ist die Halbzeit Deiner Schwangerschaft. Das Baby ist jetzt so groß wie ein Bund Spargel und entwickelt Augenbrauén, Wimpern und Mimik. Die meisten Mütter spüren ab der 21. Woche sehr deutlich die Bewegungen des Babys, welche immer zielgerichteter werden. Es kann jetzt sogar die unterschiedlichen Aromen im Fruchtwasser unterscheiden und schmeckt, was Du zuvor gegessen hast.

Ab der 22. Schwangerschaftswoche kann Dein Baby den ersten Schluckauf bekommen. Es entwickelt sich stetig weiter und hat nun die Größe einer Rebe Weintraube. Das sind ca. 475 Gramm! Der Herzschlag wird immer stärker und ab jetzt können Partner ihn mit bloßem Ohr hören, wenn man das Ohr auf den Bauch legt. Auch Heißhungerattacken sind in dieser Zeit völlig normal. Das Baby muss noch ein ganzes Stück wachsen und ist auf viele Nährstoffe angewiesen. Mit Heißhungerattacken zeigt der Körper ganz intuitiv, welche Nährstoffe gerade benötigt werden.

Die Entwicklung des Babys erreicht die nächste Phase. In der 23. Schwangerschaftswoche wiegt es schon etwas mehr als 500 Gramm und speichert erste Erinnerungen ab. Die Lunge des Babys entwickelt sich immer weiter und die Atmung wird nun langsam trainiert. Viel Ruhe und Entspannung ist sehr wichtig und sollte regelmäßig im Alltag eingebaut werden.

Dein Baby ist in der 24. Schwangerschaftswoche schon so groß wie eine Aubergine und wiegt knapp 700 Gramm. Ab jetzt kann es Geräusche differenzieren und unterschiedliche Stimmen wahrnehmen. Ab jetzt wir die Gewichtszunahme immer schneller voranschreiten. Der Körper leistet in der Zeit der Schwangerschaft einiges und legt Reserven für die Zeit nach der Schwangerschaft an. Übungswehen sind ab der 24. Woche ganz normal und treten nun immer häufiger auf.

Ab der 25. Schwangerschaftswoche entwickelt das Baby einen Gleichgewichtssinn und wiegt ungefähr 800 Gramm, das ist so groß wie eine Zucchini. Dabei sollte man beachten, dass die Gewichtsangaben je nach Entwicklungsstand des Babys variieren. Die Bewegungen werden immer häufiger und intensiver. Babys reagieren nun auf Lichteinflüsse und können Lichtstrahlen wahrnehmen, die auf den Bauch fallen.

Die Wochen zur Geburt vergehen immer schneller und jetzt ist die perfekte Zeit, um wichtige Besorgungen für die Zeit nach der Geburt zu erledigen. Eine Ausstattung für ein Baby kann gerade am Anfang sehr viel und überwältigend sein. Erste Babymützen, Bodys, Pullover und Mulltücher finden bereits sehr früh den Weg in das Kinderzimmer. Doch nicht nur Kleidung, Windeln und Spielzeug sind ein wichtiger Bestandteil der Erstausstattung. Praktische Helfer im Alltag wie ein Pucksack werden nach der Entbindung eine echte Hilfe sein.

Was macht einen Pucksack so besonders?

Pucken ist eine besondere Wickeltechnik, bei der Neugeborenen eng in ein Mulltuch oder einen speziellen Pucksack gewickelt werden. Ein Pucksack liegt sehr nah am Körper des Babys an und erinnert sie an die Enge und Wärme in der Gebärmutter. Besonders in der Nacht sorgt das Gefühl von Geborgenheit dafür, dass Babys ruhig einschlafen. Unruhige Neugeborene bewegen ihre Arme im Schlaf meist unkontrolliert, weshalb ein tiefer Schlaf nur schwer möglich ist. Liegen die Arme dank des Puckens nah am Körper an, finden Neugeborene meist ruhiger und schneller in den Schlaf.

Um einen Pucksack zu verwenden, muss man kein Profi sein, allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass nicht zu eng gebunden wird. Praktische Anleitungen im Internet bieten Anfängern tolle Tipps und sorgen dafür, dass das Pucken für jeden zur echten Erleichterung in den ersten Lebenswochen des Babys wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.