Avocado-Creme (Guacamole) nach Tim Mälzer

Guacamole ist ein sehr beliebter Avocado-Dip aus der mexikanischen Küche. Das Wort Guacamole stammt von dem Nahuatl-Wort ahuacamolli, was so viel wie „Avocadosauce“ bedeutet. Guacamole ist auch in der Tex-Mex-Küche sehr beliebt und weit verbreitet. Die Creme wird zum Beispiel zu Taquitos, Tortilla-Chips oder als Beilage zu Fleisch serviert. Guacamole ist als Dip sehr lecker und die Avocados sind zudem sehr gesund. Das nachfolgende Rezept einer leckeren Guacamole nach Tim Mälzer erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie diese ganz einfach zubereiten können.
Unser Tipp: Sind die im Supermarkt gekauften Avocados noch sehr unreif, was meistens der Fall ist, dann können Sie sie mit einem kleinen Trick ganz schnell reifen lassen. Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber „Avocados schnell reifen lassen„.

Avocado-Creme (Guacamole) nach Tim Mälzer

Avocado-Creme (Guacamole) nach Tim Mälzer

Zutaten (für 6 Portionen) Avocado-Creme (Guacamole) nach Tim Mälzer

Folgende Zutaten benötigen Sie um Tim Mälzers Guacamole herstellen zu können:

  • 3 reife Avocados
  • 150 g Vollmilch-Joghurt
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 10 Blätter Minze
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 grüner Apfel
  • 1 EL Limettensaft
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung Avocado-Creme (Guacamole) nach Tim Mälzer

So berieten Sie die Guacamole zu:

  • Schälen Sie die Avocados, entferne den Kern und geben Sie das Avocadofruchtfleisch in einen Blitzhacker.
  • Geben Sie dann den Zitronensaft, Joghurt, Salz, 2 EL Olivenöl und 100 ml Wasser dazu.
  • Pürieren Sie alles fein durch. Ist die Masse zu fest, geben Sie noch etwas Wasser hinein.
  • Entkernen Sie den Apfel und schneiden Sie ihn in sehr feine Streifen. Mit dem Limettensaft beträufeln.
  • Putzen Sie die Frühlingszwiebeln und schneiden Sie das Weiße und Hellgrüne in dünne Ringe.
  • Hacken Sie die Minze.
  • Geben Sie die Avocado-Creme in eine flachen Schale, geben Sie anschließend die Apfelstreifen, Zwiebeln und Minze darauf.
  • Bestreuen Sie mit etwas Pfeffer und abschließend mit Olivenöl beträufeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.