Sanierung der Hausfassade mit Verbundplatten bzw. mit WPC-Fassadenverkleidung

Warum für eine WPC Fassadenverkleidung entscheiden?

Eine solche Fassadenverkleidung ist der perfekte Schutzmantel für die Hausfassade. Diese Fassadenverkleidung verschönert nicht nur die Fassade selbst, sie beeinflusst auch den gesamten Eindruck des Hauses. Sie ist deshalb so beliebt, weil sie unheimlich viele Vorteile bietet. Zum einen ist sie nahezu wartungsfrei, hat eine garantiert lange Lebensdauer, ist wetterfest und durchaus äußerst stabil. Die WPC Fassaden sind sicherlich optisch ansprechend, entscheidend ist aber die einfache Montage. Die Fassaden haben eine einzigartige Optik, denn sie imitieren unterschiedliche Naturhölzer perfekt. Weiterhin überzeugen sie aber auch durch die Eigenschaften von WPC.

Sanierung der Hausfassade mit Verbundplatten bzw. mit WPC-Fassadenverkleidung

Sanierung der Hausfassade mit Verbundplatten bzw. mit WPC-Fassadenverkleidung

Die WPC Verkleidungen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich

Die Auswahl ist bei diesem Produkt fast grenzenlos, es gibt zahlreiche und sehr unterschiedliche Profile für Fassaden, die sich auch in ihrer Variation unterscheiden. Die Fassaden sind ein gelungenes und einzigartiges Rhombus-Imitat, was sehr modern und attraktiv wirkt. Sie haben alle ein sehr markantes Relief, welches aber durch Lamellen unterbrochen wird, deshalb wirken die Hausfassaden auch nicht einheitlich. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist auch die Tatsache, dass bei diesen Fassadenverkleidungen immer ein sehr guter Wasserabfluss gegeben ist. Das ist deshalb der Fall, weil die Lamellen eine ausgeprägte trapenzförmige Form haben.

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Montage der WPC-Fassadenverkleidung. Da die Fassadenverkleidungen waagerecht und senkrecht montiert werden können, betonen sie den Eindruck von Tiefe und Höhe gleichermaßen. Hierbei sollten aber einige wichtige Dinge nicht außer Acht gelassen werden. Bei den Fassadenverkleidungen aus WPC ist zu beachten, dass bei den Profilen eine Längenausdehnung möglich ist. Die Ausdehnung wird mit 1mm/pro Meter angegeben, da sich das Material aufgrund von Temperaturschwankungen ausdehnen kann. Man sollte auch deshalb bei der Montage der Fassadenverkleidung aus WPC immer darauf achten, dass man zwischen den jeweiligen Verbindungen einen Abstand lässt. Dieser sogenannte Dehnungsabstand sollte 5 mm betragen.

Ganz besonders positiv sollte hervorgehoben werden, dass diese Fassadenverkleidungen alle aus mindestens 95 Prozent recycelten Abfällen aus Kunststoff und Holzabfällen bestehen. Diese Abfälle, werden bei der Herstellung der Fassadenverkleidungen mit Sägespänen, die in der Regel aus der Möbelindustrie stammen, vermischt. Die Fassadenverkleidungen haben eine Lebensdauer von mehr als 25 Jahren. Am Ende ihrer Lebensdauer angekommen, können sie zu 100 Prozent recycelt werden. So ist es auch möglich, dass man sie zu neuen WPC Produkten verarbeiten kann. So schließt sich der Kreis, denn so können jährlich mehr als 15.000 Tonnen Kunststoffe zu Zäunen, Fassadenverkleidungen und Terrassendielen recycelt werden.

Co-Extrusion – Eine neue Technologie kommt zur Anwendung

Die WPC Fassadenverkleidungen nutzen jetzt die modernste und neueste Technologie zur Herstellung, die Co-Extrusion. Hierbei handelt es sich um eine Ummantelung, die als ein hauchdünne Schicht Polyethylen für die Umhüllung der Profile aufgetragen wird. Das geschieht, um den Kern aus WPC ausreichend schützen zu können. So kann ein Eindringen von Feuchtigkeit ausgeschlossen werden. Ein weiterer entscheidender Vorteil dieser Technologie ist, dass Flecken und Schmutzanhaftungen sicher verhindert werden und somit der Erhalt der ursprünglichen Farbe gewährleistet ist.

Die nahezu unsichtbare Befestigung der Fassadenverkleidung

Je nach verwendeter Profilart der WPC-Fassadenverkleidung, erfolgt die Befestigung fast unsichtbar mit Schrauben oder Edelstahlclips. Die Schrauben sind der Fassadenverkleidungsfarbe angepasst, sind also quasi unsichtbar. Die Montage ist kinderleicht und schnell, denn es werden den Kunden viele Zubehörteile angeboten, wie Winkel und Anfangsschienen, um die Arbeit zu erleichtern. Die Montage ist deshalb so einfach auszuführen, weil die Profile mit dem Nut-Feder-System versehen sind. Auch die schon erwähnten selbstschraubenden Schrauben erleichtern die Montage enorm. Es handelt sich in der Tat um ein sehr einfaches und schnelles System, welches die Einrasttiefeneinstellung ermöglicht. Des Weiteren ist eine sehr diskrete Befestigung aller Profile möglich.

WPC Fassadenverkleidungen benötigen einen minimalen Wartungsaufwand

Sicher ist, dass diese Fassadenverkleidungen absolut robust sind und sich neben dem minimalen Wartungsaufwand auch durch ihre lange Lebensdauer auszeichnen. Doch das ist noch lang nicht alles, denn das sogenannte Wood-Plastic-Composites Verbundmaterial sichert einen minimalen Wartungsaufwand zu. Das Material punktet mit seinen pflegeleichten Eigenschaften, denn dadurch muss kein jährliches Nachstreichen oder auch Nachölen erfolgen. Was ganz besonders hervorgehoben werden sollte, ist die Resistenz gegen Pilz- und Insektenbefall wie auch gegen jegliche Witterungseinflüsse. Da die WPC Fassadenverkleidung so einfach in der Instandhaltung und Wartung ist, kann sie besonders gut für sehr hohe Bauten verwendet werden. Die Wasserdichtigkeit wird durch eine hauchdünne Coextrusionsschicht gewährleistet, deshalb benötigt man für die Reinigung auch nur klares Wasser und nur ganz selten einen Hochdruckreiniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.