ADAC Mitgliedschaft kündigen und Alternativen

Wohl jeder hat in den Medien mitbekommen, dass es bei der ADAC-Leserwahl zum Lieblingsauto 2014 einige Unstimmigkeiten gab, um nicht zu sagen, dass es bewiesene und zugegebene Manipulationen seitens des ADAC gab. Viele Mitglieder haben nun das Vertrauen in den Pannenhelfer mit seinen „Gelben Engeln“ verloren und würden gerne die Mitgliedschaft kündigen. Geht es einem dabei nur um den Pannenschutz, zahlen viele sowieso schon doppelt. In vielen Kfz-Versicherungen ist bereits, für nur wenige Euro Aufpreis pro Jahr, ein vollwertiger Pannenschutz enthalten. Doch wie kann man am besten und schnellsten dem ADAC kündigen?
Unser Ratgeber „ADAC Mitgliedschaft kündigen und Alternativen“ zeigt Ihnen unter welchen Voraussetzungen Sie aus dem Vertrag mit dem Pannenhelfer ADAC heraus kommen und welche kostengünstigeren Alternativen es am Markt gibt.

ADAC Mitgliedschaft kündigen und Alternativen

ADAC Mitgliedschaft kündigen und Alternativen

Fristlose Kündigung nur bei Beitragserhöhung

Sie können den ADAC-Mitgliedsvertrag leider nicht jederzeit kündigen. Sie müssen sich an bestimmte Fristen halten. Beim ADAC beträgt die Laufzeit 1 Jahr. Spätestens 3 Monate bevor das Vertragsjahr endet, müssen Sie den Vertrag gekündigt haben. Ansonsten sind Sie wieder ein komplettes weiteres Jahr dabei. Sie haben allerdings bei einer Beitragserhöhung ein Sonderkündigungsrecht. Geht bei Ihnen ein Schreiben mit der Ankündigung einer baldigen Erhöhung des Mitgliedsbeitrages ein, können Sie den Vertrag fristlos kündigen. Bis wann diese Kündigung dem ADAC vorliegen muss, steht in der Regel im Schreiben. In der Regel ist dieses 1 Monat nach Bekanntgabe der Beitragserhöhung.

So gehen Sie bei der Kündigung der ADAC Mitgliedschaft vor

Um dem ADAC zu kündigen, muss eine schriftliche Kündigung erfolgen, also ein Brief per Post oder per Fax. Senden Sie die Kündigung am besten per Einschreiben, so haben Sie einen Nachweis. Eine Kündigung per email an service@adac.de soll derzeit ebenfalls möglich sein. Neben Ihrem Namen und Adresse geben Sie am besten auch Ihre Mitgliedsnummer an. Diese finden Sie auf Ihrer ADAC-Mitgliedskarte.
Die Adresse für die Kündigung lautet:
ADAC e.V. Mitgliederservice
81360 München

Kündigen Sie per Fax, dann senden Sie das Schreiben an die Faxnummer: 089/76 76 63 46

Musterschreiben Kündigung ADAC Mitgliedschaft

Nachfolgend finden Sie ein Musterschreiben für die ADAC-Kündigung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meine ADAC-Mitgliedschaft (Mitgliedsnummer 123456789) zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Ich bitte um Übersendung einer schriftlichen Kündigungsbestätigung.

Mit freundlichen Grüßen
Vorname Nachname

Welche Alternativen zum ADAC gibt es?

Die meisten kennen wohl nur den ADAC. Es gibt aber noch weitere Pannenhelfer, die einen ähnlich guten Leistungsumfang bieten und dabei noch billiger sind. Zum Beispiel ist der „Mobil in Deutschland e.V.“ mit derzeit ab 24 Euro im Jahr sehr günstig. Es gibt dort eine Basismitgliedschaft (die nur deutschlandweit gilt) und eine etwas teurere Premium-Mitgliedschaft (Leistungsumfang weltweit), die aktuell beide noch deutlich unter dem ADAC-Beitrag liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.