Energie bzw. Geld sparen Tiefkühlfach und Gefriertruhe

Die Stromkosten steigen und steigen und werden sicherlich auch nie mehr gravierend fallen. Von daher heißt es Energie bzw. Strom sparen, wo man nur kann. Gerade wenn es völlig unnötig ist viel Strom zu verbrauchen.

Oft ist das Energie sparen einfacher als man denkt. Man muss nur die kleinen Haushaltstipps und Tricks kennen und schon hat man mehr Geld im Portomonaie.

Gerade „Stromfresser“ wie Kühlschrank, Tiefkühlfach, Gefrierfach, Tiefkühltruhe und Eisschrank verbrauchen dauerhaft Strom und das auch (auch bei modernen Geräten) aufs Jahr gesehen nicht gerade wenig.

Gerade bei wirklich alten Geräten sollte man sich überlegen ob man sich nicht mal ein neues stromsparendes Kühlgerät gönnt. Die Ausgaben machen sich innerhalb weniger Jahre bezahlt und neue Geräte sind vom Verbrauch doch um einiges energiesparender als noch Geräte von vor 10 oder mehr Jahren. Somit schont man die Umwelt und kann einiges an Stromkosten sparen.

Hat man kein Geld für ein modernes Kühlgerät über und möchte auch bei einem neueren Gerät einfach etwas Geld sparen helfen unsere Haushaltstipps weiter:

  • Bei Tiefkühlfächern, Eisfächern und Tiefkühltruhen sollte man die passende Gefrierfach-Temperatur finden. Bei einer Kühl- und Gefrierkombination hat die Temperatur des Gefrierfachs einen erheblichen Einfluss auf die Stromkosten. Je niedriger man die Tiefkühlfach-Temperatur einstellt, desto höher ist der Strom bzw. Energieverbrauch. Alleine eine Erhöhung um nur zwei Grad, spart erhebliche 10-15% Prozent (je nach Gerät) an Stromkosten für das jeweilige Gerät ein. Man muss also nicht die tiefste Stufe / Temperatur bei einem Tiefkühlfach einstellen. Einige Stufen höher reicht ebenfalls und spart eine Menge Strom (Energie) und Geld.
  • Nach dem Öffnen des Tiefkühlfaches oder Gefrierschrankes oder Truhe sollte man hurtig zur Sache gehen, damit die Kälte nicht zu sehr entweicht und das Tiefkühlgerät hinterher wieder viel Energie aufwenden muss um die erforderliche Temperatur wieder herzustellen. Von daher macht es durchaus Sinn, gerade bei großen Tiefkühltruhen oder Tiefkühlschränken eine gewissen Ordnung zu haben, damit man nicht lange suchen muss, sondern das gewünschte Tiefkühlgut schnell findet, um das Gerät schnell wieder zu schließen.
  • Ebenfalls bewährt sich ein regelmäßiges „Ausmisten“ des Faches, Schrankes oder Truhe. Je mehr unnötiges (und bereits abgelaufenes) Tiefkühlgut im Schrank lagert umso mehr Energie muss ein Tiefkühlgerät dauerhaft aufbringen dieses Tiefkühlgut auf die gewünschte Temperatur zu gefrieren. Es macht also wenig Sinn über Jahre Sachen mitzugefrieren, die man dann nach Jahren doch wegwirft, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum eh schon ewig lange abgelaufen ist. Ein komplettes Ausräumen alle 3 Monate hat sich sehr bewährt. Und man wundert sich wie aufgeräumt, ordentlich und übersichtlich das Fach und Schrank doch plötzlich wieder aussieht. Am besten nutzt man das Abtauen, Enteisen und Säubern das Tiefkühlgerätes, um dabei auch mal auszusortieren. So lange und aufwendig ist das komplette Ausräumen, Sortieren, Säubern des Gerätes auch wieder nicht und man spart durch diese regelmäßige Aktion einiges an Energie, Strom und Geld.
  • Ein regelmäßiges Abtauen, Enteisen und dabei Säubern des Gerätes (Tiefkühlfach, Eisfach, Tiefkühlschrank oder -truhe) spart ebenfalls eine Menge Stromkosten und Geld. Da durch das Vereisen des Innenraumes, das Gerät unnötig viel Energie aufwenden muss um durch die dicke Eisschicht, das Gerät und Tiefkühlgut immer auf die richtige Tiefkühltemperatur zu halten, wirft man dadurch auch nur unnötig Geld aus dem Fenster. Wie man einen Gefrierschrank richtig abtaut, enteist und säubert haben wir hier beschrieben: Kühlschrank enteisen / abtauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.