Geruch aus Teppich mit Nasssauger entfernen

Teppichböden, Läufer, Brücken und Auslegware werden oft mit Schuhen betreten, Haustiere (Hunde und Katzen) verlieren Ihre Haare darauf, es wird auch mal mit Essen und Trinken gekleckert. So sammeln sich im Laufe der Zeit nicht nur unschöne Flecken auf dem Teppich an, oft kommt es auch zu unangenehmer Geruchsbelästigung. Besonders nasse Hundehaare setzen einem Teppich ganz schön zu und lassen ihn irgendwann muffeln und stinken.

Geruch aus Teppich mit Nasssauger entfernen

Geruch aus Teppich mit Nasssauger entfernen

Geruch in Textilien ist oft auch ein Zeichen, dass Bakterien „Futter gefunden“ haben. Durch die Zersetzung erzeugen die Bakterien oft ekeligen Gestank. Geruch kann also auch ein Zeichen für mangelnde Hygiene sein. Mit einem Flecken- und Geruchsspray und Absaugen mit einem Staubsauger kommen Sie auf Dauer nicht weit. Der Geruch lässt sich so nicht entfernen.
Doch wie kann man den schönen und wertvollen Teppich bzw. Auslegware tief bis in die Fasern reinigen, vom Geruch befreien und ihn wieder angenehm frisch riechen lassen?
Im Handel gibt es sogenannte Nasssauger (auch Trocken- Nasssauger oder Mehrzwecksauger genannt). Mit diesen können Sie den Teppich mit einer Reinigungslösung regelrecht „durchspülen“. Das Reinigungsmittel wäscht die Teppichschlingen und Fasern durch, holt den ganzen Dreck heraus und beseitigt wirkungsvoll unangenehmen Geruch. Entweder kaufen Sie sich einen Nasssauger oder leihen ihn sich für wenig Geld im Baumarkt oder Teppichfachgeschäft aus. Besonders, wenn Sie das Reinigungsgerät nur selten brauchen und wenig Teppichflächen haben, lohnt sich eher ein Ausleihen, als ein Kauf. Steht ein Neukauf an, sollten Sie sich vorab unbedingt über die aktuellen Modelle der Nasssauger und deren Fähigkeiten und Möglichkeiten informieren. Dazu sollten Sie sich im Fachhandel beraten lassen oder lesen Sie doch am besten online den diesjährigen Vergleich mit umfangreichen Testberichten zu diesen praktischen Geräten. Schließlich möchte man keinen Fehlkauf tätigen und möchte den Nasssauger sicher viele Jahre lang benutzen.
Unser Ratgeber „Geruch aus Teppich mit Nasssauger entfernen“ gibt Ihnen hierzu wertvolle Tipps und Tricks in Form einer kleinen Anleitung, wie Sie am besten vorgehen sollten.

Folgendes benötigen Sie, um unangenehmen Geruch aus Teppichen zu beseitigen

  • Nasssauger bzw. Nass- Trockensauger
  • Reinigungsmittel für Nasssauger
  • Staubsauger
  • eventuell Geruchsentfernerspray
  • eventuell Teppichfleckenspray

Teppiche mit einem Nasssauger porentief nass/feucht reinigen und säubern

Kleine Läufer und Brücken können Sie meist in Waschmaschinen im Schonwaschgang durchwaschen. Größere und hochwertige Teppiche sollten Sie am besten in eine professionelle Teppichreinigung geben. Auslegware und große Teppiche können Sie mit einem Trocken- Nasssauger auch selbst ganz einfach „waschen“, dabei Flecken und Gerüche entfernen. Achten Sie bei der Wäsche mit einem Nasssauger aber unbedingt darauf, dass der Teppich das auch mitmacht. Ansonsten kann der Teppich ausbleichen. Im Zweifel fragen Sie beim Hersteller oder Verkäufer des Teppichs nach, lesen die (falls vorhanden) Pflegeanleitung oder testen den Nasssauger zuerst an einer kleinen unauffälligen Stelle des Teppichs. Aber Achtung: Besonders Woll- oder Seidenteppiche dürfen nicht mit einem Nass- oder gar Dampfreiniger behandelt werden. Diese sollten Sie unbedingt in eine Teppichreinigung bringen.

Das Prinzip des Nass-Saugers funktioniert so: Das Gerät wird mit Wasser und zugesetztem Reinigungsmittel befüllt. Im ersten Arbeitsgang gehen Sie mit der Bodendüse über den kompletten Teppichboden. Das Gerät besprüht dabei den Teppich mit der Reinigungslösung. Im zweiten Arbeitsgang gehen Sie mit der Düse wieder über den gesamten Teppich und saugen das Wasser bzw. die Feuchtigkeit aus dem Teppich. Dieses funktioniert praktisch wie ein Staubsauger. Die Feuchtigkeit wird durch einen Luftstrom aus dem Teppich gesaugt und sammelt sich in einem Behälter im Gerät. Das verdreckte Wasser schütten Sie dann einfach weg. So einfach kann eine Teppichreinigung sein. Bei der Benutzung eines Nasssaugers werden Sie auch nicht nass oder dreckig.

Geruch auf Teppichen entfernen – so gelingt es

Neben dem Geruch werden beim „Nasssaugen“ auch gleich Flecken entfernt und in der Regel auch die Farben wieder aufgefrischt, da die Fasern und Schlingen von Staub und Dreck befreit werden. Besonders große Flächen lassen sich mit einem Nasssauger sehr schnell reinigen und säubern.

So gehen Sie bei der Reinigung des Teppichs vor:

  • Saugen Sie den Teppich bzw. Auslegware vor der Nassreinigung sorgfältig mit einem Staubsauger ab, um möglichst viel Staub, Dreck und Flusen zu entfernen.
  • Befüllen Sie, nach Herstelleranleitung, den Nasssauger mit Wasser.
  • Geben Sie nach Anleitung nun das Reinigungsmittel für den Nasssauger hinzu.
  • Schalten Sie am Gerät entsprechend den Arbeitsgang für das Besprühen des Teppichs ein und gehen Sie dann langsam und sorgfältig über den Teppichboden bzw. Auslegware.
  • Schalten Sie das Gerät nun auf das Absaugen um und gehen dann mit der Düse wieder über den Teppich und saugen das verschmutze Wasser bzw. Feuchtigkeit ab.
  • Lassen Sie den Teppich mindestens 8-10 Stunden trocknen, bevor Sie ihn wieder betreten. Lüften Sie am besten während und nach der Reinigung gut durch. Umso schneller trocknet der Teppich.
  • Stellen Sie nach dem Reinigungsdurchgang fest, dass der Teppich noch nicht richtig sauber ist, sollten Sie eine weitere Reinigung durchführen. Allerdings erst, wenn der Bodenbelag durchgetrocknet ist, da Sie ansonsten unter Umständen zu viel Feuchtigkeit in den Teppich einbringen. Um sicher zu gehen, führen Sie einen weiteren Reinigungsdurchgang erst am nächsten Tag durch.
  • Finden nach der Reinigung mit dem Nasssauger noch Flecken und Ränder im Teppich vor, können Sie diese mit einem Teppichfleckenspray noch separat bearbeiten und entfernen
  • Riecht der Teppich nach der Reinigung noch nicht frisch genug und muffelt doch noch, können Sie nach dem Trocknen, noch einen zweiten Durchgang durchführen. Bei nur leichtem Geruch, empfiehlt es sich den Teppich mit einem Geruchsentfernerspray oder Textilerfrischungsspray zu behandeln. Dieses Spray sollte dem restlichen Geruch den Garaus machen.

Wie Sie sehen, ist eine Reinigung des Teppichs mit einem Nasssauger schnell und einfach gemacht. Das Reinigungsmittel für den Sauger kostet nicht viel und Baumärkte und Teppichfachgeschäfte leihen diese nützlichen Haushaltsgeräte stunden- oder tageweise kostengünstig aus. Für wenig Geld können Sie also verschmutzte Teppiche schnell wieder strahlend sauber und porentief rein bekommen und kommen so oft um eine teure Neuanschaffung des Bodenbelages herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.