Hochdruckreiniger – mit viel Power gegen den Schmutz

Wer kennt es nicht? Der Winter ist vorbei und die ersten Frühlingstage beginnen. Man dreht eine Runde durch Haus und Garten und sieht vor allem eines: Hartnäckigen Schmutz in der Einfahrt, auf den Wegen rund ums Haus, auf der Terrasse, an der Überdachung und Verstopfungen in der Dachrinne.
Hochdruckreiniger sind in diesem Fall hervorragend dazu geeignet, mit dem geeigneten Zubehör die unterschiedlichsten Einsatzbereiche schnell, sauber und effizient zu reinigen.

Hochdruckreiniger - mit viel Power gegen den Schmutz

Hochdruckreiniger – mit viel Power gegen den Schmutz

Mit einem Flächenreiniger lassen sich besonders große Flächen wie die Einfahrt, die Terrasse sowie Wege schnell und gleichmäßig reinigen. Meist befindet sich an der Düse eine Schutzhaube, um spritzfreies Arbeiten zu gewährleisten.

Für Gartentische und Stühle verwendet man am besten ein Strahlrohr. Bei den meisten Modellen lässt sich durch Drehen an der Düse auch der Wasserdruck einstellen, um den Druck an die zu reinigenden Materialien anzupassen.

Verstopfte Dachrinnen, Abflüsse und Fallrohre lassen sich besonders gut mit eigenen Rohrreinigungs-Sets wieder in Schwung bringen, welche sich auf einem Schlitten selbstständig durch die Rohre bewegen, ohne dass man die ganze Zeit daneben stehen muss.

Möchte man sein Auto auf Hochglanz bringen, gibt es spezielle Waschbürsten mit besonders weichen Borsten, um den kratzempfindlichen Lack nicht zu schädigen. Für schmale Zwischenräume, wie beispielsweise an den Felgen, kann man eine Felgenreinigungsbürste verwenden, welche die Reinigung an schwer zugänglichen Stellen erleichtert.

Für besonders schwer erreichbare Stellen, wie etwa beim Ausspülen einer Mülltonne, gibt es 360 Grad-Düsen, welche sich stufenlos in alle Richtungen schwenken lassen. Der Wasserstrahl kann damit nach vorn, zur Seite, nach oben und unten gerichtet werden.

Hat man ein etwas größeres Grundstück, ist ein Verlängerungsschlauch sehr empfehlenswert, damit man auch wirklich alle zu reinigenden Stellen mühelos erreichen kann.

Beim Kauf eines Hochdruckreinigers gibt es einige Punkte zu beachten

Bei den Angaben zum Maximaldruck des Gerätes sollte man darauf schauen, dass sich dieser durch zusätzliche Bauteile wie Schlauch und Rückschlagventile oder Schraubverschlüsse bis zur Stelle des Wasseraustritts, zum Beispiel die Düse einer Hochdrucklanze, reduziert. Dieser Druck, mit dem man letztendlich arbeitet, nennt sich dann Arbeitsdruck.

Deutliche Unterschiede gibt es auch bei der Lautstärke der Geräte. Geräte über 80 dB sind nicht gerade leise.

Möchte man eine effektive Reinigung, ist dafür auch die Leistung des Hochdruckreinigers wichtig. Je stärker die Pumpe ist, desto höher fällt auch der Wasserdruck aus.

Empfehlenswerte Geräte gibt es schon ab 200 Euro. Der Preis hängt jedoch nicht nur von der Leistung des Gerätes ab, sondern auch vom vorhandenen Zubehör. Abhängig von den eigenen Ansprüchen sollte man sich daher über die Details zu den verschiedenen am Markt befindlichen Modellen genau informieren. Wer auf besonders moderne Technik steht, kann auch zu einem Hochdruckreiniger mit Smart-Control-Funktion mittels App-Steuerung greifen. Damit wird dir immer die richtige Einstellung angezeigt, welche vom Smartphone auf das Gerät übertragen wird. Somit ist der perfekte Druck für das beste Reinigungsergebnis gewährleistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.