Für wen eignet sich eine Kaffeepadmaschine?

Mit einer Kaffeepadmaschine können Sie verschiedenste Kaffeekreationen und Spezialitäten auf Knopfdruck zubereiten. Durch einen integrierten Milchaufschäumer erhalten Sie zudem einen köstlichen Cappuccino oder Latte Macchiato. Die Maschinen kosten deutlich weniger als ein Vollautomat und bieten viele weitere Vorteile. Wir erklären Ihnen im Folgenden, worauf Sie dabei achten sollten.

Für wen eignet sich eine Kaffeepadmaschine?

Für wen eignet sich eine Kaffeepadmaschine?

Wie funktionieren Kaffeepadmaschinen?

Die Zubereitung mit einer Kaffeepadmaschine ist relativ einfach: Eine exakt dosierte Menge Wasser wird erhitzt und mit einem gewissen Druck durch das Behältnis mit dem Pad gedrückt. Der große Vorteil dieser Zubereitungsmethode ist, dass die Aromen schonend gelöst werden und die enthaltenen Bitterstoffe durch den Filter des Pads nicht in den Kaffee gelangen. Daher ist der Kaffee aus einer Padmaschine besonders vollmundig und aromatisch.

Was ist der Unterschied zwischen Pad – und Kapselmaschinen?

Haushalte, in denen sich das Aufbrühen einer ganzen Kanne Kaffee nicht lohnt, profitieren von einer Kaffeepadmaschine. Portionsweise wird der Kaffee dabei sehr schnell aufgebrüht. Zudem sind die Pads deutlich günstiger als Kapseln und sogar kompostierbar. Ebenso sind Sie nicht an bestimmte Hersteller oder Marken gebunden und durch Permanent-Filter können Sie auch selbst gemahlenes Pulver brühen. Bei einer Kapselmaschine entsteht relativ viel Müll, dafür können Sie den Kaffee auch in wenigen Sekunden zubereiten. Die Kapseln sind jedoch deutlich teurer als Pads und Sie sind an bestimmte Hersteller gebunden. Zudem stehen Ihnen nur eine begrenzte Auswahl an Kaffeevariationen zur Verfügung.

Für welche Zielgruppe sind Kaffeepadmaschinen?

Eine Kaffeemaschine mit Pads soll schnell und unkompliziert einen Kaffee zubereiten. Sie sind insbesondere für Singles geeignet, da der Kaffee portionsweise gebrüht wird. Wenn Sie zu zweit im Haushalt leben und beide Personen Kaffeetrinker sind, dann sollte die Kaffeemaschine auch mehrere Tassen Kaffee parallel produzieren können. Wenn sogar die ganze Familie Kaffee trinkt, dann sollte die Kaffeemaschine zudem besonders schnell arbeiten. Aber auch in diesem Fall kann eine Padmaschine eingesetzt werden, da der Kaffee innerhalb von wenigen Sekunden gebrüht ist.

Ebenso spielen die Trinkgewohnheiten eine wichtige Rolle, so kann zwischen Vieltrinkern und Wenigtrinkern unterschieden werden. Erstere trinken pro Tag mindestens eine Tasse Kaffee und beanspruchen eine Kaffeemaschine deutlich mehr. Als Vieltrinker sollten Sie Wert auf eine gute Qualität und zügige Zubereitung legen. Wenigtrinker haben eher geringe Ansprüche an Kaffee und konsumieren diesen nicht täglich. Daher reicht hier auch eine sehr rudimentäre Maschine.

Vergleich zum Filterkaffee

Für viele Menschen ist der Filterkaffee immer noch die beliebteste Art einen Kaffee zu genießen. Vor allem, wenn große Mengen Kaffee benötigt werden, eignet sich eine Filterkaffeemaschine, da pro Vorgang bis zu zehn Tassen hergestellt werden können. Diese Geräte sind insbesondere für große Familien, die eine Menge Kaffee trinken, gut geeignet.

Im Vergleich dazu brüht die Padmaschine auf Knopfdruck innerhalb von wenigen Sekunden bis zu zwei Tassen gleichzeitig. Aber auch dabei können größere Mengen sehr schnell hintereinander hergestellt werden. Die Maschine verbraucht insgesamt deutlich weniger Zeit als eine klassische Filterkaffeemaschine. Dafür ist der Aufwand jedoch auch etwas größer.

Vergleich zum Kaffeevollautomaten

Der Vollautomat ist das Luxusprodukt unter den Kaffeemaschinen. Als echter Kaffeegenießer kommt man um ein solches Gerät irgendwann nicht mehr drumherum. Dieses hat jedoch auch seinen Preis: Gute Vollautomaten sind ab 300 Euro erhältlich. Padmaschinen gibt es bereits für weniger als 100 Euro. Zudem haben Vollautomaten weitere Extras wie Milchaufschäumer, mit denen die unterschiedlichsten Kaffeespezialitäten hergestellt werden können. Aber auch bei einer Padmaschine kann auf Knopfdruck ein Cappuccino oder Latte Macchiato zubereitet werden.

Das sollte man beim Kauf einer Kaffeepadmaschine beachten

Das wichtigste ist natürlich, dass der Kaffee aus dem Gerät schmeckt. Die Maschinen funktionieren alle ähnlich, jedoch gibt es einige Unterschiede, auf die Sie bei einer Padmaschine achten sollten. Dazu gehören folgende:

  • Größe des Wassertanks
  • offenes oder geschlossenes System
  • spülmaschinenfeste Teile
  • herausnehmbare Siebe
  • Entkalkungshilfe
  • Milchaufschäumer
  • versetzbarer Auslauf
  • Stromverbrauch
  • Optik

Versuchen Sie diese Kriterien an Ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen und eine gute Padmaschine zu finden. Dann bietet Ihnen diese viele Vorteile bei der Kaffeeherstellung und das zu einem günstigen Anschaffungspreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.