So finden Sie einen seriösen Handwerker

Geht im Haus oder in der Wohnung mal etwas kaputt und man kann die Reparatur nicht selbst ausführen, dann muss man oft einen professionellen Handwerker ins Haus holen. Hier können die Probleme allerdings schon anfangen. Wie erkennt man einen seriösen Handwerksbetrieb? Schließlich möchte man für das eingesetzte Geld auch einen angemessenen Gegenwert in Form von guter abgeleisteter Arbeit bekommen. Leider kann man bei Handwerker auch schnell danebengreifen und erlebt unter Umständen eine teure Überraschung.

Unser Ratgeber „So finden Sie einen seriösen Handwerker“ gibt Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie einen seriösen Handwerksbetrieb finden und wie Sie sich entsprechend absichern können.

So finden Sie einen seriösen Handwerker

So finden Sie einen seriösen Handwerker

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Handwerker beauftragen

Vereinbaren Sie nach Möglichkeit die zu leistenden Arbeiten schriftlich. Besonders, wenn es sich um Arbeiten im größeren Umfang handelt. Vereinbaren Sie Preis, Vorgehensweise und Arbeitsumfang nur mündlich, haben Sie (besonders ohne Zeugen) hinterher kaum eine rechtliche Handhabe und müssen im Zweifelsfalle vor Gericht mühsam Ihre Rechte durchsetzen. Schon beim Angebot eines Handwerkers sollten also alle Leistungen, Anforderungen und Vereinbarungen schriftlich und detailliert niedergelegt werden. So gibt es hinterher an sich keinen großen Spielraum bei der Interpretation, ob die Arbeit zufriedenstellend ausgeführt wurde.

Unsere Tipps, damit Sie einen seriösen Handwerker finden

Eine sehr gute Quelle um einen seriösen und gut arbeitenden Handwerker zu finden ist wohl über Mundpropaganda im Bekannten- und Freundeskreis. Hat hier ein Handwerksbetrieb ordentlich und zufriedenstellend gearbeitet, wird er sicher gerne weiterempfohlen. Weitere Anlaufstellen für passende Firmen sind Online-Portale, Suchmaschinen (z.B. google.de) und Branchenverzeichnisse (wie z.B. die Gelben Seiten). Besonders Online Portale und Google sind hier wertvolle Quellen, die oft auch passende Kundenbewertungen mitliefern. So können Sie sich aufgrund anderer Kunden ein recht gutes Bild von einem Fachbetrieb machen. Hat der Handwerksbetrieb eine Webseite, so schauen Sie sich die Informationen genau an. Hat der Betrieb die erforderlichen Qualifikationen? Handelt es sich um einen Innungsbetrieb bzw. Meisterbetrieb? Sind dort aussagekräftige Referenzen anderer Kunden aufgeführt?

Unser Tipp: In Branchenbüchern und Verzeichnissen werben einige Handwerksbetriebe mit einem Namen der mit „AAAA…“ beginnt. Diese Firmen wollen somit im Alphabet weit vorne bzw. oben stehen und nutzen diesen etwas unseriösen Trick. Übergehen Sie am besten diese Firmen. Diese Firmen arbeiten sicherlich nicht alle unseriös und überteuert, die schwarzen Schafe werden sich allerdings dort übermäßig häufig tummeln. Achten Sie darauf, dass die Firma lokal in der Nähe bei Ihnen ansässig ist.

Holen Sie sich nach erfolgreicher Auswahl von einer oder mehreren Firmen Kostenvoranschläge oder Angebote ein. Diese sollten neben dem Arbeitslohn auch sämtliche Materialkosten enthalten. Handelt es sich um einen größeren Auftrag, dann sollten Sie ruhig 2-3 Angebote einholen und miteinander vergleichen. Achten Sie aber nicht nur auf den Preis, sondern in erster Linie auf die Seriosität und Angaben zur Durchführung der anfallenden Arbeiten, inklusive aller Vor-, Nach- und Nebenarbeiten. Haben Sie immer im Hinterkopf, dass Kostenvoranschläge nicht bindend sind und es hinterher teurer werden kann. Allerdings muss der Handwerker Sie später auf den höheren Preis hinweisen, wenn er mehr als 15-20 % vom Angebot abweicht. In diesem Fall haben Sie sogar das Recht den Vertrag bzw. Auftrag zu kündigen.

Kommt es nach dem Angebot dann zum Vertrag, achten Sie unbedingt darauf, dass dieser auch detailliert alle anfallenden Arbeiten und Anforderungen inklusive Materialkosten enthält.

Ist die Arbeit erledigt, lassen Sie sich ruhig im Detail erklären, was genau gemacht wurde. Stellen Sie ruhig Rückfragen. Zweifeln Sie die Qualität der ausgeführten Arbeiten an, können Sie im Zweifelsfall einen zusätzlichen unabhängigen Fachmann beauftragen. Gibt es Mängel, so sollten Sie diese gut dokumentieren und fotografieren. Schildern Sie diese dem Betrieb umgehend.

Die Rechnung sollten Sie erst dann komplett bezahlen, wenn alle Arbeiten inklusive Material Ihren Vorstellungen entsprechen. Auf der Rechnung sollten alle Lohn-, Fahrt- und Materialkosten einzeln aufgeführt sein.

Um einen Handwerksbetrieb online zu finden, erhalten Sie hier weitere Infos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.