So reinigen Sie eine Fritteuse richtig

Mit einer Fritteuse lassen sich im Handumdrehen leckere Pommes, Kartoffelspalten, Kroketten und vieles mehr zubereiten. Allerdings sollte eine Fritteuse mit Fett oder Pommesöl von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Ansonsten setzt das Fett bzw. Öl das Gerät immer mehr zu und verdreckt es. Dadurch sieht die Fritteuse von außen nicht nur dreckig und schmuddelig aus, sondern die Fettreste setzen die Fritteuse auch von innen immer mehr zu. Jeder, der schon mal versucht hat die Fritteuse von innen und außen mit einem feuchten Lappen und etwas Wasser und Spülmittel zu reinigen, wird schnell gemerkt haben, dass der Fettfilm am und im Gerät sehr hartnäckig sein kann. Unsere Anleitung erklärt Ihnen in Form einer Schritt-für-Schritt-Anleitung wie Sie die Fritteuse ohne viel Schrubben wieder sauber bekommen. Unsere Reinigungsanleitung bezieht sich auf die Fritteusen für den Privatgebrauch. Profi-Fritteusen (wie Sie sie z.B. bei https://www.expondo.de/gastronomiebedarf/ kaufen können), wie man sie in der Gastronomie wie z.B. im Gasthaus, Restaurant oder in einer Imbissbude vorfindet, werden manchmal etwas anders gereinigt, weil sie unter Umständen anders aufgebaut sind. Hierzu sollten Sie die Bedienungsanleitung der Fritteuse lesen, wie Sie bei der Säuberung am besten vorgehen.

Unser Ratgeber „So reinigen Sie eine Fritteuse richtig“ gibt Ihnen viele wertvolle Tipps und Tricks, wie Sie Fritteuse von Fett befreien und wieder sauber bekommen.

So reinigen Sie eine Fritteuse richtig

So reinigen Sie eine Fritteuse richtig

Fritteuse reinigen und vom Fett bzw. Öl befreien

So gehen Sie vor, um Ihre Fritteuse zu säubern:

  1. Zuerst sollten Sie den Frittierkorb aus der Fritteuse nehmen. Dieser wird später separat gesäubert. Bevor Sie die Fritteuse reinigen, muss zuerst das alte Pommesöl bzw. Fett auf dem Gerät entfernt werden. Flüssiges Frittieröl können Sie ganz einfach und komfortabel mit einem Trichter in leere (pfandlose) Plastikflaschen umfüllen. Sinnvoll ist es, wenn Sie nach dem Befüllen der Fritteuse mit frischem Öl, die alte Ölflasche aufheben, um diese später dann wieder für das alte und verbrauchte Pommesöl benutzen. In dieser können Sie das alte Öl dann in den Restmüll entsorgen. Kippen Sie das Öl niemals in den Ausguss oder in die Toilette. Es kann die Rohre verstopfen und belastet zudem die Umwelt, wenn Sie es einfach in die Kanalisation entsorgen.
    Verwenden Sie festes Pommesfett, sollte Sie die Fritteuse zunächst kurz erwärmt werden. Schalten Sie das Gerät dann wieder aus, wenn das Fett flüssig geworden ist. Gießen Sie es dann in einen leeren Behälter (alte Plastikflasche). Verwenden Sie für das alte Fett bzw. Öl am besten eine alte Flasche aus Plastik und keine aus Glas. Diese kann theoretisch, wenn das Glas sehr dünn ist und das Fett sehr heiß ist, springen bzw. platzen. Damit die Hände bei dem Entleeren der Fritteuse sauber bleiben, ziehen Sie sich am besten Einweghandschuhe an. Entsorgen Sie das alte Fett in der Flasche dann in den Restmüll.
  2. Ist die Fritteuse nun geleert, sollten Sie den anhaftenden Fettfilm im Inneren mit Haushaltspapier bzw. Küchenrolle wegwischen. Grobe Frittierreste sollten Sie unbedingt entfernen, sonst haben Sie diese gleich wieder im frischen Fett bzw. Pommesöl.
  3. Dann befüllen Sie die Fritteuse mit Wasser und etwas mildem Spülmittel bis zur Fettmarkierung. Schalten Sie das Gerät ein und lassen das Wasser gut 10-15 Minuten aufkochen. Dadurch werden vom Spülwasser die restlichen Fett- bzw. Ölbestandteile gebunden und aufgenommen.
  4. Schalten Sie die Fritteuse wieder aus und lassen den Inhalt ca. 10 Minuten abkühlen. Schütten Sie dann das Spülwasser in den Ausguss.
  5. Vermischen Sie 2 Teelöffel Essig oder Essigreiniger mit einer Tasse Wasser in einer Schüssel. Spülen Sie den Behälter mit dieser Lösung gut aus. Danach mit warmem Wasser nachspülen. Finden Sie im Inneren noch hartnäckige Verunreinigungen, dann bekommen Sie diese mit einer Spülbürste oder einem weichen Spülschwamm weg. Trocknen Sie abschließend die Fritteuse dann noch gründlich mit dem Geschirrtuch oder mit Haushaltstüchern.

So reinigen Sie die Fritteuse von außen

Um die Fritteuse von außen zu reinigen nehmen Sie etwas Backpulver und Wasser im Verhältnis 1:1 und vermischen dieses sorgfältig zu einem Brei. Verteilen Sie diese Paste dann auf die äußeren Seiten der Fritteuse. Die Fettschicht verbindet sich mit dem Brei und löst sich von der Fritteuse. Lassen Sie die Paste gut 10-15 Minuten einwirken und wischen Sie sie dann mit einem sauberen und feuchten Lappen bzw. Mikrofasertuch ab.

So reinigen Sie den Korb der Fritteuse

Um den Frittierkorb zu säubern, geben Sie diesen ganz einfach in ein Spülbecken mit heißem Wasser und etwas Spülmittel. Lassen Sie den Korb in etwa 10 Minuten einweichen. Das Spülmittel und das Wasser lösen das Fett vom Korb. Reiben Sie dann die Fettreste mit einem Schwamm oder einer Spülbürste ab. Reinigen Sie anschließend den Frittierkorb mit klarem Wasser und lassen Sie ihn an der Luft trocknen. Wenn der Hersteller es erlaubt, dann können Sie den Frittierkorb auch in die Spülmaschine geben und dort reinigen lassen. Lesen Sie hierzu aber unbedingt die Bedienungsanleitung. Körbe, die komplett aus Edelstahl sind, können in der Regel problemlos in die Spülmaschine. Der Griff besteht allerdings oft aus Kunststoff, was etwas problematisch sein kann. Von daher lohnt sich unbedingt ein Blick in die Anleitung der Fritteuse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.