Fuß- und Sockelleisten: Tipps und Tricks

Ob Heimwerker oder Profi: Das Anbringen der perfekten Fuß- und Sockelleisten ist wichtig für die Schönheit des Bodenbelages und des gesamten Erscheinungsbildes. Leisten gibt es in vielfältigen Ausführungen im Bereich Baumarkt oder Profi-Fußboden-Bedarf. Hier einige Tipps und Tricks für Heimwerker oder Profis.

Fuß- und Sockelleisten: Tipps und Tricks

Fuß- und Sockelleisten: Tipps und Tricks

Vielfältiges Sortiment an Leisten

Innerhalb der Online-Shops oder der Geschäfte vor Ort gibt es eine großartige Auswahl an Holz Leisten oder anderen Fuß- und Sockelleisten. Hier ist beispielsweise die Standard Sockelleiste zu nennen mit den Maßen 2600 mm x 10 mm x 60mm in Weiß. Diese Sockelleiste hat eine Abdecktiefe von 10 Millimeter und sorgt somit immer für die perfekte Abdeckung. Auch die Leiste in Kiefer Maserholz und unbehandelt ist beliebt und ist eine Hohlkehlleiste mit den Maßen 2400 mm x 15 mm x 15 mm. Je nach Größe des Raumes und Fußbodenbelag, ist die jeweilige individuelle Leiste auszuwählen. Die Hamburger Leiste ist besonders schön und ist ebenfalls eine Leiste aus Massiv-Holz in Fichte. Im Profi Shop sind ebenfalls Dekorleisten für Wand- und Decke in Superweiß-Matt erhältlich. Ob Hamburger Leisten, die klassische elegant sind oder lackierte Leisten, der Kunde entscheidet sich je nach individuellem Wunsch. Beliebt sind auch die Kunststoffleisten, die stabil und flexibel sind sowie die Ecken und Kappen für den perfekten Übergang. Auch das nötige Zubehör und Befestigungsmaterial ist im Shop vor Ort oder im Online-Shop erhältlich.

Schöner Bodenabschluss

Mit einer Sockelleiste Hamburger Profil aus Fichte Massivholz beispielsweise schafft der Handwerker einen schönen Bodenabschluss. Das klassische Hamburger Profil bietet ein zeitloses und elegantes Ambiente in jedem Raum. Ein Leistenkleber hilft, dass die Anbringung perfekt gelingt. Dieser Kleber wird mittig bzw. punktuell verwendet. Das richtige Ausmessen, Zuschneiden oder Anbringen der Fußleiste ist entscheidend. Wichtig ist zu verstehen, dass Fußleisten dezente Dekorationselemente darstellen, die auch ins Auge stechen. Neben der funktionellen Kategorie sind sie immer auch Zierde. Wer dauerhaft einen sauberen Übergang schaffen möchte zwischen den Wänden und dem Boden, muss die Leisten sicher und fest anbringen. Dafür eignet sich das Bohren als sichere Methode. Ein spezieller Befestigungsclip hilft, damit die Leiste perfekt angebracht werden kann. Dieser sollte auch farblich passen.

Ob Vinyl, Laminat, Parkett oder PVC

Egal ob Parkett, Vinyl, PVC oder Laminat, die Fußleisten bzw. Sockelleisten sorgen immer als perfekte Brücke zwischen der Wand und dem Bodenbelag für eine schöne Optik im Raum. Bei einem edlen Parkettboden eignet sich beispielsweise eine Massivholz-Leiste in Weiß. Diese bedürfen auch regelmäßiger Pflege. Beim Anbringen ist es wichtig, immer das richtige Maß zuzuschneiden. Die Sockelleisten aus Holz sollten regelmäßig gereinigt und eventuell von Zeit zu Zeit neu lackiert werden. Die Leisten dienen in der Regel als Verbindungsstücke zwischen Wand und Boden, doch sie können auch andere Anwendungsgebiete finden. Wer beispielsweise ein Möbelstück neu dekorieren möchte, kann die Leisten als pfiffige Idee an die Möbelstücke anbringen. Sockelleisten können geklebt, genagelt oder mit den Verbindungsclips befestigt werden. Auch das Anschrauben ist möglich. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist das kein Problem für den Hobbyhandwerker.

Fazit

Fußleisten und Sockelleisten runden jeden Bodenbelag an. Sie können genagelt, geschraubt, geklebt oder auch mit Verbindungsclips einfach angebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.