Hydraulikdichtung austauschen – Was gibt es zu beachten?

Hydraulikzylinder stehen unter ständiger Last und unterliegen daher starkem Verschleiß. Daher ist eine regelmäßige Wartung der Zylinder ein Muss. Wird ein Leck festgestellt, müssen die Hydraulikzylinderdichtungen ausgetauscht werden, da sie einen entscheidenden Einfluss auf die Funktion und Lebensdauer der Hydraulikzylinder haben.

Hydraulikdichtung austauschen – Was gibt es zu beachten?

Hydraulikdichtung austauschen – Was gibt es zu beachten?

Anleitung

Bei den meisten Hydraulik-Geräten können die Hydraulikzylinderdichtungen während der Installation ausgetauscht werden. Schieben Sie den Hydraulikzylinder mit dem Absenkknopf ganz durch. Dann kann der Hydraulikzylinder vollständig eingefahren werden. Entfernen Sie die Riemenscheibe und die Kette vom Zylinder. Lösen Sie die Schraubverbindung des Zylinders mit einem Schraubenschlüssel (es gibt verschiedene Systeme, normalerweise werden bei Hydraulik-Geräten Gewinde verwendet, einige Hersteller haben auch Sicherungsringe, die zur Seite herausgezogen werden müssen). Schrauben Sie die Gewindeverbindung vollständig ab und legen Sie die Gewindeabdeckung zur Seite. Trennen oder entfernen Sie den Hydraulikschlauch vom Zylinder, um beim Ziehen der Kolbenstange Luft in das Zylinderrohr zu ziehen. Ziehen Sie die Kolbenstange und den Kolben mit der Dichtung gerade nach oben. Stellen Sie sicher, dass der Zylinder innen nicht rostet. In diesem Fall ist die Reparatur nicht erfolgreich, da durch die Rostbildung das neue Dichtungspaket sofort beschädigt wird. Wenn sich das Innere des Zylinderrohrs in einem sauberen Zustand befindet, können Sie die am Kolben montierte Hydraulik Dichtungen ersetzen. Achten Sie auf die korrekte Einbaulage der Dichtungen. Schmieren Sie das Zylinderrohr oben gut, damit der Kolben leicht eingesetzt werden kann und die Dichtungen nicht beschädigt werden. Setzen Sie den Kolben und die Kolbenstange direkt von oben ein, ohne sie zu verklemmen, und drücken Sie mit leichtem Druck bis zum Anschlag, ohne die Dichtung zu beschädigen. Die weitere Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der Demontage.

/p>Insbesondere in der Industrie ist es sehr wichtig, eine gemeinsame funktionale Lösung bereitzustellen, die keine Leckage, Kompatibilität mit Temperatur und Medien, geringe Reibung, keine Extrusion und Verschleiß, kompakte Montageorte sowie einfache Montage und Demontage umfasst. Daher ist es notwendig, die entsprechenden Betriebsparameter zu kennen und sie entsprechend den Anforderungen anzuwenden. Dies erfordert neben langjähriger Erfahrung auch Kriterien höchster Qualität. Darüber hinaus sollte der Hydraulikzylinder aus Sicherheitsgründen, einschließlich Ein- und Ausbau, nur qualifiziertem Personal überlassen werden.

Hydraulikzylinder-Dichtung-Set – Komponenten

Ein vollständiger Satz Dichtungen für den Hydraulikzylinder besteht aus:

  • Führungsring
  • Schaber
  • Stangendichtungen
  • Kolbenring

Stangendichtungen werden verwendet, um Hydraulikflüssigkeit in Zylindern abzudichten. Die Dichtungen befinden sich an der Außenseite des Zylinderkolbens und an der Zylinderstange, wodurch verhindert wird, dass Hydraulikflüssigkeit von innen nach außen fließt. Kolbendichtungen verhindern das Austreten von Hydraulikflüssigkeit durch den Zylinderkopf und erhöhen auch den Druck auf der Kolbenseite, wodurch sich der Kolben zurückziehen und verlängern kann. Führungsringe führen die Kolbenstange und den Kolben in den Hydraulikzylinder und nehmen die auftretenden Querkräfte auf. Dies verhindert Reibung zwischen den beiden Metalloberflächen, die sich treffen.

Beim Bewegen der Kolbenstange können Fremdpartikel wie Schmutz oder Feuchtigkeit in den Hydraulikzylinder gelangen. Dies kann mit hydraulischen Wischern verhindert werden. Sie verhindern, dass die Hydraulikflüssigkeit kontaminiert wird, wodurch die Dichtungen, Führungen und andere Komponenten des Hydraulikzylinders beschädigt werden können.

Gründe und Verhinderung von Leckage beim hydraulischem Zylinderblock

Aufgrund der gestiegenen Industrieanforderungen an Hydraulikzylinder ist eine Leckage an Kolbenstangendichtungen nicht zulässig. Somit kann nach der notwendigen Einlaufzeit des Hydraulikzylinders Öl am Dichtring an der Kolbenstange erscheinen.

Ein Leck kann folgende Ursachen haben:

  • Extreme Temperaturen
  • Beschädigte Kolbenstange oder Führungshülse
  • Kontaminierte Hydraulikflüssigkeiten
  • Chemische Reaktionen
  • Zu hoher Druck
  • Zu wenig Druck

Beschädigte Kolbenstange oder Führungshülse – Die häufigste Ursache für Schäden an der Kolbenstangendichtung sind Schäden an den Führungsbuchsen oder der Kolbenstange.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.