Einen Baby-Hochstuhl kaufen – darauf sollten Sie achten

Ein Hochstuhl ist eine tolle Möglichkeit, dass das Baby am Tisch auf Augenhöhe mit den Eltern sitzen kann. Das ist nicht nur für den Nachwuchs besser, auch die Fütterung gelingt leichter. Ein Hochstuhl besteht aus einer erhöhter Sitzgelegenheit mit einem Gestell, einem gesicherten Sitz und Ess- und Fußplatten. So hat das Kind am Esstisch seinen eigenen Essplatz mit allem Drum und Dran. Im Handel gibt es viele verschiedene Modelle mit zusätzlichem Zubehör. Ein besonders schönes Modell ist das Hauck Alpha Weiss. Auf was sollte man beim Kauf eines Hochstuhls achten?

Unser Ratgeber „Einen Baby-Hochstuhl kaufen – darauf sollten Sie achten“ gibt Ihnen zu diesem Thema wertvolle Tipps und Informationen.

Einen Baby-Hochstuhl kaufen - darauf sollten Sie achten

Einen Baby-Hochstuhl kaufen – darauf sollten Sie achten

Ab wann darf ein Baby im Hochstuhl sitzen?

Ab wann ein Baby für einen Hochstuhl geeignet ist, kann man so pauschal nicht sagen. Dieses hängt in erster Linie vom Entwicklungsfortschritt ab. In der Regel kann sich ein Baby ab etwa dem 6. bis 8. Monat selbstständig in eine aufrechte Sitzposition bringen. Die Wirbelsäule ist vorher noch nicht komplett ausgeformt und auch die Knochen sind noch sehr weich, so dass es für das Baby dann sehr anstrengend in einer aufrechten Position im Hochstuhl sein wird. Aber auch für die Altersgruppe unter 6 Monaten gibt es eine Möglichkeit einen Hochsitz am Esstisch zu nutzen: Das Neugeborene kann in einer speziellen Liegeschale im Hochstuhl liegen. So sitzt es zwar nicht, liegt aber auf Augenhöhe, kann gefüttert werden und bekommt das Geschehen am Tisch mit. Das Kind kann dann später ab dem 2. bis 4. Lebensjahr vom Baby-Hochstuhl auf einen herkömmlichen Küchenstuhl umgewöhnt werden.

Auf was sollte man beim Kauf eines Hochstuhls achten?

Achten Sie beim Neukauf eines Baby-Hochstuhls auf diese Punkte:

  • Stuhlhöhe: Wie hoch der Hochstuhl sein sollte, richtet sich nach der Höhe des Küchenmobiliars, also in der Regel nach dem Esstisch, wo der Stuhl stehen soll. Es gibt auch Modelle, die sich in der Höhe einstellen lassen. So lässt sich der Hochstuhl immer wieder an die aktuelle Größe des Babys bzw. des Kleinkindes anpassen.
  • Sitzhöhe: Die Höhe des Sitzes sollte zwischen 50 bis 60 cm liegen. Dieses gibt die Höhe der Sitzfläche wieder.
  • Sitzbezüge: Die Sitzbezüge sollte nach Möglichkeit aus schadstofffreien Naturmaterialien wie Baumwolle bestehen und in der Waschmaschine waschbar sein.
  • Sitzpolster: Achten Sie auf qualitativ hochwertige, bequeme und ausreichend weiche Sitzpolster.
  • Material und Oberflächen: Die Oberflächen sollten aus glattem Kunststoff oder beschichtetem Holz bestehen. So kann das Baby sich nicht verletzten. Modelle ohne Einkerbungen und abstehendende Elemente erleichtern zudem die tägliche Säuberung des Hochsitzes.
  • Belastbarkeit: Der Hochstuhl sollte stark belastbar und stabil sein. In der Regel liegt die maximale Belastbarkeit bei 50 bis 100 kg. Besonders die mitwachsenden (in der Höhe verstellbaren) Hochstühle sollten eine hohe Belastbarkeit aufweisen.
  • Hochstuhl-Zubehör: Bei vielen Modellen, besonders bei den hochpreisigen, ist schon allerhand Zubehör im Lieferumfang enthalten. Für viele Hochstühle können Sie dieses Zubehör auch nachträglich dazukaufen und die Möglichkeiten und die Sicherheit erweitern. Folgendes Zubehör ist sehr praktisch: Gurte, Sicherheitsbügel, Tischplatten, Fußplatten und Aufsätze.

Achten Sie unbedingt auf die Sicherheit beim Hochstuhl?

Die Sicherheit bei einem Hochstuhl ist extrem wichtig. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Babyhochstuhl verstellbare Gurte hat. So kann das Baby im Sitz fixiert werden. Die Länge der Gurte kann an den Körperumfang des Kindes angepasst werden. So kann es nicht aus dem Hochstuhl rutschen bzw. fallen, hat aber doch genug Bewegungsfreiheit zum Essen und Spielen. Der Hochstuhl sollte unbedingt kippsicher, fest und stabil auf dem Untergrund stehen. Ob dieses so ist, können Sie ganz einfach testen, indem Sie ihn auf eine ebene Fläche auf den Boden stellen und ein wenig daran rütteln. Die Sitzbezüge sollten abnehmbar und waschbar sein und zudem aus schadstofffreien Materialien bestehen. Der Holzlack sollte speichelfest und unbedenklich sein. Und die wichtigste Regel überhaupt: Lassen Sie Ihr Baby in einem Hochstuhl, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, niemals alleine unbeaufsichtigt im Stuhl sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.