Schlüsseldienst-Ratgeber – Wie erkenne ich eine seriöse Firma?

Leider passiert es recht schnell und man steht vor dem Haus, der Schlüssel liegt drinnen und die Tür fällt ins Schloss. Ein paar Sekunden Unachtsamkeit und man steht vor verschlossener Türe und kommt nicht mehr hinein. Liegt auch kein Ersatzschlüssel beim Nachbarn oder bei Verwandten, heißt es nun meist: Ein Schlüsseldienst muss her!

Schlüsseldienst-Ratgeber - Wie erkenne ich eine seriöse Firma?

Schlüsseldienst-Ratgeber

Aber welchen Schlüsseldienst sollte man rufen? Welcher arbeitet zuverlässig? Im Fernsehen häufen sich die Berichte über unseriöse Schlüsseldienste, die die Kunden mit völlig überhöhten Preisen abzocken. Auch wenn die Firma nur wenige Minuten vor Ort arbeitet und die Tür recht schnell wieder öffnen kann, meinen einige Firma eine Rechnung über mehrere hundert Euro präsentieren zu müssen. Damit Ihnen dieses nicht passiert, sollten Sie auf einige Punkte achten.
Unser Ratgeber „Schlüsseldienst-Ratgeber – Wie erkenne ich eine seriöse Firma?“ gibt Ihnen viele wertvolle Tipps, auf was Sie bei der Bestellung eines Schlüsseldienstes unbedingt achten sollten, damit das Aussperren kein finanzielles Desaster wird. Auf www.afl-24.de finden Sie viele weitere Informationen rund um das Thema Schlüsseldienst und Sicherheit.

Woran erkannt man einen seriösen Schlüsseldienst?

Es gibt allerhand Kriterien, bei denen Sie auf einen recht seriösen und zuverlässigen Schlüsseldienst schließen können. Natürlich gibt es auch hier keine Garantie, Sie können das Risiko abgezockt zu werden, mit etwas Achtsamkeit aber recht gut minimieren.

  • Fragen Sie am Telefon am besten immer nach einem Festpreis. So wissen Sie vorher, was an Kosten auf Sie zukommen. Unseriöse Dienste werden sich wohl nie an einen vorab festgelegten Preis binden wollen. Aber auch seriöse Anbieter lehnen manchmal Pauschalpreise ab und wollen nach Zeitaufwand abrechnen. Dieses ist durchaus legitim, da der Monteur vorher nie genau weiß, um was für eine Haustür es sich handelt und um welches Schließsystem. Sie sollten sich aber, wenn man Ihnen keinen Festpreis anbietet, eine Preisspanne nennen lassen oder zumindest den Stundenlohn und ungefähren Zeitaufwand. Es werden auch fast immer die Wegekosten in Rechnung gestellt. Erfragen Sie unbedingt auch diese. Hier versucht so manches Unternehmen ebenfalls zu tricksen und berechnet ungebührend hohe Preise für meist doch recht kurze Anfahrten. Gerade nachts oder an Sonn- und Feiertagen werden gerne überhöhte Anfahrtsgebühren berechnet, da der Auftrag außerhalb der normalen Öffnungszeiten erledigt wird. Kommt Ihnen die Anfahrtsgebühr extrem überzogen vor, wechseln Sie lieber den Schlüsseldienst.
  • Achten Sie beim Preis darauf, dass dieser der Endbetrag ist, also inklusive der 19% Mehrwertsteuer. Hier trickst so manche unseriöser Anbieter und nennt die günstigeren Nettopreise. Handwerker müssen Ihnen am Telefon aber den Endpreis inkl. Steuer nennen. Sind Sie unsicher, fragen Sie besser noch mal nach. Unseriöse „Türöffner“ wollen sich auf keinen genauen Preis festlegen und geben Ihnen gerne viele vage Einzelpreise. Hier können Sie ganz schlecht auf den Endbetrag schließen. Sind Sie unsicher, ob Sie bei der Preisanfrage mit einem seriösen Unternehmen zu tun haben, rufen Sie lieber eine andere Firma an. Meist gibt es in der Nähe mehrere Firmen, so dass Sie nicht von einem Anbieter abhängig sind. Haben Sie nach Möglichkeit eine Person bei sich, wenn Sie den Preis erfragen, so haben Sie im Zweifelsfalle einen Zeugen, wenn es hinterher doch zu Unstimmigkeiten beim Preis kommt.
    Damit Sie einen groben Richtwert haben: Werktags bis 18 Uhr kostet solch ein Einsatz (ohne Material) in der Regel zwischen 50-100 Euro inkl. Anfahrt, Mehrwertsteuer etc. Will man Ihnen also deutlich mehr berechnen, sollten Sie misstrauisch werden. Feiertags und am Wochenende sind allerdings deutlich höhere Beträge fällig (meist doppelt so hoch wie werktags). Fragen Sie bei der Nennung des Preise auf jeden Fall noch mal nach, ob hier auch schon jegliche Zuschläge (Wochenende, nachts etc.) inbegriffen sind. Seriöse kleine Betriebe in der Nähe werden Ihnen wohl immer einen Festpreis für die Anfahrt am Telefon nennen können. Wird hier herumgedruckst und keine klare Aussage gemacht, dann besser die Finger weg.
  • Suchen Sie sich am besten einen kleinen Schlüsseldienst vor Ort aus. Diese haben meist ein eigenes Ladengeschäft und somit einen guten Ruf zu verlieren. Ebenfalls sind die Anfahrtskosten geringer, als wenn Sie eine Firma beauftragen, die deutlich weiter entfernt Ihren Sitz hat. Außerdem müssen Sie sonst unnötig lange warten, bis der Monteur vor Ort ist und Sie wieder in die Wohnung lassen kann. Ein beliebter Abzocker-Trick: Am Wochenende, nachts oder auch an Feiertagen wird das Telefon bei manchen Schlüsseldiensten, die vermeintlich gleich um die Ecke sind, an ein Callcenter weitergeleitet, die dann einen Notfall-Monteur losschicken, der oft von weit her kommt. Hier werden dann gerne hohe Anfahrtskosten berechnet. Fragen Sie also zur Sicherheit noch mal nach, wie lange die Anfahrt dauert, wo der Monteur her kommt und wie viel für die Fahrt berechnet wird.
  • Haben Sie sich zwar ausgesperrt, aber ihr Smartphone dabei oder sonst wie Zugang zu einem Computer (beim Nachbarn, Familie etc.) dann können Sie auch die Homepage des Schlüsseldienstes kurz unter die Lupe nehmen. Ist dort die Firma gut präsentiert, hat ein eigenes Ladengeschäft und weist eine einfache und gut durchschaubare Preisliste aus? Eventuell sogar Festpreise, die für Türöffnungen in der näheren Umgebung (Landkreis etc.) gelten?
  • Suchen Sie im Telefonbuch, Gelbe Seiten und anderen Branchenbüchern nach einem Schlüsseldienst, dann achten Sie auf Firmen, die unter Ihrem richtigen Namen inserieren, also z.B. „Schlüsseldienst Meier“ und nicht „A.A.A.A.A.A.A.A.A. Schlüsseldienst“ in der Rubrik „Schlüsseldienste“. Der Trick möglichst weit vorne im Telefonbuch oder Branchenbuch zu stehen, in dem man unter seltsamen Fantasienamen die mit „A“ beginnen, zu inserieren, hat schon mal keinen großen Anschein von Seriosität. Wenn eine Firma schon so wirbt, wie wird es dann hinterher beim Preis und bei der Türöffnung aussehen?
  • Auch wenn Sie sich ausgesperrt haben und es regnet oder kalt ist, sollten Sie eventuell doch die Zeit haben und mehrere Anbieter anrufen und sich einen verbindlichen Preis am Telefon nennen lassen. Die Preise können, auch bei seriösen Firmen, durchaus recht unterschiedlich sein. Wo die eine Firma z.B. 100 Euro berechnet und gut und zuverlässig arbeitet, nimmt eine andere Firma eventuell nur 50 Euro für die gleiche Arbeit. Ein Preisvergleich lohnt sich also.
  • Bevor sich der Monteur an die Arbeit macht, wird er zuerst die Lage (Tür, Schließzylinder, Zarge etc.) inspizieren. Ein seriöser Anbieter wird Ihnen hier vorab immer sagen, wie er versuchen wird, in das Haus zu kommen und wird anfangs auch versuchen, die Tür, Schloss und Zarge so wenig wie möglich zu beschädigen. Es gibt natürlich unseriöse Anbieter, die vorab einen recht günstigen Preis nennen und dann vor Ort die halbe Tür, nebst Schließzylinder, Rahmen bzw. Zarge beim Öffnen zu zerstören, um dann mit dem Verkauf von neuem Material noch mal Geld zu verdienen. Oft geht es aber auch nicht anders. Gerade bei gut gesicherten und stabilen Türen mit einem modernen und ausgeklügelten Sicherheitssystem hilft oft nur rohe Gewalt. Ein neuer Schließzylinder ist dann fast immer fällig oder es kommt zu Spuren am Türblatt oder am Rahmen. Fragen Sie also vorab genau nach, wie der Monteur vorgehen will. Jeder seriöse Schlüsseldienst wird vorab immer versuchen mit einigen Tricks ohne große Beschädigungen die Tür zu öffnen. Ist die Tür nur zugezogen, kann man die Tür meist ohne große Beschädigungen öffnen. Ist sie aber abgeschlossen und man hat den Schlüssel unterwegs verloren, dann muss oft das Schloss aufgebohrt werden oder die Tür oder der Rahmen beschädigt werden.
  • Auch wenn der Schlüssel im Schloss abgebrochen ist, kommt der Monteur meist an das abgebrochene Stück auch nicht mehr heran und das Schloss muss entfernt bzw. ausgebohrt werden. Ein neuer Schließzylinder kostet allerdings deutlich unter 30 Euro. Sie sollten also unbedingt stutzig werden, wenn wegen eines abgebrochenen Schlüssels, ohne Versuch das Schloss auszubohren, gleich die halbe Tür und Rahmen auseinander genommen werden soll. Normal geht ein seriöser Monteur Schritt für Schritt vor und versucht es zuerst ohne Gewalt, um den Schaden bei der Öffnung der Haus- bzw. Wohnungstür zu minimieren.
  • Hat Ihnen der Schlüsseldienst am Telefon einen Festpreis genannt und meint nun vor Ort, dass doch nach Aufwand abgerechnet werden soll, dann lassen Sie sich genau erklären, warum der jetzige Zeitaufwand nun deutlich höher ist, als noch am Telefon angenommen. Manchmal ist dieses durchaus plausibel. Manchmal aber auch nur ein vorgeschobener Grund, um nun nachträglich noch mal ordentlich den Preis in die Höhe zu schrauben.

Sich selbst auszusperren, kann also schon einiges an Kosten mit sich bringen, gerade nachts oder am Wochenende. Eventuell ist es eine gute Idee, wenn Sie Ihren Ersatz-Wohnungsschlüssel in einem zugeklebten Umschlag bei einem Nachbarn oder Familienangehörigen deponieren. Das spart eine Menge Geld. Haben Sie keinen Ersatzschlüssel zur Hand, dann kostet es in der Regel nur wenige Euro sich beim Schlüsseldienst einen neuen anfertigen zu lassen.

Interessante Videos zum Thema Schlüsseldienst-Abzocke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.