Einen Minikühlschrank richtig reinigen und pflegen

Ein Minikühlschrank ist eine sinnvolle Alternative zu einem „normalen“ großen Kühlschrank. Optimal für einen Singlehaushalt oder für Berufstätige, die nur am Wochenende zu Hause sind und daheim wenig kochen. Natürlich eignen sich die kleinen Kühlschränke auch zur Ergänzung zum großen Einbau- oder Standkühlschrank. Kann man in ihm doch optimal Getränke kühlen oder ihn nur bei Bedarf anschalten, um z.B. Lebensmittel nach einem Großeinkauf für eine Feier komplett unterzubringen. Die kleinen Mini-Kühlschränke sind meist sparsam im Verbrauch und sehr platzsparend. Planen Sie den Neukauf eines dieser praktischen und kleinen Geräte, dann informieren Sie sich vorab am besten über die verschiedenen Modelle. Diverse Fachzeitschriften (z.B. Stiftung Warentest), Kundenrezensionen in Online Shops aber auch spezielle Portale im Internet wie z.B. auf minikuehlschrank.de geben Ihnen viele Informationen, auf was Sie beim Kauf achten sollten.
Doch wie sollte man einen Minikühlschrank säubern und pflegen? Es gilt hier, wie bei einem großen „normalen“ Kühlschrank auch, einiges zu beachten.
Unser Ratgeber „Einen Minikühlschrank richtig reinigen und pflegen“ gibt Ihnen zu diesem Thema wertvolle Tipps, wie Sie das Haushaltsgerät mit einfachen Hausmittel, ganz ohne teure chemische Reiniger, kostengünstig und effektiv säubern können.

Einen Minikühlschrank richtig reinigen und pflegen

Einen Minikühlschrank richtig reinigen und pflegen

So reinigen Sie einen Minikühlschrank

Wie einen normalen Kühlschrank auch, sollten Sie einen Minikühlschrank, je nach Art und Umfang der Benutzung, mindestens 2 Mal pro Jahr komplett und sorgfältig reinigen. Wird häufig etwas im Kühlschrank verschüttet oder wird oft Obst und Gemüse lose darin aufbewahrt ohne diese in Beutel oder Dosen zu verpacken, ist eine häufigere Grundreinigung angeraten. Werden Flüssigkeiten, wie Getränke, Suppen oder andere Essensreste im Innenraum verschüttet, sollten Sie diese immer sofort wegwischen. Ansonsten kann hier schnell Schimmel entstehen.

So gehen Sie bei der gründlichen Reinigung des Mini-Kühlers vor:

  • Stellen Sie zuerst den Temperaturregler auf „null“ bzw. „aus“.
  • Ziehen Sie zur Vorsicht den Netzstecker.
  • Entnehmen Sie alle Lebensmittel aus dem Inneren des Haushaltgerätes und stellen diese zwischenzeitlich an einen kühlen Ort.
  • Nehmen Sie eventuelle Glasböden, Gitter und Einsätze heraus.
  • Geben Sie heißes Wasser und 2-3 Esslöffel Backpulver (oder einen großen Spritzer Essig oder Zitronensäure) in eine große Schüssel oder Eimer.
  • Wischen Sie dann damit den kompletten Innenraum mit einem Lappen, Mikrofasertuch oder weichem Schwamm feucht aus. Gehen Sie über alle Abstellflächen, Gitter, Glasscheiben und auch über die Gummidichtungen.
  • Putzen Sie nun die anfangs herausgenommenen Zubehörteile mit einem Lappen und dem Putzwasser.
  • Lassen Sie das Wischwasser ein paar Minuten abtrocken und spülen dann mit klarem heißem Wasser und einem Tuch nochmals alle Teile gründlich ab.
  • Mit einem trockenen und sauberen Mikrofasertuch wischen Sie dann nochmals alle Teile und den Innenraum des Minikühlschranks trocken.
  • Wischen Sie nun mit sauberen Wischwasser auch das Äußere des Mini-Kühlgeräts ab. Anschließend wieder mit klarem heißem Wasser abwischen und mit einem frischen und sauberen Tuch trocknen.
  • Schließen Sie das Gerät wieder an und stellen die vorherige Temperatur ein.
  • Geben Sie die Lebensmittel wieder in den gereinigten Kühlschrank.

So beseitigen Sie schlechte und unangenehme Gerüche aus dem Minikühlschrank

Auch wenn Sie den Kühlschrank regelmäßig reinigen und noch so aufpassen, kann es trotzdem passieren, dass es aus dem Kühlschrank irgendwann unangenehm riecht. Schlechte Gerüche können sich breitmachen, wenn Lebensmittel oder Getränke im Innenraum des Kühlschrankes ausgelaufen sind und nicht gleich und nicht restlos entfernt werden. Mit der Zeit „gammeln“ diese Reste vor sich hin und sorgen für unangenehmen Geruch. Aber auch Wurst, Käse, Knoblauch und andere stark riechende Lebensmittel können über lange Zeit dafür sorgen, dass das Plastik im Innenraum diesen Geruch annimmt. Falls Sie den Geruch mit der gründlichen Säuberung nicht komplett entfernt bekommen, gibt es auch hierfür ein schönes und einfaches Hausmittel: Stellen Sie eine kleine Schale oder Untertasse mit einigen Teelöffeln Kaffeepulver über Nacht in den Kühlschrank. Das Kaffeepulver bindet unangenehme Gerüche und sorgt wieder für ein angenehmes Klima im Kühlschrank.

Verzichten Sie auf aggressive und ätzende Reinigungsmittel

Verzichten Sie bei der Reinigung des Minikühlschrankes unbedingt auf aggressive, ätzende und bleichende Reiniger. Diese können das Material des Gerätes angreifen und verfärben. Mit unseren günstigen und praktischen Hausmitteln (Backpulver, Essig, Zitronensäure), die Oma schon kannte, werden Sie den gleichen Erfolg haben und schonen damit das Material Ihres Minikühlers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.