Die Kochbox: Frische Zutaten, kreative Rezeptideen und viele weitere leckere Vorteile

In Deutschland legen bekanntlich immer mehr Menschen großen Wert auf eine gesunde und nachhaltige Ernährung – und das am besten mit frischen Bio-Produkten. Zudem wird auch das Kochen mit der ganzen Familie immer beliebter, nicht zuletzt „dank“ Corona. Doch aufgrund des häufig sehr stressigen Alltags bleibt nur den wenigsten Hobbyköchen ausreichend Zeit, um ein bis zwei Mal pro Woche frische Zutaten einzukaufen – von der meist recht umständlichen und zeitraubenden Rezeptplanung mal ganz abgesehen. Doch praktischerweise gibt es da ja noch die sogenannte Kochbox, mit der sämtliche Zutaten samt leckeren Rezeptideen ganz bequem bis vor die Haustür geliefert werden. Aber wir funktioniert das denn eigentlich genau? Was kostet das Ganze? Und für wen eignet sich so eine Kochbox denn überhaupt?

Die Kochbox: Frische Zutaten, kreative Rezeptideen und viele weitere leckere Vorteile

Die Kochbox: Frische Zutaten, kreative Rezeptideen und viele weitere leckere Vorteile

Frische Zutaten einkaufen, neue Kochrezepte ausprobieren und ganz in Ruhe die leckersten Gerichte in der eigenen Küche zubereiten – was zu Omas Zeiten noch ganz normal war, ist aufgrund des heutzutage sehr stressigen Alltags leider nur noch selten möglich. Denn mittlerweile haben nur noch die wenigsten Menschen die Möglichkeit, sich in Ruhe im Supermarkt um die Ecke nach schmackhaften Zutaten umzuschauen und stundenlang neue Rezepte auszuprobieren. Doch dank der Kochbox kann man sich nicht nur den Einkaufsstress sparen, auch die zeitintensive Suche nach kreativen Rezeptideen entfällt – denn neben den frischen Zutaten enthält so eine Kochbox praktischerweise auch dazu passende Back- und Kochanleitungen.

Die Kochbox: Was ist das und wie funktioniert das Ganze?  

Einfach gesagt handelt es sich bei der sogenannten Kochbox um ein Paket, welches per Lieferdienst direkt an die Haustür gebracht wird und den neben praktischen und kreativen Rezeptideen alle darauf abgestimmten Zutaten in der exakt passenden Menge beinhaltet. Im Normalfall reicht der Inhalt der Kochbox für mehrere Personen (die gewünschte Anzahl kann bei der Bestellung angegeben werden) und für bis zu fünf Gerichte pro Woche. Außerdem gibt es – je nach Anbieter – verschiedene Varianten, wie zum Beispiel klassische Kochboxen für die ganze Familie, rein vegetarische und vegane Kochboxen, oder auch die sogenannten Backboxen, mit denen sich im Handumdrehen köstliche Torten und Kuchen zaubern lassen. Die mitgelieferten Rezepte orientieren sich übrigens meist an saisonalen oder auf Wunsch auch regionalen Zutaten und sind praktischerweise auch für Kochanfänger beziehungsweise Hobbyköche ganz leicht umzusetzen.

Die Bestellung einer Kochbox funktioniert genauso einfach, wie die Zubereitung der Mahlzeiten selbst. Zuerst entscheidet man sich für einen der zahlreichen Anbieter und bestellt dann über die Internetseite oder die App (sofern vorhanden) genau die Kochbox-Variante, auf die man Lust hat – entweder einmalig zum Antesten oder direkt als Abonnement. Im Anschluss daran muss man nur noch den gewünschten Liefertermin festlegen. Gut zu wissen: Sämtliche Zutaten in der Kochbox sind gut gekühlt, sodass alles frisch und knackig bleibt. Und da sich alle Haupt- und Zusatzzutaten, die beispielsweise für ausgefallene Rezepte benötigt werden, schon in der Box befinden, braucht man nur noch wenige Standardkomponenten, wie zum Beispiel Pfeffer, Salz, Essig, Öl, sowie Butter und herkömmliche Kräuter und Standardgewürze.

Und was ist in so einer Kochbox denn eigentlich genau drin?

Grundsätzlich lässt sich sagen: Es gibt fast nichts, was es nicht gibt: Ob klassisches Mittag- oder Abendessen für die ganze Familie, leichte Snacks für Zwischendurch, oder ein köstlicher Nachtisch in Form von leckeren Backwaren oder sonstigen Desserts. Außerdem gibt es die Kochbox in den verschiedensten Größen und mit den unterschiedlichsten Inhalten. Dazu gehören unter anderem die klassische Kochbox mit Nudeln, Gemüse, Reis, Kartoffeln, Fisch und Fleisch, die vegetarische oder auf Wunsch auch vegane Variante mit frischen und saisonalen Bio-Zutaten, diätgerechte Kochboxen, eine Kochbox speziell für Allergiker und Diabetiker – und je nach Anbieter sogar Kochboxen, deren Inhalte speziell auf den allseits beliebten Thermomix ausgelegt sind. In Sachen Auswahl hat man also quasi die Qual der Wahl.

Welche Anbieter gibt es – und was kostet das Ganze?

Nicht zuletzt aufgrund der mittlerweile sehr hohen Nachfrage, gibt es hierzulande gleich mehrere Anbieter von Kochboxen – mit verschiedenen Preisen, Lieferoptionen und Angeboten. Es kommt bei der Auswahl des passenden Anbieters also hauptsächlich auf den eigenen Geschmack an. Die Lieferung erfolgt im Normalfall ein Mal pro Woche (auf Wunsch oder bei Bedarf aber natürlich auch häufiger) und der Zustelltermin ist in der Regel praktischerweise frei wählbar. Darüber hinaus kann man – abhängig von dem jeweiligen Anbieter – die Inhalte und Zutaten der Kochboxen bereits mehrere Wochen im Voraus planen.

In Bezug auf die Kosten lässt sich im Allgemeinen sagen, dass diese sehr stark variieren können – je nachdem um welche Größe, Art, Menge und um welche genauen Inhalte es sich dabei handelt. In der Regel liegt der Preis für eine Kochbox bei rund 30 bis 60 Euro pro Woche, respektive bei 4 bis 6 Euro pro Portion.  Abschließend sei gesagt, dass die Versandkosten bei den meisten Anbietern bereits im Preis enthalten sind. Gut zu wissen: Die Kochbox kann entweder per Sofortüberweisung, Lastschriftverfahren beziehungsweise Bankeinzug, auf Rechnung, per PayPal oder mit der Kreditkarte bezahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.