So schaffst du Stauraum in kleinen Schlafzimmern

Selbst das kleinste Schlafzimmer benötigt ausreichend Stauraum. Mit einigen Tipps ist es in kleinen Räumen kein Problem mehr, für den notwendigen Stauraum zu sorgen. Mit einer durchdachten Einrichtung lässt sich Ordnung in das Schlafzimmer bringen. Beachtest du zudem einige Dinge bei der Farbauswahl, so schaffst du ein stilvolles und einladendes Ambiente.

So schaffst du  Stauraum in kleinen Schlafzimmern

So schaffst du Stauraum in kleinen Schlafzimmern

Stauraum unter dem Bett schaffen

Neben einem Kleiderschrank gehört auch das Bett zu der Grundausstattung eines jeden Schlafzimmer. Der Bereich unterhalb eines Bettes eignet sich hervorragend, um Stauraum zu schaffen. Bei der Auswahl einer neuen Schlafgelegenheit sollte  in erster Linie auf den Komfort geachtet werden. Ein Boxspringbett 160×200 sorgt durch seine hochwertige Polsterung und angenehme Einstiegshöhe für einen gesunden und wohltuenden Schlafkomfort. Die Höhe eines Boxspringbettes hat den Vorteil, dass unter dem Bett Platz für Stauraummöglichkeiten gegeben ist. Ein Boxspringbett mit Bettkasten vereint die Vorteile eines funktionalen Einrichtungsgegenstands mit dem Komfort und der Optik eines Boxspringbettes.

Der Stauraum kann etwa dazu genutzt werden, um Bettwäsche zu verstauen. Nicht benötigte Saisonkleidung kann vakuumiert und auf diese Weise sicher und platzsparend unter dem Bett untergebracht werden. Ein Boxspringbett mit Bettkasten ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Zugang zum Aufbewahrungsort. Je nach Modell kannst du dich für geräumige Schubfächer entscheiden. Alternativ lassen sich einige Boxspringbetten seitlich nach oben klappen. Darunter befinden sich großzügige Staufächer, die ausreichend Platz für jeden Bedarf bieten. Für kleine Schlafzimmer ist diese Variante besonders geeignet. Um von den Möglichkeiten solcher Modelle zu profitieren, lohnt es sich, auf ein Boxspringbett 160×200 oder 180×200 zurückzugreifen. Man erhält auf diese Weise den größtmöglichen Stauraum unterhalb des Bettes.

Von der Höhe profitieren

Ein wichtiger Tipp für die Einrichtung kleiner Räumlichkeiten ist, auf möglichst hohe Möbel zu setzen oder diese im oberen Bereich unterhalb der Wände anzubringen. Es gibt vielfältige Schrankmodelle, die bis zur Zimmerdecke reichen und einen großen Stauraum zur Verfügung stellen. Alternativ nutzt man den Platz über dem Schrank und stattet diesen mit Boxen aus. Dort können Dinge aufbewahrt werden, die man nicht so häufig benötigt.

Der Platz über dem Bett wird häufig nicht genutzt. Schweberegale oder geschlossene Schränke, die unterhalb der Decke montiert werden, bieten Platz und werten die Optik des Raumes auf. Offene Varianten können mit Pflanzen oder Büchern als optisches Highlight genutzt werden. Alternativ greift man zu Modellen mit Türen. Hier kann man allerlei Gegenstände unterbringen, ohne, dass diese störend wirken. Das Schlafzimmer sollte stets gemütlich und einladend wirken. In kleinen Räumen verwandelt sich der Raum schnell in eine Rumpelkammer und wirkt voll gestellt. Daher ist es besonders wichtig, auf die Farbwahl der Möbel und Textilien zu achten.

Die richtige Farbauswahl macht den Unterschied

In kleinen Schlafzimmern ist es notwendig, auf helle Farben zu setzen. Eine helle Farbgebung lockert die Umgebung auf und lässt das Zimmer größer wirken. Besonders beliebt sind daher weiße Schränke und Betten in hellen Beige- oder Grautönen. Bodenlange Gardinen und Verdunkelungsvorhänge sorgen für einen Schall- und Sonnenschutz. Gleichzeitig strecken sie den Raum optisch und lassen ihn gemütlicher wirken. Möbel sollten nicht vor den Fenstern platziert werden. Hat man jedoch daneben eine Stellfläche, so kann man in diesem Bereich deckenhohe Bücherregale oder Schränke unterbringen und für noch mehr Stauraum sorgen.

Das Chaos beseitigen

Es ist nicht notwendig, möglichst viele Möbel und Schränke im Schlafzimmer unterzubringen, um ausreichend Stauraum zu schaffen. Viel wichtiger ist es, den bereits vorhandenen Platz effektiv zu nutzen und für Ordnung zu sorgen. Auf diese Weise erhält man eine entspannte und gleichsam stilvolle Atmosphäre. Mit Kisten, Körben und Boxen sorgt man für eine ordentliche und übersichtliche Aufbewahrung. Beschriftet man die Kisten zusätzlich, so muss man nicht lange suchen und erleichtert sich den Alltag.

Möchtest du ein kleines Schlafzimmer einrichten und ausreichend Stauraum integrieren, so sind einige Dinge besonders wichtig. Setze bei der Einrichtung auf Betten, die Stauraum bieten. Deckenhohe Schränke und Regale an den Wänden sorgen für den notwendigen Platz in kleinen Räume. Helle Farben und gemütliche Textilien lockern kleine Schlafzimmer auf und sorgen zusätzlich für ein gemütliches Ambiente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.