Überwachen Sie Ihr Grundstück und Haus mit einer WLAN Kamera

Viele Hausbesitzer stellen sich sicher irgendwann die Frage, wie Sie Ihr Eigenheim gegen Einbruch absichern können. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine relativ kostengünstige Lösung wollen wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen. Mit der Installation einer sogenannten WLAN Kamera (oft auch IP Kamera genannt) am Haus überwachen Sie Grundstück. Es gibt unendliche viele verschiedene Modelle auf dem Markt in allen möglichen Designs, Farben und mit unterschiedlichen Funktionen. Normalerweise gibt es die Kameras als reines Standalone-Gerät. Sie können sie aber sogar als Außenleuchte mit einer Kamera kaufen. So haben Sie neben der Kameraüberwachung gleich noch eine Außenleuchte integriert, die Ihnen das Grundstück ausleuchtet.

Unser Ratgeber „Überwachen Sie Ihr Grundstück und Haus mit einer WLAN Kamera“ gibt Ihnen viele Informationen und Tipps für den Kauf einer der beliebten WLAN Kameras.

Überwachen Sie Ihr Grundstück und Haus mit einer WLAN Kamera

Überwachen Sie Ihr Grundstück und Haus mit einer WLAN Kamera

WLAN Kameras sind eine kostengünstige Möglichkeit der Sicherung Ihres Eigenheims

Mit einer oder mehreren Kameras sehen Sie was sich während Ihrer Abwesenheit am und rund um das Haus herum abspielt. Eine fest installierte WLAN bzw. IP Kamera schreckt auch so manchen Langfinger ab. Besonders, wenn die Kamera(s) an einem schlecht erreichbaren (z.B. sehr hohen) Standort montiert ist. So haben Sie mit der Kamera Ihr Grundstück und Haus immer unter Kontrolle und sehen auch im Urlaub, wer bei Ihnen vor der Haustür steht oder durch den Garten schleicht. Die WLAN Kameras sind im Prinzip Sicherheitskameras, die dauerhaft das Grundstück überwachen und mitfilmen. Entweder dauerhaft oder nur wenn die Kamera eine Bewegung erfasst. Da die Kamera mit dem heimischen WLAN verbunden ist, übermittelt sie die Daten auf Ihr Handy, manche Modelle und/oder auch auf den PC. Auf dem Handy können Sie mit der App des Herstellers jederzeit sehen, was die Kamera sieht und sogar die aufgenommenen Aufzeichnungen nachträglich betrachten. Bei fast allen Kameras bzw. Apps können Sie einstellen, dass Sie eine Warnung auf Ihr Smartphone oder Tablet erhalten wollen, sobald die Kamera eine Bewegung in Ihrem Blickfeld erkannt hat. So können Sie z.B. sehen, ob es sich nur um den Postboten vor der Haustür handelt, der klingelt, jemand Unbekanntes vor der Tür steht oder ob sich jemand Fremdes über das Grundstück bewegt, wo er eigentlich nichts zu suchen hat. Im Gegensatz zu Sicherungen wie eine Alarmanlage oder gesicherte Fenster und Türen ist der Einsatz einer WLAN Kamera besonders kostengünstig, zumal sie schnell und einfach angebracht und eingerichtet ist.

Sorgen Sie mit einer WLAN Kamera für mehr Sicherheit

Je nach Größe und wie verwinkelt das Grundstück ist, sollte die Überwachung durch eine oder mehrere Kameras erfolgen, so dass Sie alle Ecken und Winkel im Blick haben und Ihnen nichts verborgen bleibt. Achten Sie bei der Montage und beim Ausrichten der Kameras aber unbedingt auf die gesetzliche Rechtslage. Sie dürfen nur Ihr eigenes Grundstück mit der Kamera überwachen bzw. filmen. Die Kamera darf z.B. nicht das Nachbargrundstück oder öffentliche Wege und Straßen überwachen. Das sollten Sie unbedingt bei der Installation der Kamera beachten, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

WLAN Kameras bieten eine Vielzahl an nützlichen Funktionen

Der Markt an WLAN Kameras ist unüberschaubar groß. Viele Hersteller bieten die unterschiedlichsten Modellen mit vielen verschiedenen Funktionen an. Die meisten WLAN Kameras bieten einen Bewegungssensor, ein Mikrofon und eine Nachtsichtfunktion, selbst die einfachen und günstigen Modelle. Da die Kameras per Funk ins heimische WLAN eingebunden werden ist die Installation denkbar einfach. Sie müssen also keine Kabel verlegen. Sie müssen nur dafür sorgen, dass die Kamera Strom erhält. Es sollte also eine Steckdose in der Nähe sein. Es gibt auch Geräte, die per Akku-Batterie betrieben werden. Hier sind Sie sehr flexibel und unabhängig und können die Kamera praktisch überall anbauen. Allerdings müssen dann von Zeit zu Zeit die Batterien getauscht werden. Viele WLAN Kameras bieten die Möglichkeit die Daten, also die Filme lokal auf einer eingesteckten SD Speicherkarte abzuspeichern, es gibt aber ebenso viele Modelle die die Speicherung in einer (meist kostenpflichtigen) Cloud anbieten. Viele Modelle bieten beide Möglichkeiten, so können später die Art der Speicherung auch mal ändern. Speichern Sie die Filme auf der internen SD Speicherkarte, dann installieren Sie die Kamera so, dass Diebe sie mit der SD Karte nicht stehlen können. Wollen Sie den Clouddienst nutzen und auch jederzeit mit dem Handy von unterwegs die Kamera einsehen, dann benötigt das Gerät, dort wo es installiert ist, ein gutes störungsfreies WLAN Signal. Ist die WLAN Kamera zu weit vom Router im Haus entfernt oder ist das Signal durch dicke Wände stark gehemmt, dann können Sie sich kostengünstig mit WLAN Repeatern behelfen und das schwache Signal für die Kamera verstärken. Mit einer gut installierten WLAN Kamera sorgen Sie für mehr Sicherheit auf Ihrem Grundstück machen es Einbrechern deutlich schwerer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.