Sind Körperfettwaagen sinnvoll?

Das eigentliche Körpergewicht an sich sagt nicht immer viel aus. Besonders Sportler mit viel Muskeln haben ein höheres Gewicht als jemand mit der gleichen Größe mit einem hohen Fettanteil. Das liegt daran, dass Muskeln schwerer sind als Fett. Somit ist das reine Körpergewicht wenig aussagefähig, dient aber um Tendenzen zu erkennen und um sich grundlegend einen Überblick zu verschaffen. Viel aussagefähiger und besser im Bereich des Sports bzw. Fitness schlechthin ist der Körperfettanteil (KFA). Eine herkömmliche Personenwaage kann diesen Wert nicht bestimmen. Sie zeigt nur stur das Gesamtgewicht an. Ganz anders die speziellen Körperfettwaagen. Wie der Name es schon sagt, zeigen diese auch den Körperfettanteil an. So mancher, der noch eine herkömmliche Waage im Bad stehen hat, sich sportlich betätigen will und eine Erfolgskontrolle benötigt, stellt sich die Frage, ob eine Körperfettwaage eine gute Anschaffung ist.

Unser Ratgeber „Sind Körperfettwaagen sinnvoll?“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Informationen und Tipps und soll Sie bei der Entscheidung unterstützen, ob eine Körperfettwaage sinnvoll für Sie ist.

Sind Körperfettwaagen sinnvoll?

Sind Körperfettwaagen sinnvoll?

So funktioniert eine Körperfettwaage

Misst eine klassische Personenwaage nur das Körpergewicht, so kann eine spezielle Körperfettwaage den Fettanteil des menschlichen Körpers messen. Das machen die modernen Waagen mithilfe eines Stromimpulses, der den elektrischen Widerstand misst. Muskelgewebe hat einen geringeren elektrischen Widerstand als menschliches Fettgewebe und ist somit ein guter elektrischer Leiter. Das bedeutet Körperfett leitet elektrischen Strom schlechter als Muskelgewebe. Die Körperfettwaage kann den Widerstandswert bestimmen und gibt diesen im prozentualen Verhältnis zum Körpergewicht und der Körpergröße an. Bei der bioelektrischen Impendanzanalyse (BIA) wird schwacher Strom durch Dioden in den Körper geleitet. Aber keine Sorge: Der Strom ist extrem schwach. Diesen nehmen Sie in keinster Weise wahr. Fett und Wasser haben einen unterschiedlichen Widerstand. So kann die Körperfettwaage den Wasser-, Muskulatur- und Fettanteil des Körpers ermitteln. Die meisten Modelle, auch schon die preiswerten einfachen Geräte, können Sie mit einer App steuern bzw. erhalten die Werte in die App in Ihr Smartphone eingespielt. Eine tolle Sache: So haben Sie ständig Datennachschub und können in der App wunderbar Verläufe einsehen und verschiedene Auswertungen durchführen.

Kaufen Sie am besten eine hochwertige Körperfettwaage

Bei den Körperfettwaagen gibt es große Preispannen. Die preiswerteren Modelle gehen schon bei ca. 20 Euro los. Bei den einfachen Waagen erfolgt die Messung lediglich über die Füße. Das Problem hierbei ist allerdings, dass aufgrund der sehr geringen Stromstärke die Waage nicht den gesamten Körper durchscannen kann, sondern nur den unteren Teil, bis maximal zur Lendenregion. Das schlägt sich auf die Auswertung nieder und führt zu ungenauen Ergebnissen. Alleine schon die unterschiedliche Fettverteilung bei Männern und Frauen sorgt für ungenaue Ergebnisse, denn bei Frauen verteilen sich die Fettpolster eher an der Hüfte und den Beinen und bei Männer bevorzugt am Bauch. So geben die preiswerten und einfachen Modelle bei Männern meistens zu positive und bei Frauen eher zu negative Ergebnisse aus.

Köperfettwaagen mit Handsensoren messen exakter

Modelle, die nur über Sensoren über die Füße messen sind also zu ungenau und taugen eher zur groben Übersicht. Körperfettwaagen mit zusätzlichen Sensoren für die Hände sorgen dafür, dass das Gerät auch die obere Körperhälfte in die Messung miteinbeziehen kann und sorgt somit für deutlich verlässlichere Werte. Damit die Werte für Sie auch wirklich aussagefähig sind, messen Sie sich nach Möglichkeit immer zu einer ähnlichen Zeit, denn die Wasser-Fett-Zusammensetzung des Körpers ändert sich im Laufe des Tages und zeigt dadurch leicht unterschiedliche Werte an. Zum Beispiel haben Sie morgens nach dem Aufstehen weniger Wasser im Körper (durch das Schwitzen in der Nacht) im Vergleich zu abends nach dem Abendessen. Zudem sollten Hände und Füße trocken und nicht eingecremt sein, damit die Werte nicht verfälscht werden.

Fazit – ist eine Körperfettwaage eine sinnvolle Anschaffung?

Für Personen, die regelmäßig ihr Gewicht bzw. Fettanteil unter Kontrolle haben wollen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen ist die Anschaffung einer Körperfettwaage sehr sinnvoll. Wissen Sie jederzeit Ihr Gewicht, haben Sie tendenzielle Veränderungen immer im Blick und können bei Bedarf mit Ihrer Ernährung oder Sport gegensteuern. Setzen Sie am besten auf hochwertige Markengeräte mit Handsensoren. Diese messen deutlich genauer als günstige und einfache Modelle, die das Körperfett recht ungenau nur über die Füße ermitteln bzw. überschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.