Umzug? Nur noch mit Umzugsunternehmen

Jeder, der schon einmal umgezogen ist, kennt es: Umzüge erfordern ein hohes Maß an Zeit und Nerven, denn es gibt ganz schön viel zu tun. Es gilt, die Wohnung zu renovieren, Helfer zu finden und zum ausgemachten Termin die Wohnung ordnungsgemäß zu übergeben. Da kommt einiges an Druck zusammen. Wer dem Ganzen entgehen möchte, wendet sich am besten an ein Umzugsunternehmen. Natürlich kommen hierbei nicht wenig Kosten zusammen, aber wer ein paar praktische Tipps befolgt, kann ein günstiges Umzugsunternehmen finden und so einige Euro sparen.

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile von Umzugsunternehmen angeführt und erklärt, welche Umzugsarten es gibt und was man sich unter den einzelnen vorzustellen hat.

Umzug? Nur noch mit Umzugsunternehmen

Umzug? Nur noch mit Umzugsunternehmen

Umziehen mit einem Umzugsunternehmen – die Vor- und Nachteile

Zu Beginn gilt es natürlich, sich zu informieren, wo man ein günstiges Umzugsunternehmen finden kann und ob dieses zum erforderlichen Zeitpunkt noch freie Kapazitäten hat. Wenn man ein günstiges Umzugsunternehmen finden konnte, ist ein wichtiger Schritt schon einmal gemacht und klar als großer Vorteil einzuordnen. Ein weiterer Vorteil, der ebenfalls zu nennen ist, sind die erfahrenen Umzugshelfer. Diese wissen genau wie eine professionelle Abwicklung mit geeignetem Equipment abzulaufen hat, womit etwaige Transportschäden vermieden werden können. Des Weiteren kann man selbst wählen, ob man sich für einen reinen Transport der Möbel oder für eine komplette Abwicklung durch das Umzugsunternehmen entscheidet.

Natürlich ist es ganz wichtig, sich mehrere Angebote bei Umzugsunternehmen einzuholen. Auch wenn man mehrere günstige Umzugsunternehmen finden konnte, unterscheiden sich diese oft noch einmal in ihrem Preis. Wer verschiedene Angebote einholt, kann sichergehen, den wirklich besten Preis zu bekommen und das für ein persönlich optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der im Grunde einzige Nachteil in der Heranziehung eines Umzugsunternehmens liegt ganz klar in den Kosten. Wer finanziell dazu verpflichtet ist, zu sparen, sollte im Vorfeld gut recherchieren, wo er ein wirklich günstiges Umzugsunternehmen finden kann. Grundsätzlich ist aber zu sagen, dass bei guter und genauer Suche auch bei geringem Budget ein Umzugsunternehmen klar von Vorteil ist.

Welche Umzugsarten gibt es?

Hat man einmal ein günstiges Umzugsunternehmen gefunden, muss man sich überlegen, für welche Umzugsart man sich entscheidet.

Möchte man einen Komplettumzug, muss man selbst nichts mehr beitragen. Die Umzugskartons und Möbel werden von den Umzugshelfern gepackt, in das neue Zuhause transportiert und dort wieder ausgepackt und aufgebaut.

Wer sich für einen Standardumzug entscheidet, muss die Umzugskartons selbst einpacken und die Möbel vorbereiten. Den Transport übernimmt das Umzugsunternehmen. Optional können weitere Services dazugebucht werden.

Bei einem Teilumzug muss der Großteil selbst erledigt werden. Auch die Kartons und das Mobiliar müssen hier eigenständig transportiert werden. Sperrige Gegenstände wie Schränke oder Sofalandschaften werden aber vom Umzugsunternehmen übernommen.

Bei einem Umzug per Beiladung werden die Gegenstände mehrerer Kunden gleichzeitig transportiert. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn man nicht auf einmal umzieht. Zu beachten ist hier allerdings, dass die Gegenstände nicht am Umzugstag, sondern an einem für das Umzugsunternehmen passenden Termin geliefert werden. Trotzdem ist diese Variante aufgrund der geringen Kosten vorteilhaft.

Dann gibt es noch den Relication-Service. Diese Variante ist besonders interessant, wenn man ins Ausland oder in eine weiter entfernte Stadt ziehen möchte. Hier übernimmt das Umzugsunternehmen nicht nur den Komplettumzug, sondern auch diverse Sonderleistungen wie Renovierungsarbeiten, Ummeldungen bei Behörden und sogar die Suche nach der neuen Wohnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.