Tipps zur Reinigung von Echtholzmöbeln – worauf achten?

Echtholzmöbel haben viele Vorteile gegenüber solchen aus anderen Materialien. Sie sind nicht nur schön anzuschauen, sondern begünstigen auch das Raumklima. Außerdem sind sie im Regelfall sehr robust. Allerdings benötigen auch Holzmöbel ein Mindestmaß an Pflege, damit ihre Optik so gut wie möglich erhalten bleibt.

Tipps zur Reinigung von Echtholzmöbeln - worauf achten?

Tipps zur Reinigung von Echtholzmöbeln – worauf achten?

Die Grundreinigung – viel ist nicht notwendig

Grundsätzlich erhalten Sie unterschiedlich bearbeitete Holzmöbel. Die Oberflächen können lackiert, gewachst oder geölt sein. Danach richtet sich auch die Wahl der Pflege. Bei der Grundreinigung müssen Sie allerdings keinen großen Unterschied machen. Alle Arten von Möbeln können Sie regelmäßig mit einem Staubtuch abwischen. Vermeiden Sie allerdings die Verwendung eines Mikrofasertuchs, dieses könnte Spuren hinterlassen Wenn Sie deutlichere Verschmutzungen entdecken, nehmen Sie ein feuchtes – nicht nasses – Tuch zur Hand. Anders sieht es beispielsweise bei Kratzern oder Schrammen aus. Hier spielt die Art der Bearbeitung für die Pflege eine entscheidende Rolle.

Schäden entfernen bei unterschiedlichen Oberflächen

Dass Holz im Laufe der Zeit nachdunkelt ist völlig normal. Wenn Sie für ein gleichmäßiges Nachdunkeln sorgen wollen, verschieben Sie das Möbelstück von Zeit zu Zeit ein wenig, sodass immer ein anderer Teil in der Lichtquelle steht. Stärkere Verschmutzungen oder Kratzer müssen Sie allerdings nicht einfach hinnehmen. Gegen diese können Sie mit unterschiedlichen Methoden vorgehen:

  • Gewachste Oberflächen: Ein Nachwachsen mit geeigneten Mitteln aus dem Handel empfiehlt sich in größeren Abständen. Große Flecken lassen sich mit speziellen Reinigern entfernen.
  • Geölte Oberflächen: Bei diesen Möbeln greifen Sie zum Schleifpapier, um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Gehen Sie damit über die betreffende Stelle und benutzen Sie dann ein feuchtes Tuch. Anschließend tragen Sie wieder Öl auf.
  • Lackierte Oberflächen: Lackierte Oberflächen sind besonders empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Seien Sie hier also beim Wischen vorsichtig und bevorzugen Sie eine Trockenreinigung. Für Kratzer und ähnliche Schäden erhalten Sie Lackstifte, mit denen Sie die Mängel unkompliziert ausbessern können.

Daneben gibt es noch einige Tipps für die Anwendung von Hausmitteln. So können Sie beispielsweise Kratzer auf polierten Holzoberflächen mit einer Essig-Öl-Mischung entfernen. Haben Sie etwas Heißes auf dunklen Echtholzmöbeln abgestellt, lässt sich der resultierende Fleck mit dem Fön zum Verschwinden bringen. Sie sehen, es gibt einige Möglichkeiten, den Glanz Ihrer Massivholz-Möbelstücke zu bewahren. Seien Sie aber gerade bei Produkten aus dem Handel vorsichtig. Sind diese nicht speziell für Ihr Möbel geeignet, kann das den Schaden noch vergrößern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.