Die besten Einrichtungstipps fürs Arbeitszimmer

Das Arbeitszimmer sollte ein Rückzugsort sein, indem man in Ruhe arbeiten kann. Ein Ort an dem man sich voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren kann. Dennoch sollte es auch ein Raum zum Wohlfühlen sein. Mit diesen sechs einfach Tricks, verraten wir dir wie du dein Arbeitszimmer zu einem inspirativen Raum verwandelst.

Die besten Einrichtungstipps fürs Arbeitszimmer

Die besten Einrichtungstipps fürs Arbeitszimmer

Das Herzstück – der Schreibtisch

Die Hauptrolle spielt definitiv der Schreibtisch. Hier werden E-Mails geschrieben, kreative Ideen entwickelt und wichtige Telefonate geführt.  Zunächst sollte man sich darüber Gedanken machen zu welchem Zweck du den Schreibtisch benötigst, und wieviel Platz du überhaupt hast. Du benötigst nämlich schon viel weniger Platz wenn du auf einen Bildschirm verzichtet und lieber mit deinem Laptop arbeitest. Wenn du besonders viel Zeit am Schreibtisch verbringt, empfehlen sich ergonomische Schreibtische, das weiß auch Anna Müller von einrichtungsradar: “Wer Rückenprobleme hat oder seinen Rücken einfach schonen möchte, der sollte darauf achten, dass die Tischplatte mindestens 80 cm zu beiden Seiten misst. Die Tiefe sollte mindestens 60 cm betragen, so kann der Sehabstand für den Bildschirm optimal eingehalten werden. Wie hoch der Schreibtisch ist, ist abhängig von der eigenen Körpergröße. Kleinere Menschen bis 1,65 m sollten daher eine Höhe von 68 cm wählen”.

Der Stuhl

Eine ebenso wichtige Rolle spielt der Bürostuhl. Hier gilt vor allem eins, er muss gemütlich sein und erst dann ist die Optik wichtig. Wenn du lange und viel am Schreibtisch sitzt, dann solltest du auch hier auf einen ergonomisches Produkt zurückgreifen. Ein Stuhl ist gut, wenn er sich verstellen lässt und die Form des Sitzens unterstützt.

Die Lampen

Auch im Arbeitszimmer sollte das Licht optimal sein. Dabei sollte auf eine Schreibtischlampe zurückgegriffen werden, die über einen schwenkbaren Arm verfügt. Außerdem sollte eine LED-Lampe gewählt werden, da diese energiesparend sind. Platziert werden sollte die Lampe seitlich neben dem Bildschirm oder Laptop, so blendet und stört sie nicht beim arbeiten.

Stauraum schaffen

Um stets einen Überblick zu haben, ist ein gut sortiertes Home-Office überlebenswichtig. Deshalb sollten Aufbewahrungsmöbel gewählt werden. Ein Rollcontainer zum Beispiel eignet sich hervorragend für Sachen die du oft benötigst. Aber auch Aufbewahrungsboxen und Körbe können nicht nur praktisch sondern auch optisch aufwertend sein.

Welche Farbe ist am besten geeignet?

Das wichtigste vorab! Keine zu grellen Farben, die lenken von der arbeit ab. Aber auch zu dunkle farben wie zum Beispiel dunkelblau kann das Auge überfordern, zudem sorgt es dafür, dass der Raum dunkler wahrgenommen wird. Am besten eignet sich ein schönes weiß oder Cremefarben, am besten beige. So wirkt der Arbeitsplatz hell und freundlich.

Dekoration

Wer sich rundum wohl fühlen will, der sollte sein Arbeitszimmer auch passend dekorieren. Wenn dein Arbeitszimmer eher schlicht ist, kannst du dich bei der Deko voll und ganz austoben. Denke neben dekorativen Artikel aber auch an einen Papierkorb und eine Pinnwand, welche gerne optisch zum Raum passen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.