Medikamente und Arzneimittel günstiger kaufen

In Apotheken vor Ort zahlt man für Medikamente und Arzneimittel meistens den Listenpreis eines Medikamentes. Bei Medikamenten die man sofort und eilig braucht, ist sicher die Apotheke im Ort die beste Wahl. Gerade bei Arzneien, wo man vom Apotheker noch Beratung braucht ist das persönliche Gespräch in der Apotheke sehr wichtig und man kann in diesem Fall sicher gerne den „normalen“ Listenpreis bei Medikamenten zahlen. Oft weiß der Patient gar nicht welche Medikamente er benötigt (gerade bei Erkältung etc.) und geht nur mit den entsprechenden Symptomen zur Apotheke und der Apotheker sucht dann die entsprechenden Arzneimittel heraus. Wobei man sagen muss, dass auch immer mehr und mehr Online-Apotheken eine Beratung per Telefon anbieten. In diesem Falle sollte man also, wenn man sich über die Medikamenten Preissuchmaschine, für eine Versandapotheke entschieden hat, auf der Webseite der Apotheke nach so einer Möglichkeit suchen. Gerade bei mehreren Medikamenten sollte man sich sicher sein, dass keine Wechselwirkung eintritt und bei Unsicherheit unbedingt eine Beratung in Anspruch nehmen.

Seit einigen Jahren gibt es allerhand Online Apotheken bzw. Versandapotheken im Netz. Diese Versand-Apotheken sind oft genug Apotheken, die auch stationär irgendwo in Deutschland sitzen und eine „echte“ Apotheke betreiben, aber ihre Produkte ebenfalls im Online Shop deutschlandweit anbieten und das zu deutlich günstigeren und billigeren Preise. Seit 2004 ist die Preisbindung für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel entfallen, somit können Apotheken ihre Preise selber bestimmen und sind nicht mehr an die Herstellerpreise gebunden.
Gerade bei Medikamenten, die man nicht von einem Tag auf den nächsten braucht, weil man mit der Einnahme auch noch 1-2 Tage warten kann oder falls man selber noch einige Tabletten von der alten Packung über hat sind Online Apotheke optimal zum Geld sparen. In der Regel klappt der Versand der Medikamente bei den Versandapotheke recht schnell (wenige Tage) soweit der Artikel ab Lager verfügbar ist.

Wie findet man nun aber die günstigste Online Apotheke um möglichst viel Geld zu sparen?

Das ist eigentlich ganz einfach. Es gibt diverse Preissuchmaschine für Online Apotheken. Man gibt dort in der Suchmaschine einfach den Namen des Medikamentes ein oder wenn zur Hand die PZN (Pharmazentralnummer). Nun werden die verschiedensten Online Apotheken (meist aufsteigend nach Preis) angezeigt. Man kann dort nun ganz bequem die passende Apotheke auswählen und per Klick ist man auch gleich im entsprechenden Online Shop der Apotheke und kann dort das Produkt bestellen.

Beachten sollte man unbedingt, dass je nach Produkt und Apotheke verschiedene Versandgebühren anfallen. Viele Apotheken sind schon ab 10 oder 25 EUR Bestellwert portofrei. Andere erst mit deutlich höherem Bestellwert. Diese Versandkosten sollte man also immer mit in Betracht ziehen und vielleicht lieber 1-2 EUR mehr für das Medikament bezahlen, um bei einer anderen Apotheke aber 5 EUR Versandkosten zu sparen. Bei den meisten Preisvergleichsportalen kann man bei der Ermittlung des günstigsten Preises die Versandkosten auch mit einbeziehen lassen. Aber Achtung: Bei rezeptpflichtigen Medikamenten ist der Versand in der Regel versandkostenfrei. Man muss in diesem Fall die Bestellung in dem Online Shop vornehmen und dann das Rezept, welches man vom Arzt erhält, an die entsprechende Online Apotheke per Post senden und bekommt dann die Medikamente geschickt. Sehr viele Online-Apotheken bieten auch die Möglichkeit, dass man sich vorab einen Freiumschlag per Post schicken lässt und darin dann das Rezept umsonst einsenden kann. Dieser Vorgang mit Freiumschlag und Rezept dauert natürlich einige Tage (alleine schon durch den Postweg), so dass man dieses Verfahren nur wählen sollte, wenn die neuen Medikamente nicht so sehr eilig sind.

Rezeptpflichtige Medikamente unterliegen in Deutschland aber nach wie vor der Preisbindung. Es gibt dort also keine günstigeren Preise in den Apotheken. Die Preise sind dort also alle gleich.
Geld sparen kann man also nur mit nicht rezeptpflichtigen Medikamenten. Aber da kann man dann oft richtig sparen! Preisnachlässe von 60% oder manchmal sogar 70% sind keine Seltenheit. Online-Apotheken haben in der Regel alle rezeptfreien Medikamente preiswerter im Angebot als die stationären Apotheken vor Ort. Die Online-Apotheken nutzen die Kostenersparnis ihre Produkte über das Internet zu vertreiben und sparen dabei teure Mieten und Personal. Oft sind die Online-Aktivitäten ein Mitnahmegeschäft für die normalen Apotheken.

Nachfolgend nun eine Liste der bekanntesten Preisvergleich-Suchmaschinen für Medikamente und Arzneien in Online-Apotheken:

(Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit)

Mit diesen drei Preisvergleichsseiten deckt man zu 99% aller Online Apotheken ab, da die Online Apotheken ihre Preise alle an diese drei Portale übermitteln. Somit sind die Preise bei den drei Suchmaschinen auch fast immer identisch. Bei recht teuren Medikamenten lohnt es sich sicher aber mal bei allen drei Portalen vorbeizuschauen. Eventuell hat das eine oder andere Portal doch eine Online Apotheke „im Angebot“ die die andere nicht hat.

Einige Medikamenten-Preisvergleichsportale bieten ebenfalls Bewertungsmöglichkeiten für die Online-Apotheken an. Jeder kann die Apotheken bewerten. Bei Unsicherheit sollte man sich eventuell einige der Kritiken der jeweiligen Apotheke durchlesen, wie die Meinung der anderen Kunden mit dieser Apotheke bisher war.

Wer nun unsicher ist, ob die Online-Apotheke seriös arbeitet, sollte unbedingt das Impressum prüfen. Wenn diese Apotheke in Deutschland sitzt und auf Ihrer Webseite diverse Zertifikate und Prüfsiegel präsentiert, kann man schon sehr sicher sein, keinem schwarzen Schaf aufzusitzen und keine Medikamentenfälschungen zu erhalten. Vorsicht ist immer bei vermeintlichen Apotheken geboten, die außerhalb Deutschlands sitzen und vielleicht sogar noch nicht mal in der EU. Jede in Deutschland zugelassene Versandapotheke wird rein rechtlich wie eine normale Apotheke behandelt und unterliegt den in Deutschland geltenden Gesetzen. Diese Apotheken beziehen die Medikamente ganz normal über den Großhandel oder direkt vom Hersteller. Also nicht über irgendwelche dubiosen Quellen. Die Versandapotheken unterliegen, genau wie die „normalen“ Apotheken einer laufenden Kontrolle durch die jeweiligen Bundesbehörden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.