Was ist beim Kauf eines Wasserbettes zu beachten?

Wie man sich bettet, so liegt man. Im Falle eines guten Wasserbettes heißt das: Man liegt wunderbar und hat einen erholsamen Schlaf. Hierfür verantwortlich ist nicht nur die einzigartige Viskosität des Bettes, sondern auch die zusätzliche Heizfunktion. Damit wird dein Bett auch in kalten Winternächten kuschelig warm, während die Heizung im Schlafzimmer abgeschaltet bleiben kann. Ein weiterer, weniger bekannter Aspekt bei Wasserbetten, ist die besonders lange Lebensdauer. Wenn du bei der Anschaffung einige Aspekte beachtest, kannst du viele Jahre Freude an deinem Wasserbett haben.

Was ist beim Kauf eines Wasserbettes zu beachten?

Was ist beim Kauf eines Wasserbettes zu beachten?

Achte auf die Qualität!

Auch wenn es nach einer tausendfach genannten Binsenweisheit klingt: Lasse dir bei einem Wasserbett nicht irgendeinen Schrott andrehen! Beim Wasserbett kaufen kommt es auf Qualität und Funktion an. Ein gut eingestelltes Wasserbett passt sich ergonomisch den Konturen deines Körpers an, um so die Wirbelsäule zu unterstützen und Rückenschmerzen vorzubeugen oder diese zu lindern. Wichtig bei der Wahl des Wasserbettes sind auch das Modell und die Einsinktiefe. Spezialisierte Anbieter wie WasserbettXl bieten sowohl freistehende Wasserbetten als auch Modelle an, die in einen bestehenden Bettrahmen integriert werden. Bei einer Leichtgewicht-Wassermatratze hingegen handelt es sich um eine Unterlage mit so geringer Füllhöhe, dass sie einfach auf eine normale Matratze aufgelegt wird. Übrigens gibt es auch Wasserbetten mit höhenverstellbarem Kopf- und Fußbereich. Paare müssen sich nicht zwingend auf einen bestimmten Härtegrad einigen. Denn zahlreiche Wasserbetten lassen sich auf beiden Seiten ganz unterschiedlich einstellen und an die jeweils dort schlafende Person anpassen.

Aus welchen Materialien wird ein Wasserbett hergestellt?

Es gibt unterschiedliche Werkstoffe, die bei der Herstellung eines Wasserbettes eingesetzt werden. Oftmals werden Modelle angeboten, bei denen die Konstruktion zu großen Teilen aus PVC besteht. Dieser Stoff kann allerdings mit bedenklichen Schwermetallen versetzt sein, die ihn weicher machen sollen. Das alternativ verwendete Vinyl gilt als hochwertiger, da es keine gefährlichen Weichmacher enthält, die während der Nutzung entweichen. Für den Härtegrad ist der Beruhigungsgrad entscheidend. Dieser bemisst sich anhand der Anzahl von Vliesmatten, die im Wasserbett verarbeitet sind.

Ist ein Wasserbett sicher verwendbar?

Um Wasserbetten ranken sich zahlreiche Gerüchte. Eine oft erzählte Legende berichtet von dem Paar, das mit einem Wasserbett durch den Fußboden bricht, um dann, je nach aktueller Erzählung, auf dem Auto zu landen oder das darunter wohnende Pärchen in deren Bett zu erschlagen. Tatsächlich hat ein Wasserbett ein deutlich höheres Gewicht als andere Betten: je nach Modell kann ein befülltes Wasserbett zusammen mit den darin schlafenden Personen durchaus 800 Kilogramm wiegen. Allerdings sorgen spezielle Gewichtsverteiler dafür, dass das Gewicht nicht punktuell auf bestimmten Bereichen lastet, sondern flächig ausgebreitet wird. Pro Quadratmeter lasten dann nicht mehr als 200 Kilogramm Gewicht auf dem Untergrund und damit nicht mehr, als zwei oder drei nebeneinander stehende Personen zusammen auf die Waage bringen. Ob Neu- oder Altbau, bei einem Wasserbett braucht man keine Angst vor einem Durchbruch durch den Fußboden zu haben. Wenn du komplett auf Nummer sicher gehen willst, lässt du trotzdem nochmal die Statik des Hauses checken. In der Mietwohnung darfst du ein Wasserbett jederzeit verwenden, sofern die Nutzung im Mietvertrag nicht ausdrücklich ausgeschlossen wurde.

Auch vor einer Überschwemmung brauchst du dich bei einem Wasserbett nicht zu fürchten. Die oberste Schutzschicht ist bei Wasserbetten besonders dick, zudem schützt bei den meisten Modellen eine zusätzliche Auffangwanne vor dem unkontrollierten Auslaufen des Wassers. Selbst das Platzen von Wasserbetten ist nur ein ebenfalls gerne verbreitetes Gerücht. Wasserbetten funktionieren drucklos und sind in dieser Hinsicht vollkommen ungefährlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.