Die Nespresso Maschine richtig entkalken

Wenn Sie eine Maschine von Nespresso besitzen, werden Sie sowohl die Qualität des Kaffees als auch die leichte Bedienung schätzen. Damit die Maschine lange intakt bleibt und der Kaffee immer toll schmeckt, sollten Sie das Gerät allerdings regelmäßig entkalken. Hierfür gibt es keinen fest vorgegebenes Intervall. Leben Sie in einem Gebiet mit sehr kalkhaltigem Wasser, müssen Sie entsprechend öfter tätig werden als in Orten mit sehr weichem Wasser. Wie es geht, erfahren Sie hier.

Die Nespresso Maschine richtig entkalken

Die Nespresso Maschine richtig entkalken

Womit wird entkalkt?

Wer die Nespresso entkalken möchte, der braucht eigentlich gar nicht viel. Sie können entweder zu fertigen Mischungen aus der Drogerie greifen, oder Sie nutzen nicht weniger effektive Hausmittel.

Mit einem günstigen Mitteln aus dem Haushalt, wie zum Beispiel Essigessenz oder Zitronensäure, können Sie nicht nur den Ofen reinigen, sondern auch die Maschine von Nespresso erfolgreich entkalken. Richten Sie sich bei fertigen Mischungen immer nach den Angaben des Herstellers. Ansonsten gilt: Mindestens neun Anteile Wasser und nur einen Anteil Konzentrat verwenden. Wurde die Flüssigkeit gut vermischt, kann es auch schon losgehen.

Erste Schritte bei der Entkalkung

Leeren Sie den Behälter für das Wasser, damit Sie die oben beschriebene Mischung hineingeben können. Achten Sie darauf, dass der Behälter hörbar einrastet und nicht mehr herausfallen kann.

Bevor Sie mit dem Entkalken der Kaffeemaschine beginnen, sollten Sie ein Gefäß vor die Maschine stellen. Diese kommt dort hin, wo auch die Tasse für den Kaffee stehen würde. Benutzen Sie zum Beispiel eine große Tasse. Es kann sein, dass nicht die ganze Flüssigkeit hinein passen wird. Deshalb gilt: Je größer das Gefäß, desto besser.

Um den Reinigungsmodus zu aktivieren, müssen Sie eine bestimmte Kombination aus Tasten drücken. Sie finden die genaue Kombination in der Regel in der Anleitung Ihres Modells. An dieser Stelle wird deshalb auf das Handbuch verwiesen, weil bei verschiedenen Versionen unterschiedliche Tastenkombinationen genutzt werden müssen.

Wenn die Entkalkung in vollem Gange ist

Wenn Sie an der Nespresso die richtigen Tasten gedrückt haben, kann die Flüssigkeit in Ruhe durch die Maschine laufen. Im Zuge dieses Vorgehens wird die Maschine nicht nur entkalkt, sondern auch gereinigt. Der Kalk kommt mitsamt der verwendeten Flüssigkeit aus der Düse heraus, aus der normalerweise der Kaffee läuft. Es kann etwas dauern, bis der gesamte Behälter leer ist. Eventuell müssen Sie den Behälter mit dem schmutzigen Wasser auch wechseln, wenn sie eine kleine Tasse zum Auffangen einsetzen.

Ist die Flüssigkeit einmal komplett durchgelaufen, können Sie noch einmal oder besser sogar zweimal klares Wasser durch die Maschine laufen lassen. Dieser wichtige Schritt sorgt dafür, dass alle Kalkreste, Schmutz und vor allem die Entkalkerflüssigkeit entfernt wird. Achten Sie darauf, dass Sie den Behälter nach den beiden Spülgängen ebenfalls gründlich mit Spülmittel und Wasser ausspülen oder zumindest mit klarem Wasser abspülen.

Wenn die Kaffeemaschine sowohl entkalkt als auch nachgespült wurde, können Sie alle äußeren Bereich mit einem weichen Lappen abwischen. So sorgen Sie dafür, dass auch die letzten Reste des Essigs, der Zitronensäure oder des Reinigers entfernt werden. Hierdurch kann garantiert werden, dass der nächste Kaffee genau so gut schmeckt, wie Sie das gewohnt sind.

Wann Sie das nächste Mal die Kaffeemaschine wieder entkalken müssen, lässt sich pauschal nicht sagen. Je häufiger Sie Kaffee aus dieser Maschine trinken, desto schneller wird sie verkalken. Trinken Sie zum Beispiel am Tag ein bis zwei Tassen, müssen Sie mindestens zweimal im Jahr entkalken. Wird viel häufiger Kaffee getrunken, entwickeln Sie bald ein Gefühl für das korrekte Intervall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.