Wenn Katzen krank werden

Es ist wichtig, daran zu denken, dass Katzen schneller altern als Menschen. Daher ist eine regelmäßige Kontrolle des Gesundheitszustandes Katze durchaus sinnvoll. Eine gute Vorbeugung ist günstiger als eine kostenintensive Operation oder Behandlung. Wann und ob eine Medikation notwendig ist, verraten wir dir in diesem Artikel.

Wenn Katzen krank werden

Wenn Katzen krank werden

Ist eine Medikation notwendig?

Auch Katzen werden krank und benötigen Medikamente, um schnell wieder gesund zu werden. Klar, als Katzenliebhaber/in möchte man so gut wie möglich auf eine Medikation verzichten – manchmal geht es aber nicht anders. Häufig kann der Katze durch hochwertige Medikamente schneller und stressfreier geholfen werden. Du solltest aber immer einen Tierarzt oder eine Tierärztin zur Rate ziehen. Bei Katzen ist es nämlich gar nicht einfach zu erkennen, was genau ihnen fehlt.

Wie kann ich meiner Katze am besten Medikamente verabreichen?

Zunächst solltest du bei deiner Tierarztpraxis nachfragen. Halte dich exakt an die verordnete Dosis und Häufigkeit. Muss deine Katze beispielsweise Tabletten nehmen, kannst du die Tablette zerkleinern und in das Katzenfutter mischen. Deine Katze wird davon nichts merken und die Verabreichung der Medikamente läuft so völlig stressfrei ab. Nur die wenigsten Katzen werden die Tabletten einfach so herunterschlucken. Mit etwas Essen ist das aber kein Problem. Falls doch, solltest du dich nochmal bei deiner Tierarztpraxis melden. Bei Problemen kann die Darreichungsform der Medikamente geändert werden. Häufig werden auch Spritzen eingesetzt. Auch diese Darreichungsform ist für Katzen gut geeignet und relativ stressfrei.

Kann ich meiner Katze auch Medikamente für Menschen geben?

Nein! Auch pflanzliche Medikamente für Menschen können bei Katzen großen Schaden anrichten. Katzen verstoffwechseln Medikamente komplett anders als wir Menschen. Scheinbar harmlose Medikamente für Menschen können für Katzen lebensbedrohlich sein. Aus diesem Grund solltest du deiner Katze niemals Medikamente für Menschen verabreichen. Selbst kleinste Dosen können schädlich sein. Kaufe die Katzenmedikamente nur in Absprache mit der Tierarztpraxis.

Wie merke ich, ob meine Katze krank ist?

Deine Katze wirst du ja ohnehin immer im Auge behalten. Du solltest besonders auf das Fress- und Trinkverhalten deiner Katze achten. Hier finden sich häufig die ersten Anzeichen für eine bevorstehende Erkrankung. Des Weiteren solltest du hin und wieder überprüfen, ob deine Katze uriniert und einen normalen Stuhlgang hat. Bei Erbrechen, Durchfall, Niesen und Husten solltest du am besten sofort eine Tierarztpraxis aufsuchen. Im Zweifel immer einmal zu viel als einmal zu wenig nachzufragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.