Waschmittel mit Duft – Parfum für die Wäsche

Schließe doch mal einen Moment lang die Augen und denke an den Duft frisch gewaschener Wäsche … Gut, oder? Das einzige Problem dabei scheint, dass er jedes Mal viel zu schnell nachlässt. Kaum wurden die Kleidungsstücke aus der Waschtrommel genommen und draußen aufgehängt, wird der Duft auch schon langsam fortgetragen, bis er sich spätestens im Schrank fast gänzlich verflüchtigt. Dabei nehmen die Kleidungsstücke allerlei andere Gerüche auf, sodass sie schon bald wieder gewaschen werden müssen. Gibt es dafür eine Lösung? Ja, denn Waschmittel mit Duft sorgen für ein lang anhaltendes Dufterlebnis bei gewaschenen Textilien.

Waschmittel mit Duft - Parfum für die Wäsche

Waschmittel mit Duft – Parfum für die Wäsche

Was ist ein Wäscheduft für die Waschtrommel?

Sowohl Weichspüler als auch spezielle Waschmittel, wie die Scentme Waschmittel-Pods,   enthalten Duftstoffe, die sich beim Waschvorgang mit der Kleidung verbinden und so für ein angenehmes Geruchserlebnis sorgen. Die Düfte können je nach Art für bis zu 12 Wochen anhalten. Sie eignen sich insbesondere für Kleidung, in der stark geschwitzt wurde.

Weichspüler hat zusätzlich die Eigenschaft, dass er Stoffe geschmeidiger macht und von Knittern befreit. Zu beachten ist dabei jedoch, dass nicht jedes Kleidungsstück mit Weichspüler gewaschen werden darf.

Stattdessen kannst du zusätzlich WäscheParfum einsetzen, welches nur für den Duft sorgt und deiner Kleidung nicht schadet. Es bietet sich übrigens auch dann an, wenn du empfindlich auf die Stoffe im Weichspüler reagierst, denn WäscheParfum wird anders zusammengesetzt.

Welche Textilien vertragen WäscheParfum?

In der Regel befinden sich in Kleidungsstücken Schilder, die Hinweise darauf geben, wie und womit etwas gewaschen werden darf. So kann es zum Beispiel sein, dass Textilien nicht in den Trockner sollen oder du beim Waschen auf Weichspüler verzichten musst. WäscheParfum kannst du bedenkenlos bei folgenden Kleidungsstücken einsetzen:

  1. Sportkleidung
  2. Membranbekleidung
  3. Hemden
  4. Bettwäsche
  5. Textilien aus Mikrofaser
  6. Frotteetücher

Wie bleibt die Wäsche länger frisch?

Der Grund für muffig riechende Wäsche direkt nach dem Waschgang ist meistens, dass sich in der Waschtrommel schon irgendwo Bakterien angesiedelt haben. Um das zu vermeiden, kannst du regelmäßig eine Kochwäsche laufen lassen. Solltest du keine Kleidungsstücke besitzen, die eine Wäsche bei 60 °C vertragen, kann die Waschmaschine stattdessen im Leerlauf laufen. Es gibt spezielle Waschmittel auf dem Markt, die neben der Wäsche auch die Waschmaschine säubern.

 

Ein weiterer Tipp: Die Waschmaschine nach jedem Waschgang eine längere Zeit erstmal offen stehen lassen. Dazu zählen auch die Kammern für das Waschmittel und den Weichspüler. Bakterien setzen sich meistens dort an, wo es besonders feucht ist und wenig Luftzufuhr herrscht.

Individuelle Dosierung von Wäscheduft

Auch mit Wäscheduft erreichst du eine gut riechende Kleidung über mehrere Wochen hinweg. Je nach Verschmutzungsgrad und Menge der zu waschenden Textilien sollte der Wäscheduft individuell dosiert werden. Bei besonders stark verschmutzter und muffig riechender Wäsche kannst du ruhig ein bisschen mehr zugeben, damit sich die Wirkung entfaltet.

Richtige Aufbewahrung der Kleidung

Auch dann, wenn deine Wäsche nach dem Waschen erstmal einen sehr angenehmen Duft angenommen hat, kann dieser durch verschiedene Aufbewahrungsbedingungen der Kleidung beeinträchtigt werden. Am besten ist es, einen stark nach Holz oder Chemie riechenden Schrank erstmal gut auszulüften, bevor du deine frische Wäsche hineinlegst.

Trocknungsprozess

Ob die Wäsche im Trockner landet oder du sie anschließend auf die Wäscheleine hängst, spielt für die Wirkung des Wäscheparfums erstmal keine Rolle. Allerdings kann sich der Duft noch stärker entfalten, wenn du sie zunächst im Trockner antrocknen lässt und danach bei schönem Wetter in die Sonne hängst.

Suche dir unbedingt einen geeigneten Platz für deinen Wäscheständer aus. Befindet er sich in der Küche oder im Esszimmer, können Essensgerüche schnell an der frischen Kleidung haften. Aufpassen solltest du auch in der Grillsaison, wenn du deine Wäsche gern nach draußen hängst. Der Duft von brennenden Kohlen oder gebratenem Fleisch kann an Kleidung sehr unangenehm sein.

Fazit

Waschmittel mit Wäscheduft, Wäscheparfum und Weichspüler haben alle eins gemeinsam: sie versehen deine Wäsche bereits in der Waschmaschine mit ausgewählten Düften. Diese können dich beim Tragen der frisch gewaschenen Kleidung in gute Stimmung versetzen und dir ein Gefühl von Reinlichkeit und Frische bescheren. Um gänzlich vom Dufterlebnis profitieren zu können, sollte man Textilien an neutral riechenden Orten lagern und sie nach dem Waschen ordentlich trocknen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.