Silberfische bekämpfen & entfernen

Silberfische (oft auch Silberfischchen genannt) sind unliebsame Mitbewohner in der Wohnung und hauptsächlich im Bad und Küche anzutreffen. Diese, an sich, nicht gefährlichen Schädlinge möchte man möglichst schnell wieder loswerden. Mancher findet Sie widerlich und sonderlich sauber wirkt eine Wohnung mit solchen Tierchen wahrlich nicht. Man muss in diesem Fall aber nicht gleich zur chemischen Keule greifen. Einfache Hausmittel tun es nämlich auch, sind deutlich billiger und umweltschonender und machen den Silberfischen ebenfalls den Garaus.

Silberfische bekämpfen & entfernen

Silberfische bekämpfen & entfernen

Mit welchen Hausmitteln und Haushaltstipps kann man Silberfische im Bad bekämpfen & entfernen?

Um Silberfische im Bad zu bekämpfen greifen wir zu ganz einfachen Hausmitteln. Nämlich zu ganz normalem Haushaltszucker und Backpulver. Die Silberfische werden durch den Zucker als Lockstoff angezogen. Das beigemengte Backpulver tötet sie schlussendlich. Die Silberfische lieben den süßen Zucker und nehmen ihn auf und dadurch auch das Backpulver. Das Backpulver quillt dann im Inneren des Silberfisches auf und bringt die Schädlinge regelrecht zum Platzen. Das Ganze ist sicher nicht sehr appetitlich, aber sehr effektiv. Wir mischen im gleichen Anteil Zucker und Backpulver in einem kleinen Schälchen an. Gut verrühren, damit sich die Zutaten gut vermischen.

Aber Achtung: Diese Zucker-Backpulver-Methode sollte nicht direkt auf rauen Terracotta-Fliesen ausgelegt werden. Diese können davon Schaden nehmen. Liegen in dem besagten Raum empfindliche Fliesen aus Terracotta sollten Sie das Backpulver auf ein wenig Papier ausstreuen. Dieses kann unter Umständen aber weniger wirksam sein, schont aber die Fliesen.

Nun gilt es die Zucker-Backpulvermischung so auszubringen, dass die Silberfische möglichst gut damit in Kontakt kommen. Also am besten dort, wo sie die Silberfische schon öfter Mal gesehen haben und besonders an den Wänden entlang. Silberfische haben einen Hang dazu, sich in den Räumen (besonders im Badezimmer) an den Wänden entlang zu bewegen. Selten kriechen sie quer durch den Raum. Sie verkriechen sich besonders gerne in den Fugen und Ritzen der Fliesen und Kacheln im Bad. Streuen Sie besonders dort den Köder hin.

Streuen Sie nun die Köder-Mischung dort dünn aus. Legen Sie eine regelrechte Barriere, damit die Schädlinge zwangsweise damit in Kontakt kommen und dem Zucker nicht widerstehen können.

Silberfische lieben die Dunkelheit und Ruhe und sind somit meist nachtaktiv. Sie können also bevorzugt am Abend den Zucker-Backpulver-Köder ausstreuen, damit die Tierchen über Nacht genug Zeit haben, sich daran gütlich zu tun.

Am nächsten Morgen werden Sie sicher einige tote Silberfische vorfinden. Mithilfe eines Staubsaugers saugen Sie nun die verendeten Silberfische und die Ködermischung auf. Sie können dann den Raum mit heißem Wasser feucht durchwischen und wenn Ihnen wohler dabei ist, noch mit einem Hygiene-Spray darüber gehen.

Wiederholen Sie diesen Vorgang abends nochmal und das Ganze so oft wie sie noch tote Silberfische finden können. Bleibt es 1-2 Tage komplett ruhig, können Sie davon ausgehen, dass Sie alle Silberfischchen erwischt haben.

Silberfische im Bad vermeiden

Haben Sie die Silberfische komplett aus dem Bad entfernt achten Sie darauf, dass der Boden und Wände nie übermäßig feucht sind. Silberfische lieben Feuchtigkeit. Regelmäßiges Lüften und Offenhalten der Tür ist wichtig. Ritzen, Rillen und Löchern in den Fugen der Kacheln sind ein Einfallstor und Rückzugsort für die Silberfische. Mit Spachtelmasse und Fugen-Silikon rauben Sie den Silberfischen den Lebensraum.

Silberfische kann man auch immer als Warnsignal sehen. Die Schädlinge wären nicht in der Küche oder im Bad, wenn es dort nicht unnormal feucht wäre. Siberfischchen können also auf ein Schimmelproblem oder Pilzbefall durch zu viel Feuchtigkeit in der Wohnung oder Haus hindeuten. Ursachenforschung lohnt sich in diesem Fall immer. Die lästigen Tierchen lassen sich in der Küche oft unter dem Kühlschrank finden und selbst in den anderen Wohnräumen, kann man sie unter der Tapete entdecken.

2 Responses

  1. Anja sagt:

    Silberfische ernähren sich unter anderem von Hautschuppen, sind sie gehäuft im Bad anzutreffen, kann es auch helfen häufiger die Böden zu wischen, am besten mit einem Putzmittel, das nach Zutrone riecht, denn diesen Geruch mögen die Tierchen gar nicht

  2. Anja sagt:

    wichtig ist es zudem, die Fugen und Ritzen, durch die die Silberfische evtl kommen, mit Silikon abzudichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.