So kann man einem Ungezieferbefall im Haus vorbeugen

Viele Haushalte sind von Ungeziefer betroffen. Die ungebetenen Gäste können schnell für Unruhe sorgen. Ungezieferbefall ist jedoch kein Grund für Scham. Für den Befall kommen unterschiedliche Ursachen in Betracht. Mangelnde Hygiene ist nur selten das Problem. Mit diesen einfachen Maßnahmen kann man einem Ungezieferbefall im Haus wirksam vorbeugen.

So kann man einem Ungezieferbefall im Haus vorbeugen

So kann man einem Ungezieferbefall im Haus vorbeugen

Regelmäßig Lüften

Fast alle Schädlinge haben eines gemeinsam – sie lieben es feucht und warm. Um die feuchte Luft nach draußen zu transportieren und es den Tierchen so ungemütlich wie möglich zu machen, ist regelmäßiges Lüften unabdingbar. Milben, Motten und Käfer vertragen keine Zugluft. Damit nicht noch mehr Ungeziefer angelockt wird, empfiehlt es sich, bei ausgeschaltetem Licht zu lüften. Zudem sollten die Fenster mit Insektenschutznetz ausgestattet werden.

Lebensmittel richtig lagern 

Lebensmittelmotten und andere Schädlinge beißen sich problemlos durch Verpackungsmaterial wie Papier und Folien. Die Lebensmittel sollten in verschlossene Behälter aus Glas oder Kunststoff umgefüllt und kühl und trocken gelagert werden. Beim Umfüllen kann man kontrollieren, ob bereits ein Schädlingsbefall vorliegt. Vorratshaltung ist gut, aber bitte nicht übertreiben. Die Lebensmittelvorräte sollten zeitnah verarbeitet werden. Je größer der Vorrat, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Schädlingsbefalls. Zudem ist es wichtig, die Vorratsräume und -schränke regelmäßig zu säubern.

Auch die Flächen im Kühlschrank sollten monatlich gereinigt werden. Wer seine Lebensmittel in der richtigen Klimazone des Kühlschranks aufbewahrt, vermeidet schnelleres Verderben. 

Obst sollte man durch spezielle Schutzhauben vor Obstfliegenbefall schützen. 

Essensreste entfernen

Brotkrümel, Zucker, Mehlstaub und andere Reste sind für Insekten – im wahrsten Sinne des Wortes – ein gefundenes Fressen. Speisereste dürfen nicht unverschlossen in der Küche stehen und sollten umgehend entsorgt werden. Das gilt auch für Abfälle. Küchenabfälle niemals über Nacht offenstehen lassen. Alle Müllbehälter müssen verschlossen sein. Zudem sollte man sie häufig leeren und regelmäßig reinigen.

Textilien richtig lagern

Wichtig ist, keine feuchten oder getragenen Textilien zu lagern. Hautschuppen und Schweißgeruch zieht Motten magisch an. Saisonale Kleidung bewahrt man am besten luftdicht verschlossen auf. Die Kleiderschränke dürfen nicht zu voll sein und sollten regelmäßig aussortiert und gereinigt werden. Mit Lavendelsäckchen und Zedernholzprodukten kann man seine Kleidung zusätzlich vor Mottenbefall schützen. Kleidermotten mögen diesen Duft nicht. Insektenstrips oder -papier hält Mottenmännchen ab. Sie werden durch Sexualstoffe angelockt und getötet. Die Mottenweibchen können keine neuen Eier legen.

Haustierplätze sauber halten

Haustierplätze wie Körbchen und Decken müssen regelmäßig abgesaugt und gesäubert werden. Tierfutternäpfe sollten man täglich reinigen. Sie dürfen nicht offenstehen.

Regelmäßig Textilien reinigen

Bettwäsche sollte häufig gewechselt und bei 60 Grad gewaschen werden. Damit die Matratze gut durchlüften kann, ist es wichtig, das Bett nicht direkt nach dem Aufstehen zu machen. Haare und Hautschuppen dienen Hausstaubmilben als Nahrung. Matratzen und Teppiche müssen regelmäßig abgesaugt und gereinigt werden. Kissen, Plüschtiere und andere Textilarten gehören in regelmäßigen Abständen in die Waschmaschine

Ritzen und Löcher abdichten

Spalten unter Schränken und Teppichen sowie andere unzugängliche Stellen sollten regelmäßig auf Ungezieferbefall überprüft werden. Das Abdichten von Ritzen und Löchern schafft Abhilfe. 

Gepäck geschlossen halten

Auf Reisen hält man das Gepäck im Hotel bestenfalls geschlossen und verwendet spezielle Schutzhüllen. Vor der Heimreise sollte das Gepäck auf Bettwanzen oder Schaben untersucht werden. Wer möchte, kann den Inhalt des Koffers zusätzlich mit Pyrethroid haltigen Insektenspray behandeln. Wichtig ist, die Textilien nach der Heimkehr zu waschen.

Quelle: https://langer-schaedlingsbekaempfung.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.