Avocados schnell reifen lassen

Aus eine Avocado kann man eine leckere Guacamole herstellen, die man als Dip-Beilage zu Fleisch oder Tortilla Chips reichen kann. Man braucht für Guacamole allerdings eine reife Avocado. Ist sie noch unreif, ist sie zum Verarbeiten oft viel zu hart. Oft möchte man nun nicht erst wochenlang warten, um die Avocado reif genug zu haben, um sie zu verarbeiten. Mit unserem Tipp bzw. Lifehack können Sie Avocados schnell reifen lassen, um sie sofort zubereiten zu können.

Unser Ratgeber „Avocados schnell reifen lassen“ erklärt Ihnen, wie Sie diese exotische Frucht schnell reif bekommen.

Avocados schnell reifen lassen

Avocados schnell reifen lassen

Wie sieht das Fruchtfleisch einer reifen Avocado aus?

Das Fruchtfleisch einer reifen Avocado ist hell, gelblich-grün, buttrig-weich und aromatisch. Öffnen Sie die Avocado sollten sich das Fruchtfleisch mit einem Löffel leicht von der Schale lösen und der Avocadokern ohne Probleme vom Fruchtfleisch trennen lassen. In den Supermärkten werden allerdings selten reife Avocados angeboten. Diese sind oft noch unreif und hart. Möchte man die Avocado aber gleich verarbeiten, hat man ein Problem. Mit dem nachfolgenden Trick bzw. Lifehack bekommen Sie aber jede unreife und harte Avocado schnell reif und cremig butterweich.

Anleitung: Eine Avocado schnell nachreifen lassen

Avocados werden im Anbaugebiet, wie auch Bananen, noch unreif geerntet. Schließlich haben Sie noch eine lange Reise vom Feld bis zum Supermarkt und schlussendlich in die Küche des Verbrauchers vor sich. Sie müssen die Reise unbeschadet überstehen und dürfen unterwegs nicht verderben. Von daher liegen im Supermarkt oft noch sehr feste, nicht essreife Avocados.
Um die Avocado schnell nachreifen zu lassen, nehme etwas Alufolie und wickele sie darin ein. Gebe die unreife Avocado dann bei 90-100 Grad C für mindestens 10 Minuten in den Backofen. Die Wärme des Backofens sorgt dafür, dass die Avocado ihr Reifegas Ethylen bzw. Ethen auszustoßen. Dieses beschleunigt den Reifeprozess enorm. Die Reife der Avocado findet praktisch in Zeitraffer statt. Jede Avocado aus dem Supermarkt hat eine unterschiedliche Reife und Größe, von daher kann man nie genau vorab sagen, wie lange sie im Ofen verleiben soll. Von daher sollten Sie während des „Backvorganges“ zwischendurch immer mal wieder kurz prüfen, ob die Avocado bei leichtem Druck auf die Schale leicht nachgibt. Falls ja hat die Avocado den perfekten Reifegrad erreicht. Ist der gewünschte Reifegrad durch das „Backen“ der Avocado erreicht, dann lassen Sie sie anschließend im Kühlschrank abkühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.