Welche Arten der Massagen gibt es?

Eine Massage ist wohltuend und belebend. Aber nicht nur das. Je nach Art der Massage kann diese die Durchblutung des Gewebes, der Haut und der Muskeln steigen, den Blutdruck und den Puls senken, die Muskulatur entspannen, die Wundheilung fördern, Schmerzen lindern, Stress reduzieren, eine psychische Entspannung mit sich bringen, den Zellstoffwechsel anregen, verklebte Narben lösen und vieles mehr. Die Art der Wirkung hängt sehr von der Art der Massage bzw. der Behandlungsmethode ab. Diese unterscheiden sich grundlegend und haben ihre Besonderheiten und geschichtlichen Hintergrund. Doch welche Massagearten gibt es? Lesen Sie dieses im nachfolgenden Artikel. Wollen Sie wissen, warum eine Massage überhaupt wirkt, können Sie dieses z.B. auf ActivePeople in Bern nachlesen.
Unser Ratgeber „Welche Arten der Massagen gibt es?“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele Informationen.

Welche Arten der Massagen gibt es?

Welche Arten der Massagen gibt es?

Welche grundlegenden Massagearten gibt es?

Die klassische Massage, die wohl auch jeder kennt und viele sicher auch schon einmal genossen haben ist die medizinische Massage. Diese dient hauptsächlich dem körperlichen Wohlbefinden, wirkt durch den Hautkontakt und die entspannte Atmosphäre allerdings auch auf das seelische Wohlbefinden. Dieses steht hier meist allerdings nicht im Vordergrund. Ganz anders bei den anderen Massagearten wie z.B. den fernöstlichen Massagen. Hier wird natürlich ebenso ein positiver Einfluss auf den Körper genommen, aber durch asiatische Entspannungsmusik und verschiedene Öle auch die Psyche „mitbehandelt“.

Welche gängigen Massagearten gibt es?

Es gibt allerhand medizinische (direkte) Massagearten, aber auch eine Vielzahl an esoterischen Massagen. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Einblick in weit verbreitete Arten der Massage, die man kennen sollte.

Sportmassage

Die Sportmassage ist eine Ergänzung zur klassischen Massage. Diese verwendet Griffe und Techniken der medizinischen Massage und geht auf die Bedürfnisse des Sportlers, sowie die speziellen Probleme beim Sport ein. Oft werden lädierte und schmerzende Körperteile mittels Massage behandelt, um Schmerzen zu lindern und die Durchblutung anzuregen.

Akupressur

Die Akupressur, auch Shiatsu oder Akupunktmassage genannt, ist ein prophylaktisch und therapeutisch angewandtes Heilverfahren. Bei der Akupressur werden bestimmte Zonen des Körpers per Druck behandelt bzw. aktiviert. Hierbei kommen klassische Handgriffe, wie z.B. Kneten, Walken, Reiben und Klopfen mit dem Daumen, Ellbogen, Knie, Fuß, Handballen oder Fingern zum Einsatz.

Bürstenmassage

Mit der ebenfalls sehr beliebten Bürstenmassage wird die Haut unterstützt Säuren und Giftstoffe auszuscheiden. Schließlich ist die menschliche Haut ein Entgiftungsorgan des Körpers. Mit der Bürste werden verschiedene Körperstellen abgestrichen und damit die Durchblutung angeregt.

Fernöstliche bzw. asiatische Massagearten

Bei der fernöstlichen Massage werden oft aromatische Öle verwendet. Dadurch wird die Haut angeregt und ist aufnahmebereiter. So können auch die unteren Muskelschichten behandelt werden. Sie wirken auf den gesamten Organismus. Es gibt hier verschiedene Arten, wie z.B. Lomi Lomi Nui, Chi-Yang, Ayurveda-Massage, Pantai Luar oder Sung Rei.

Klangmassage

Der Name deutet es schon an. Es kommen spezielle Klangschalen zum Einsatz. Diese unterscheiden sich in der Größe und in der Grundfrequenz, also im Klang. Die Schalen werden auf den Körper aufgesetzt oder darüber gehalten ohne ihn zu berühren und dann angeschlagen. Der Schall, also der erzeugte Ton und dessen Vibrationen werden auf den Körper übertragen. Dieses wirkt entspannend und beruhigend. Optimal bei Stress und Ärger.

Reflexzonenmassage

Die Reflexzonenmassage zählt zu den alternativmedizinischen Behandlungsverfahren und wird oft als Wellness-Massage angeboten. Sie soll für eine bessere Durchblutung sorgen und wird als Schmerztherapie eingesetzt. Sie wird oft als Ergänzung zu anderen Anwendungen eingesetzt.

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage zählt zu den physikalischen Therapien. Sie sorgt dafür dass ein Lymphstau in den verschiedensten Körperregionen aufgelöst wird und das Lymphwasser mit den Giftstoffen wieder besser abfließen kann. Hier kommen verschiede Handgriffe und Techniken, zumeist mit den Händen, zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.