Zeitlos und nachhaltig: Möbel aus Leder

Der Naturstoff Leder gehört zu den ältesten von Menschen verwendeten Materialien der Welt. Mit Leder bezogene Sitzmöbel begeistern mit ihrer edlen Ausstrahlung und sind ausgesprochen robust. Dies macht sie wiederum zu einer nachhaltigen Investition.

Zeitlos und nachhaltig: Möbel aus Leder

Zeitlos und nachhaltig: Möbel aus Leder

Ledermöbel als Baustein des nachhaltigen Lebens

Immer mehr Menschen legen Wert auf Nachhaltigkeit beim Wohnen. Sie greifen lieber nur einmal tief für hochwertige langlebige Möbel in die Tasche, statt immer wieder günstigen kurzlebigen Trends nachzujagen und abgenutzte Möbel schnell wieder zu entsorgen. Ein Stoff, der dabei eine immer größere Rolle spielt, ist Leder.

Mit echtem Leder bezogene Sitzmöbel können bei guter Pflege viele Jahre halten und werden nicht selten sogar vererbt. Dabei lohnt es sich sogar, alte gepolsterte Sitzgelegenheiten mit geeignetem Leder im wahrsten Sinne des Wortes aufzumöbeln. Ein großer Vorteil von Leder ist die Fleckenresistenz: Wurde beispielsweise etwas Rotwein auf ein billiges Sofa mit Kunstfaserbezug gekleckert, ist es kaum möglich, den Fleck spurenlos zu entfernen. Schon nach einigen Jahren sieht das Sofa abgenutzt aus. Von einem Ledersofa kann der Fleck dagegen einfach abgewischt werden. Die sich im Laufe der Zeit in Ledermöbeln bildenden Kuhlen und die Patina werden eher als behaglich wahrgenommen und nicht als Verschleiß.

Was beim Umgang mit Ledermöbeln zu beachten ist

Damit Leder lange Zeit attraktiv bleibt, erfordert es sorgfältige Pflege. Beim wöchentlichen Hausputz sollten die Möbel lediglich trocken gewischt werden. Ist feuchtes Wischen erforderlich, muss anschließend trocken nachgewischt werden. Ganz wichtig ist eine regelmäßige Behandlung mit spezieller Lederpflege. Diese hält das Material geschmeidig und verhindert, dass es brüchig und spröde wird. Diese Behandlung sollte mindestens einmal im Jahr erfolgen. Ob sie notwendig ist, lässt sich mit einem kleinen Test in Erfahrung bringen: Einfach mit dem Finger in das Leder drücken. Glättet sich das Leder sofort wieder von alleine, ist es noch geschmeidig. Wirft es dagegen Falten, benötigt es Feuchtigkeit zur Wiedergewinnung der Elastizität.

Ledermöbel für jeden Wohnstil

Viele jüngere Menschen fühlen sich beim Gedanken an Ledermöbel unangenehm an die wuchtigen Sitzmöbel bei Opa und Oma erinnert, die gerne von einem gekachelten Wohnzimmertisch und übergroßen dunklen Schränken begleitet wurden. Dabei sind Ledermöbel so viel mehr.

Moderne Varianten der Designerstücke aus den 50er- oder 60er- Jahren passen perfekt zu den angesagten und zugleich nachhaltigen Second Hand Trends in Sachen Mode und Wohnen.

Weiße Ledersofas und -sessel strahlen den minimalistischen Chic beliebter Wohnstile wie Scandi und Japandi aus, während schwarze Varianten in Kombination mit Metall und Glas das gerade wieder voll angesagte Art Deco der Roaring Twenties aufleben lassen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.