Behandlung und Hausmittel bei Bindehautentzündung

Jeder, der schon Mal eine Bindehautentzündung hatte, weiß wie unangenehm und schmerzhaft diese ist. Es juckt, brennt, schmerzt und die Augen sehen blutunterlaufen aus. Man hat das Gefühl einen Fremdkörper, wie ein Sandkorn oder Staub, im Auge zu haben. Bei jedem Lidschlag scheuert und brennt es. Sind die Augen länger geschlossen, wie nachts beim Schlafen, sind die Augenlider am nächsten Morgen regelrecht verklebt. Das Auge versucht sich gegen die Entzündung zu wehren und sondert ein Sekret ab. Dieses trocknet über Nacht zwischen den Lidern an und sorgt für das Verkleben. Dieses ist alles sehr unangenehm.
Unser Ratgeber Behandlung und Hausmittel bei Bindehautentzündung“ klärt Sie über die Ursachen, Diagnose und Behandlung auf. Oft kann man die Bindehautentzündung auch mit den guten alten Hausmitteln, die Großmutter schon kannte, deutlich lindern. Viele weitere Informationen und Hilfe erhalten Sie auch vom Netdoktor als Ratgeber. Man sollte eine Bindehautentzündung (medizinisch Konjunktivitis genannt) nie auf die leichte Schulter nehmen. Gerade weil eine infektiöse Konjunktivitis unter Umständen ansteckend für Ihre Mitmenschen sein kann.

Behandlung und Hausmittel bei Bindehautentzündung

Behandlung und Hausmittel bei Bindehautentzündung

Behandlung und Hausmittel bei der Bindehautentzündung

Normal sollte eine Bindehautentzündung immer von einem Arzt abgeklärt werden. Am besten gehen Sie zuerst zum Hausarzt oder, wenn die Beschwerden schon sehr heftig sind, gleich zu einem Augenarzt. Je nach Ursache, wird der Fachmann jeweils eine andere Therapie vorschlagen. Aber gerade, wenn Sie nicht so schnell einen Arzttermin bekommen oder die Bindehautentzündung spät abends, am Feiertag oder am Wochenende ausbricht, können Sie sich bis zur Begutachtung durch den Fachmann vorerst mit den guten alten Hausmitteln behelfen. Schon unsere Mütter und Omas wussten sich damit selbst zu behandeln, um die Entzündung am Auge einzudämmen und deutlich zu lindern.

Symptome und Beschwerden der Bindehautentzündung

Die Beschwerden, die bei einer Bindehautentzündung am Auge auftreten können, sind sehr vielfältig und extrem lästig.

  • Gerötete Augen
  • Brennen
  • Jucken
  • Schwellung der Augenlider
  • Lichtempfindlichkeit
  • Blendempfindlichkeit
  • Verengung der Lidspalte
  • Verklebte Augen beim Aufwachen
  • Wässrig-schleimiger Ausfluss
  • Fremdkörpergefühl

Ursachen für die Bindehautentzündung

Folgende Belastungen können eine Bindehautentzündung auslösen:

  • Bakterielle Infektion
  • Virale Infektion
  • Pilze (Mykosen)
  • Parasiten (Loiasis, Ophthalmomyiasis)
  • Reizung durch Staub, Zugluft, Sand, Rauch, Kontaktlinsen, trockene Luft
  • Allergien, wie z.B. Heuschnupfen
  • Trockene Augen
  • Fremdkörper im Auge (z.B. Make-up, Wimpern)

Diagnose der Bindehautentzündung

Ihr Arzt kann im Gespräch anhand Ihrer Symptome und mit Blick in Ihre Augen recht sicher eine Bindehautentzündung diagnostizieren. Oft lässt sich im Anamnesegespräch auch schon die vermutliche Ursache der Entzündung klären. In schweren Fällen kann der Arzt mit einem Abstrich vom Auge den Erreger (Bakterien, Viren, Parasiten oder Pilze) bestimmen und eine passende Therapie empfehlen.

Schulmedizinische Behandlung und Therapie der Bindehautentzündung

  • Je nach Erregertyp wird der Arzt mit verschiedenen Medikamenten dagegen vorgehen. Tragen Sie normal Kontaktlinsen, sollten Sie diese in jedem Fall entfernen, da Sie das Auge weiter reizen. Meiden Sie Zuluft und versuchen Sie (gerade abends und nachts, wenn die Augen müde werden) viel Schlaf zu bekommen.
  • Handelt es sich um eine bakterielle Infektion, wird der Arzt in der Regel antibiotischen Augentropfen oder Augensalbe verschreiben. Nach wenigen Tagen bessern sich die Beschwerden rasch und die Entzündung am Auge klingt ab.
  • Bei einer viralen Belastung (meist durch den Adenovirus) sieht es mit Medikamenten eher schlecht aus. Außer bei einer Infektion durch den Herpes Virus kann der Arzt Ihnen hier nur Hausmittel empfehlen um die Beschwerden zu lindern. Das Immunsystem muss sich hier selbst behelfen und die Viren bekämpfen. Dieses dauert meist 1-2 Wochen. Ist der Herpes-Simplex Virus der Schuldige, wird der Arzt wahrscheinlich Mittel mit dem Wirkstoff Aciclovir verschreiben.
  • Sind Allergien die Ursache, wird der Arzt Ihnen raten, die allergischen Auslöser (Heuschnupfen etc.) zu meiden. Bei extremen Beschwerden kann man für kurze Zeit kortisonhaltige Augentropfen einsetzen. Diese verschaffen eine recht schnelle Linderung. Antiallergische Medikamente können hier gut unterstützend wirken.
  • Sind zu trockene Augen der Auslöser, kann man sich gut mit Tränenersatzmitteln als Augentropfen behelfen. Diese bekommen Sie auch rezeptfrei in der Apotheke oder oft auch in Drogerien oder beim Optiker.
  • Bei Fremdkörpern im Auge gilt es dieses möglichst schnell zu entfernen. Oft ist der Fremdkörper auch schon durch die Tränenflüssigkeit aus dem Auge gespült worden. Hier hilft dann nur abwarten und den Körper die Heilung übernehmen lassen. Mit unserem Haushaltsmitteln zur Behandlung können Sie sich schnell Linderung verschaffen und die Heilung beschleunigen.

Behandlung und Therapie mit Hausmitteln bei der Bindehautentzündung

  • Reiben Sie nicht in den Augen. Dieses reizt sie noch mehr und der Erreger kann auf diese Weise von einem Auge auf das andere übertragen werden. Außerdem stecken Sie so schnell Ihre Mitmenschen an. Sie sollten also Händeschütteln vermeiden und sich häufig die Hände waschen.
  • Vermeiden Sie Zigarettenrauch. Dieses reizt die Augen nur unnötig.
  • Ist das Auge, gerade morgens nach dem Schlaf, verklebt, sollten Sie es mit lauwarmem Wasser gut und vorsichtig ausspülen. Trocknen Sie das Auge mit einem weichen Taschentuch, welches Sie hinterher sicher in den Müll entsorgen.
  • Die Naturheilkunde hält viele tolle Kräuter und Pflanzen bereit, um eine Bindehautentzündung einzudämmen bzw. zu bekämpfen. Aber Achtung: Diese sollten Sie immer nur als vorübergehende Therapie bis zum Termin beim Arzt ansehen. Eine bakterielle Infektion werden Sie hiermit meist kaum in den Griff bekommen, Sie können aber damit die Beschwerden lindern und eine weitere Verschlimmerung verhindern. Gehen Sie also unbedingt zu einem Arzt. Eine Bindehautentzündung, bei der Sie sicher sind, dass diese nur durch einen Fremdkörper ausgelöst wurde, kann man aber mit den guten alten Hausmitteln sehr effektiv behandeln. Ist die Ursache bzw. der Fremdkörper beseitigt, wird die Entzündung in wenigen Tagen abklingen. Die Hausmittel können hier unterstützend wirken und die Krankheitsdauer verkürzen.

Mit dem Hausmittel Kamille Bindehautentzündung behandeln

Kamille wirkt entzündungshemmend, entspannend und beruhigend. Geben Sie Kamillenöl oder Kamillenblüten (aus der Drogerie oder Apotheke) in einen Topf, Wanne oder Waschbecken in heißes Wasser. Legen Sie sich ein Handtuch über den Kopf und lassen Sie den Kamillen-Dampf in Ihre Augen steigen.

Mit dem Hausmittel Zinnkraut Bindehautentzündung behandeln

Anstatt Kamille können Sie als Hausmittel auch Zinnkraut nutzen. Dieses bekommen Sie in den meisten Apotheken. Geben Sie hiervon ein wenig in ein Wasserbad und lassen Sie den wohltuenden Dampf an Ihre gereizten Augen gelangen. Dieses wirkt sich heilend auf die Bindehautentzündung aus.

Mit dem Hausmittel Lindenblüten, Ringelblumen und Augentrost Bindehautentzündung behandeln

Gegen die geschwollenen Augen und Augenlider können Sie mit Lindenblüten, Ringelblumen oder Augentrost vorgehen. Die Lider sind durch zu viel Flüssigkeit im Gewebe geschwollen. Besorgen Sie sich Lindenblütentee, Ringelblumentee oder Augentrost-Tee und kochen Sie ihn normal, wie einen Tee mit heißem Wasser, in einer kleinen Schale auf. Geben Sie nun einen sauberen Waschlappen oder anderes Tuch hinein und legen sich dann den feuchten Lappen auf die Augen. Alle 5-10 Minuten sollten Sie den Lappen erneut in den Tee tauchen und wieder auf die Augen legen.

Wir hoffen, Ihnen haben unsere Informationen zur Bindehautentzündung geholfen und wir wünschen Ihnen gute Besserung.

1 Response

  1. StefanOstsee sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Ich möchte noch einen interessanten Tipp hinzufügen. Wenn man an einer Entzündung der Augen leidet, kann man zur Linderung dieses Problems und eventueller Schmerzen mit Salbeitee arbeiten. Dabei brüht man zunächst den Tee auf und gießt ihn dann über ein kleines Kissen. Wenn der Tee im Kissen ein wenig abgekühlt ist, legt man es vorsichtig auf die Augen und lässt ihn für einige Zeit einwirken. Wenn man diese Prozedur mehrmals anwendet, kann die Entzündung gelindert werden.

    Liebe Grüße, Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.