Tipps zum Hausverkauf

Will man sein Haus verkaufen, dann sollte dieses möglichst reibungslos, problemfrei und zu einem guten Preis erfolgen. Hier gilt es allerhand zu beachten. Schließlich möchte man vorweg alles bedenken, damit der Ablauf hinterher auch gut von Statten geht und man eine möglichst hohe Verkaufssumme erreicht.

Unser Ratgeber „Tipps zum Hausverkauf“ gibt Ihnen viele wertvolle Tipps und Informationen, wie Sie Ihre Immobilie gut verkaufen können.

Tipps zum Hausverkauf

Tipps zum Hausverkauf

Mit einem Makler das Haus professionell verkaufen

Wollen Sie selbst möglichst wenig Aufwand beim Hausverkauf haben, dann sollten Sie am besten einen Makler beauftragen. Diese übernimmt praktisch alle Arbeiten und steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Dieser bietet Ihr Haus dann seinen Interessenten an und vereinbart entsprechend die Besichtigungstermine. Der Makler hilft Ihnen auch bei der Ermittlung eines möglichen Verkaufspreises. Ein Immobilienmakler das erhöht meist die Chance auf einen zügigen Verkauf, zu einem (meist) hohen Preis.

Sehen Sie den Verkaufswert Ihrer Immobilie realistisch

Das Preisgefüge bei Immobilien ist deutschlandweit sehr unterschiedlich. Haus ist nicht gleich Haus, auch wenn Ausstattung, Größe und Baujahr recht identisch sind. In ländlichen Regionen sind Haus und Grund meist deutlich günstiger zu bekommen als Stadt nah und vor allem in Großstädten in Ballungszentren. Von daher sollten Sie sich vorweg ausführlich über den aktuellen Marktwert von ähnlichen Häusern in Ihrer Gegen informieren. Banken und Immobilienmakler wie z.B. IMMOOLEON24 – Immobilienverkauf mit Herz! stehen Ihnen beratend zur Seite.

Beachten Sie vorweg Steuer- und Kostenfragen

Als Verkäufer einer Immobilie müssen allerhand Steuer- und Kostenfragen beachtet werden. Verkaufen Sie ein Mietshaus nach weniger als 10 Jahren, müssen Sie den erwirtschafteten Gewinn versteuern. Hingegen steuerfrei ist der Verkauf für Selbstnutzer, wenn Sie also selbst in dem Haus wohnen. Ist das Haus noch nicht komplett abbezahlt und es sind noch Kredite offen sollten Sie dieses rechtzeitig mit Ihrer Bank klären. Oft sind hier Vorfälligkeitsentschädigungen fällig, die Sie mit einkalkulieren sollten. In der Regel gibt es die Möglichkeit, dass der Käufer das vorhandene Darlehen übernimmt. Lassen Sie sich diesbezüglich von Ihrer Bank beraten.

Gute Fotos vom Haus sind das A und O

Wollen Sie Ihr Haus verkaufen, dann kommen Sie um gute Fotos nicht herum. Nutzen Sie die Dienste eines Maklers, dann wird dieser für professionelle und aussagefähige Fotos sorgen. Wollen Sie Ihre Immobilie in Eigenregie verkaufen, dann ist es oft ratsam und lohnenswert, als selbst Fotos mit dem Handy anzufertigen, die Dienste eines Fotografen in Anspruch zu nehmen. Dieser weiß genau, wie er das Haus von außen und innen und das Grundstück gut in Szene setzt. Wollen Sie die Fotos selbst machen, dann sollten Sie die Bilder von außen bei gutem, am besten sonnigen Wetter mit blauem Himmel anfertigen. Im Innenbereich ist es ratsam, wenn Sie die verschiedenen Zimmer erst mit Mobiliar und dann nach Möglichkeit nochmal nach dem Ausräumen fotografieren.

Großputz und Reparaturen sind für den Verkauf sehr förderlich

Damit Sie einen möglichst hohen Preis beim Verkauf erzielen, sollten Sie das Objekt in einen sehr guten Zustand bringen. Das heißt, das Grundstück, also der Garten, Auffahrt, Terrasse, Balkon usw. sollten gepflegt und gereinigt werden. Genauso natürlich Kellerräume, Dachboden und Garage, die über die Jahre oft zugestellt und manchmal sogar zugemüllt sind. Genauso sollten Sie im Haus für Ordnung und Sauberkeit sorgen. Das bedeutet: Saugen, Reinigen, Wischen, Fenster putzen, Zimmer aufräumen, Kinderspielzeug wegräumen, Spinnweben entfernen usw. Oft ist es auch sinnvoll längst notwendige Reparaturen und Schönheitsreparaturen durchzuführen. Kaufinteressenten sind eher bereit einen höheren Preis zu zahlen, wenn das Haus und das Grundstück glänzend präsentiert wird und alles sauber, gepflegt und aufgeräumt aussieht. Dieses sollten Sie unbedingt vor dem Erstellen der Fotos erledigt haben.

Sorgen Sie für alle wichtigen Unterlagen und seien Sie positiv gegenüber Gutachtern

Wollen Sie die Immobilie ohne Makler verkaufen, dann müssen Sie für alle notwenigen Unterlagen (z.B. Grundriss, Energieausweis, aktueller Grundbuchauszug, Baubeschreibung usw.) sorgen. Arbeiten Sie mit einem Makler zusammen, wird dieser Ihnen genau sagen, was alles benötigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.