Vorteile und Eigenschaften von WPC Sichtschutzzäunen

WPC als Material für Sichtschutzzäune im Garten hat sich seit Jahren immer mehr durchgesetzt. WPC ist die Abkürzung für Wood-Plastic-Composites (auf Deutsch: Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff). Bei WPC handelt es sich um ein Gemisch aus ca. 30 Prozent Kunststoff und 70 Prozent Holz und bietet allerhand Vorteile. Hervorzuheben ist besonders, dass das Material sehr pflegeleicht und extrem langlebig ist. Von daher eignet sich ein Sichtschutzzaun WPC praktisch für jeden Garten. Ein Nachteil liegt allerdings auf der Hand: Es ist im Vergleich zu hochwertigen reinen Holz-Sichtschutzzäunen etwas teurer. Man sollte aber nicht nur auf den Preis achten, sondern den sehr geringen Wartungsaufwand und die sehr hohe Langlebigkeit gegen die höheren Investitionskosten aufwiegen. Nach dem Aufstellen des Sichtschutzzaunes müssen Sie in den Folgejahren praktisch nichts mehr unternehmen, außer den Zaun von Zeit zu Zeit mit etwas Wasser zu säubern. Bei einem Holzzaun sollten Sie alle paar Jahre das Holz neu lackieren, lasieren oder ölen um es vor Umwelteinflüssen zu schützen. Auch mit sehr viel Aufwand wird der Holzzaun mit der Zeit allerdings verwittern und altern. Bei WPC-Zäunen ist dieses nicht der Fall.

Unser Ratgeber „Vorteile und Eigenschaften von WPC Sichtschutzzäunen“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Informationen, die Sie beim Kauf unterstützen sollen.

Vorteile und Eigenschaften von WPC Sichtschutzzäunen

Vorteile und Eigenschaften von WPC Sichtschutzzäunen

Vorteile und Eigenschaften von WPC Zäunen

Wie bereits eingangs erwähnt sind Zäune aus WPC dank des Kunststoffanteils sehr langlebig und praktisch wartungsfrei. Das Material WPC ist resistent gegen Fäulnis und Schädlingsbefall. Den WPC Zaun müssen Sie nicht streichen oder sonst wie behandeln. Ab und zu mit etwas Wasser und einem milden Reiniger säubern reicht vollkommen aus und der Zaun sieht immer gut aus.

Die Inhaltsstoffe von WPC: Holz und Kunststoff

Mittlerweile produzieren viele verschiedene Hersteller eine Vielzahl an WPC-Zaunelementen in den unterschiedlichsten Größen, Strukturen, Designs und Farbtönen. Da die Hersteller in der Regel das Zaunelement komplett durchfärben, können Sie kleine Macken und Kratzer wegschmirgeln. Allerhand Hersteller bieten nicht einfach nur Standard-Zaunelemente an, sondern praktische Stecksysteme. Hier können Sie den Zaun ganz nach eigenem Belieben mit verschiedenen Glas- und anderen Elementen kombinieren. Die Möglichkeiten sind hier sehr groß und sorgen für viel Abwechslung und ein schönes Ambiente in Ihrem Garten. WPC-Sichtschutzzäune sind sehr robust, langlebig und witterungsbeständig. Während Holzzäune bei Hitze und Kälte „arbeiten“, sich also ausdehnen und zusammenziehen, was auf Dauer für Risse im Holz sorgt, ist dieses bei WPC Zäunen aufgrund des hohen Kunststoffanteils kaum der Fall.

Pflegeleicht, pflegeleichter, WPC Zäune

Haben Sie in Ihrem Garten einen WPC-Sichtschutz aufgestellt, haben Sie zukünftig wenig Arbeit damit. Der einzige Pflegeaufwand besteht darin, den WPC-Zaun ab und zu mit etwas Wasser und mildem Haushaltsreiniger zu säubern. Geben Sie das Wasser und den Reiniger in einen Eimer und wischen Sie den mit einem weichen Tuch oder Lappen ab. Im Handel gibt es auch speziellen WPC-Reiniger, normaler Haushaltsreiniger oder einfache Hausmittel tun es aber auch. Bei hartnäckigem Schmutz, z.B. bei eingetrocknetem Vogelkot nutzen Sie am besten eine Bürste. Auf keinen Fall sollten Sie den WPC Zaun mit einem Hochdruckreiniger abstrahlen. Benutzen Sie auch keinen lösungsmittel- oder kreidehaltigen Reinigungsmittel. Dieses kann den WPC-Sichtschutzzaun beschädigen. Macken, Schrammen und Kratzer können Sie ganz vorsichtig mit feinem Schmirgelpapier glätten. Da der Zaun in der Regel durchgefärbt ist, können Sie mit ein wenig Abtragen der Oberfläche kleine Macken ausbessern. Informieren Sie sich aber vorher unbedingt beim Hersteller, ob dieses möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.