Türe selbst öffnen: so gehts

Kennen sie das Problem? Man wollte nur kurz den Müll runterbringen oder mal eben einen schnellen Einkauf erledigen. Und während man noch im Hausflur steht und nachsehen will, ob man auch wirklich den Schlüssel oder das Portemonnaie dabeihat, ist es schon geschehen. Man vernimmt noch ein bekanntes -Klack- und die Tür ist zu. Und schon wechselt die Stimmung. Womöglich liegt auch noch das Smartphone in der Wohnung und hilfsbereite Nachbarn sind ausgerechnet jetzt beim Einkaufen.

In diesem Fall sollten sie vor allem eins: Ruhe bewahren, nachdenken, und ihre Optionen gedanklich durchgehen.

Türe selbst öffnen: so gehts

Türe selbst öffnen: so gehts

Drei mögliche Strategien, um sich auch ohne Schlüssel wieder Zutritt zur Wohnung zu verschaffen

In vielen Fällen ist es möglich eine der vorgestellten Strategien zu nutzen, um sich das zeitaufwändige und kostspielige Einschalten eines Schlüsseldienstes ersparen zu können.
Ist die Tür nicht verriegelt gibt es einige Möglichkeiten, mit denen Sie sich mit etwas Glück und Zeitaufwand Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffen können.

Sollten Sie allerdings einen Schlüsseldienst benötigen und in München wohnen, hilft beispielsweise die einfache Suchmaschineneingabe „Schlüsseldienst München“ weiter.

Deponieren Sie einen Zweitschlüssel für alle Fälle in der näheren Umgebung

Diese Strategie ist die mit Abstand einfachste und schnellste Methode, mitunter aber nicht immer anwendbar.
Deponieren Sie schon im Vorfeld einen Schlüssel bei Nachbarn oder Freunden in der näheren Umgebung, einem Schlüsseltresor oder einem guten Versteck.

Doch vermeiden Sie dabei unbedingt die klassischen Verstecke, beispielsweise unter der Fußmatte oder in einem Blumentopf. Jeder Einbrecher kennt diese Verstecke.

Wenn der Schlüssel noch von innen steckt

Problematisch wird es, wenn Sie vor dem Verlassen der Wohnung Ihren Schlüssel im Schloss stecken gelassen haben.
Handelt es sich bei Ihrem Schloss um ein herkömmliches Schloss ohne Not- und Gefahrenfunktion, ist es nicht möglich, sich von außen mit einem Zweitschlüssel Zutritt zur Wohnung zu verschaffen.

In diesem Fall helfen Ihnen aber unsere nächsten Strategien möglicherweise weiter.

Türe mit einer Plastikkarte öffnen

Für diese Methode sei davon abgeraten, Karten mit einem Chip oder ähnlichem zu verwenden.
Es besteht die Gefahr, dass beispielsweise Ihre EC-Karte bei dem Versuch die Tür zu öffnen in Mitleidenschaft gezogen wird und danach nicht mehr funktioniert.
Am geeignetsten sind Kundenkarten, laminiertes Papier oder einfach ein dünnes Stück Plastik mittlerer Härte.

So funktioniert die Methode:

Ungefähr auf Höhe des Türgriffs schieben Sie die Karten zwischen Rahmen und Tür durch die Öffnung. Mit etwas Geduld und Übung lässt sich die Tür so sicher öffnen.

Mit Plastikflasche und Schere oder Cutter

Diese Methode ist an die Plastikkartenmethode angelehnt und empfehlenswert, wenn keine Plastikkarte vorhanden ist.
Im nächsten Schritt benötigen Sie einen scharfen Gegenstand, mit dem Sie die Flasche zerschneiden können.

Haben Sie einen solchen besorgt können Sie damit den Flaschenhals und -boden abtrennen.
Im nächsten Schritt schneiden Sie die Flasche auf die Größe einer Plastikkarte. Je nach Flaschenmaterial können Sie die selbst hergestellte Karte stabiler machen, indem Sie das geschnittene Stück einfach falten.
Im Anschluss verwenden Sie die selbst hergestellte Plastikkarte wie wir es oben schon beschrieben haben.

Tipp:
Beim Öffnen kann es helfen, die Tür zu sich zu ziehen bzw. leicht zu bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.