Iss gesund und ausgewogen – nach diesem Motto kann man die Ernährung täglich neu planen

Wer sich täglich gesund und ausgewogen ernährt, macht schon einmal eine ganze Menge richtig. Denn unser Körper ist ein sehr sensibler und empfindlicher Organismus, den es zu behüten und zu pflegen gilt. Und wer sich um seine gesunde Ernährung nicht schert, der hat am Ende das Nachsehen und gesundheitliche Beschwerden. Doch damit man sich immer ausreichend mit den wichtigen Vitaminen und Mineralien und Co versorgt, bedarf es eines Fahrplans. Wer seine Ernährung von A bis Z durchplant, kann sicher sein, dass dem Körper Gutes getan wird und letztlich auch sich selbst und seinem Wohlbefinden.

Iss gesund und ausgewogen - nach diesem Motto kann man die Ernährung täglich neu planen

Iss gesund und ausgewogen

Ernährung planen

Den Menüplan für eine ganze Woche zu erstellen, kostet Zeit und Muße und vor allem aber auch eine Portion Kenntnis über die richtige und passende Ernährung. Denn jeder Körper und Stoffwechsel eines Menschen ist unterschiedlich und umso individuelle sollte der Fahrplan für die Ernährung sein. Wer kaum Zeitfenster für die Planung seiner Ernährung zwischen dem Job, der Familie und Co findet, kann dies auch einfach einmal machen lassen. So kann man beispielsweise unter https://www.catchabox.de/ ganz individuell abgestimmte Gerichte zusammenstellen lassen, die bis vor die Haustüre frisch angeliefert werden. Aus einer Vielzahl an etwa 25 unterschiedlichen Mahlzeiten täglich kann ausgesucht werden und die Gerichte selbst können an die jeweiligen Diäten angepasst beliefert werden. Noch einfacher geht es nicht mehr!

Ausgewogenheit bei der Ernährung – so funktioniert es

Desto ausgewogener und vielfältiger unser Speiseplan ist, umso gesünder leben wir. Die Ausgewogenheit der Lebensmittel richtet sich grundsätzlich auch nach den jeweiligen Jahreszeiten. Denn zum Beispiel macht man mit einer saisonalen Ernährung grundsätzlich schon einmal eine Menge richtig. Die Früchte und Gemüse der Saison für den Speiseplan zu verwenden, ist wichtig. Denn nur wer dies berücksichtigt, kann schon von vornherein auf Vielfältigkeit und Abwechslung der Ernährung setzen. Die Vitaminzufuhr ist auf diese Weise meist schon gegeben und wichtige Spurenelemente und Mineralien, gute Fette und Omega-3 Produkte sollten auf den Tellern landen und zusätzlich noch quasi als Beilage fungieren können.

Im Herbst sind Kohlgemüse angesagt. Ein herrlich deftiger Eintopf, mit Kartoffeln und Grünkohl, oder auch Wirsing. Dazu Petersilie aus dem Garten oder vom Balkon, um den Vitamin C Bedarf ein wenig auf Vordermann zu bringen. Denn besonders in Winter- und Herbstmonaten ist das von großer Bedeutung, damit grippale Infekte und Co erst gar keine Chance haben können. Im Herbst kann und sollte man wer kann und einen Garten hat, die Winteräpfel ernten und dunkel lagern. Diese können dann unter Umständen den ganzen Winter hindurch gegessen werden und versorgen unseren Körper mit wichtigen Inhaltsstoffen. Wer keinen Garten zur Verfügung hat, sollte auch hierbei auf saisonale Obstsorten setzen und auf möglichst regionale Produkte.

Im Frühjahr und Sommer

Der Sommer ist paradiesisch und bietet natürlich eine Menge an Früchten aller Art an. Da sind Beeren ganz weit vorne. Denn sie gehören auch zu den Superfruits, wie die Himbeere, Blaubeere, die Cranberries, die Brombeere und auch die Erdbeere sollte ruhig zum Nachtisch vernascht werden. Im Frühjahr sind energiereiche Lebensmittel Gold wert, damit unser vom Winter geplagter Organismus wieder auch Hochtouren fahren kann und vor Lebensfreude und Energien nur so hüpft und springt. Salate aller Art sind schon im Frühjahr gut in Lebensmittelgeschäften aus der Region zu kaufen und erst recht im Sommer.

Diät und Ernährungsplan

Wer sich vorgenommen hat einige Kilos an Körpergewicht und Hüftgold, die man meist über den Winter hindurch an-gefuttert hat los zu werden, sollte dies im Frühjahr beginnen. Der Plan der Diät kann durch unterschiedliche Diät-Vorschläge zusammengestellt werden und als Fahrplan ganz individuell auf die Lebenssituation und den Lebensstil der Person zugeschnitten sein. Denn wer sich nur mühsam dazu durchringen kann, die Diät auch über seinen längeren Zeitraum durchhalten zu können, sollte überlegen, ob dies die passenden und richtige Diät ist. Fakt ist, dass der bekannte und befürchtet Jojo-Effekt oftmals aus diesen Gründen eintrifft, weil die Diät Betroffene dazu zwingt, ganz extreme Einschränkungen im Lebensstil und der Ernährung vorzunehmen. Sicherlich für willensstarke Menschen ein guter Weg, doch für Diejenigen, die den inneren Schweinehund nur selten bis gar nicht bezwingen können, ein eher schlechter Weg zur Besserung und Gewichtsreduktion. Hier sind Beratungen von Experten beispielsweise bezüglich der Ernährungsart- und Weise oftmals ein guter Anfang. Und mit klarem Ziel vor Augen sicherlich auch meist der einfachere Weg zum gewünschten Erfolg.

Drei Säulen der gesunden Ernährung

Die drei wichtigsten Grundelemente der gesunden Ernährung sind Obst, Gemüse und nur wenig Fleisch oder Fisch. Sicherlich ist Fisch ein wichtiger Träger der fürs wichtigen Omega-3-Fette, doch diese kann man beispielsweise auch durch den Konsum von Nüssen erzielen. Fleisch sollte so wenig wie möglich, wenn überhaupt, auf den Speiseplan. Denn außer Eiweiß ist nicht viel Wichtiges für uns im Fleisch enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.