Spirulina – Eine Alge wirkt Wunder für die Gesundheit

Die Spirulina gehört zu den Blaualgen (Cyanobakterien) und wird wegen ihres hohen Vitalstoff- und Eiweißgehalts für die menschliche Ernährung eingesetzt. Die sehr nährstoffreiche Alge wächst hauptsächlich in salzigen und stark alkalischen Gewässern, beispielsweise großen Seen Australiens sowie Zentral- und Ostafrikas. Ihr Gehalt an Protein (Eiweiß) beträgt durchschnittlich 60 Prozent. Spirulina ist außerdem sehr reich an Eisen, Kalium, Selen sowie den Vitaminen A und B12. Weiterhin wirkt sich das enthaltene Chlorophyll positiv auf den Blutkreislauf aus. Andere Wirkstoffe können die Blutzuckerwerte und den Cholesterinspiegel senken.

Spirulina - Eine Alge wirkt Wunder für die Gesundheit

Spirulina – Eine Alge wirkt Wunder für die Gesundheit

Das Chlorophyll regt die Bildung roter Blutkörperchen an und trägt somit wirksam zur Versorgung der Zellen mit Sauerstoff bei. Die Zellen regenerieren sich dadurch schneller. Alterungsprozesse werden so verlangsamt. Spirulina stärkt auch das Immunsystem des Menschen, weil ihre Kaliumsalze schädlichen Viren den Weg in die Zellen versperren. Sie verhindern das Andocken der Viren an den Zellwänden. Das erklärt ebenso die entzündungshemmenden Kräfte der Alge. Spirulina kommt als natürlicher Entgifter zum Einsatz. Konzentrierte Wirkstoffe der Blaualgenart werden zum Beispiel bei Amalgam-Sanierungen verabreicht. Die Alge kann Schwermetalle absorbieren, insbesondere Quecksilber.

Spirulina wird als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten, Kapseln oder Pulver angeboten. Zu bekommen ist es gewöhnlich in Biomärkten und Reformhäusern. Das Mittel wird am besten in Pulverform mit Wasser verdünnt aufgenommen. So stehen seine Nährstoffe dem Körper am schnellsten zur Verfügung. Die Variationsmöglichkeiten von Spirulina in einem Energydrink sind sehr groß. Ein Beispiel für einen grünen Smoothie: Eine reife Mango schälen und mit einer zerteilten Banane in den Mixer geben. Darüber je einen Esslöffel Moringa-Pulver und Mandelpüree, einen Teelöffel Bio-Spirulina sowie 300 Milliliter Wasser verteilen. Alles gut durchmixen und fertig ist das stärkende Getränk.

Die regelmäßige Einnahme von Spirulina aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und steigert vor allem bei Freizeitsportlern die Fitness. Hier wurde in Versuchen herausgefunden, dass sich die Regenerationszeit nach großer körperlicher Anstrengung deutlich verkürzt. Ebenso sind bei Spirulina-Kuren über längere Zeiträume Verbesserungen des Denkvermögens, Stimmungssteigerungen und Anzeichen für eine nervliche Beruhigung festgestellt worden.

Beim Einnehmen ist zu beachten, dass ein Nahrungsergänzungsmittel niemals eine ausgewogene und gesunde tägliche Kost ersetzen kann. Wer abnehmen möchte, sollte die Einnahme des Mittels mit sportlicher Aktivität verknüpfen. Wichtig ist ausreichendes Wassertrinken an jedem Tag. Oft wird Spirulina im Handel unter der Bezeichnung „Mikroalge“ beworben. In der Trockensubstanz sind durchschnittlich 60 Prozent Proteine sowie 20 Prozent Kohlenhydrate enthalten. Spirulina wird auch in Lebensmitteln wie Nudeln, Fruchtschnitten oder Getränkemischungen als nährstoffreiche Zutat verarbeitet. Die empfohlene Dosis laut Herstellerangaben sollte nicht überschritten werden. Bei Erkrankungen kann die Menge Spirulina etwas gesteigert werden, jedoch nur so weit, wie es dem Wohlgefühl zuträglich ist.

Wenn Sie weitere und detaillierter Informationen benötigen, dann schauen Sie unter http://www.spirulina.info vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.