Mediterraner Flair im heimischen Garten

Den Garten mit einem mediterranen Flair verschönern

Es muss nicht immer der Urlaub in den Süden sein. Das Urlaubsfeeling kann auch mit wenig Aufwand in den eigenen Garten geholt werden. Ein paar mediterrane Pflanzen hier, ein paar Töpfe da – und schon strahlt der Garten in einem neuen und südländischen Glanz. Zypressen, die jeden Garten beleben, Olivenbäume, die das Flair des Südens verkörpern – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um auch in der eigenen grünen Oase für Urlaubsstimmung zu sorgen.

Mediterraner Flair im heimischen Garten

Mediterraner Flair im heimischen Garten

Das südländische Flair hält schon lange Einzug in Deutschland

Frankreich, Spanien, Italien und Griechenland – die Vegetation dieser Länder verzaubert jedes Jahr aufs Neue. Die Palme steht für Urlaub und Erholung. Aber die Palmen können auch im eigenen Garten Einzug halten. Wer Palmen kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld über deren Pflege und Haltung informieren. Es gibt Palmen, die bis in den späten Herbst im Freien bleiben können. Manchmal brauchen  Palmen aber einen warmen Unterschlupf, wenn es in den Nächten kühler wird. Manche Palmen können auch im Freien überwintern.

Wer Palmen kaufen möchte, sollte sich Gedanken darüber machen, welcher Standort für die kalte Winterzeit geeignet ist. Denn vor allem bei kalten Temperaturen lässt die Palme schnell mal ihre Blätter hängen.

Die richtigen Pflanzen für den mediterranen Garten kaufen

Wer einen mediterranen Garten anlegt, der muss nicht sofort in den Fachhandel fahren und Palmen kaufen. Der mediterrane Garten kann auf einfache Art und Weise gestaltet und belebt werden. Neben dem Lavendel stehen vor allem Zypressen und der Oleander auf der Liste ganz oben.

Der große Vorteil dieser drei Pflanzen besteht darin, dass sie sonnige Plätze durchaus gut vertragen können. Aber sie kommen auch wunderbar mit dem mäßigen Klima in Deutschland zurecht. Auch, wenn es nachts etwas kühler wird, können Oleander, Lavendel und Zypressen dennoch ihre Freude an der frischen Luft haben.

Der Oleander, die Zypressen und der Lavendel stehen für das mediterrane Flair. Die Blüten des Oleanders zeigen sich in Pink, Weiß und Gelb. Generell kann sich von Juni bis September an der Blütenpracht dieser mediterranen Pflanze erfreut werden.

Mit dem Lavendel wird der Duft des Südens in den eigenen Garten geholt. Der Lavendel zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er im Garten bis zu minus 15 Grad überwintern kann. Im Sommer braucht er aber dennoch einen sonnigen Platz, an dem er die Sonnenstrahlen genießen kann.

Kaum ein Baum ist so typisch für den Süden, wie die Zypressen. Die großen und schlanken Bäume stehen nicht nur für Urlaub, Sonne und Erholung. Sie lassen auch das südländische Flair in jeden Garten einziehen. Allerdings sollte der Standort windgeschützt gewählt werden, da Zypressen äußerst empfindlich auf Wind reagieren.

Die dekorativen Elemente nicht vergessen

Der mediterrane Garten zeichnet sich nicht nur durch seine Pflanzenwelt aus. Es reicht nicht aus Palmen kaufen zu gehen, Zypressen einzusetzen und den Lavendel zu pflanzen. Wie wäre es mit Kräutertöpfen aus Terrakotta? Wer den mediterranen Garten anlegt, darf die Kräutertöpfe nicht vergessen. Salbei, Thymian und Rosmarin dürfen auf keinen Fall fehlen.

Auch mit den Gartenmöbeln kann schnell mal das Gefühl von Urlaub und Erholung herbeigeholt werden. Polyrattan ist hier auf jeden Fall eine gute Wahl. Ein kleines Tischchen mit zarten Stühlen erinnert sofort an den letzten Sommer im Süden, oder?

Und dann wäre da noch der Sonnenschutz, der auch ungemein zum Urlaubsfeeling beitragen wird, und in keinem mediterranen Garten fehlen sollte. Die Pergola bietet Schatten und stellt ein dekoratives Element dar. Wilder Wein, der mit seinen Ranken nach oben klettert, kann auch zum Eyecatcher werden.

Die Materialien für die Dekoration sollten jenen der südlichen Länder entsprechen. Erdige Töne, warme Farben und Pflanzenkübel bieten eine wunderbare Kulisse. Mit kleinen Natursteinen können Beete und Kübel eingefasst werden.

Fazit

Jeder sehnt sich schon nach dem Urlaub im Süden. Doch warum zuwarten, und den Urlaub nicht in den eigenen Garten holen? Mit wenig Aufwand, den richtigen Pflanzen und der einen oder anderen dekorativen Idee steht dem mediterranen Garten nichts mehr im Wege. Nun heißt es nur noch – den Garten mit einem Gläschen Wein genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.