Warum sollte man in ein Gartenhaus investieren?

Ein Gartenhaus im Garten dient nicht nur der optischen Verschönerung, sondern es bietet viele weitere Vorteile. Durch das Gartenhaus aus Holz, Metall oder Kunststoff entsteht nutzbarer bzw. sogar bewohnbarer Raum. Die Möglichkeiten der Nutzung sind hier sehr vielfältig. So mancher denkt bei einem Gartenhaus bzw. Gerätehaus sicher zuerst daran, dass man dort Gartengeräte und einen Rasenmäher unterbringen kann. Besonders, wenn man sonst keine Stellmöglichkeiten wie eine Garage oder einen Keller dafür hat ist ein Gartenhaus optimal. Aber neben der Nutzung eines Gartenhauses als Stauraum bietet es sich z.B. auch als Wellness Oase an. Hierfür eignet sich als Rückzugsort besonders ein Gartenhaus mit Terrasse. Ein Holzhaus im Grünen bietet aber noch weitere sinnvolle Möglichkeiten der Nutzung, die wir Ihnen in diesem Artikel erklären.

Unser Ratgeber „Warum soll man in ein Gartenhaus investieren?“ gibt Ihnen zu diesem Thema viele wertvolle Tipps, die Sie bei der Kaufentscheidung unterstützen sollen.

Warum sollte man in ein Gartenhaus investieren?

Warum soll man in ein Gartenhaus investieren?

Klassische Nutzung als Stauraum und Gerätehaus

Die klassische Nutzung als Stauraum und Gerätehaus ist weit verbreitet. Hier finden alle möglichen Gartengeräte, wie auch Rasenmäher und Vertikutierer Platz und sind schnell griffbereit. Ebenso finden (je nach Größe des Gartenhauses) auch Fahrräder, Mofa und Motorrad einen sicheren und geschützten Unterschlupf.

Ein Gartenhaus als Rückzugsort und Wellness Oase

Ein schickes Gartenhaus können Sie sich auch wunderbar als Rückzugsort einrichten. Im Garten, z.B. mit Zugang über die Terrasse ist es schnell erreichbar. In Ihrem ganz privaten Rückzugsort können Sie z.B. Bücher lesen, Musik hören, meditieren, Tee trinken, Yoga oder Autogenes Training durchführen oder einfach nur eine Runde dösen. Durch die Fenster können Sie Ihren Garten betrachten. Verfügt Ihr Gartenhaus über eine Terrasse, können Sie es sich je nach Wetterlage drinnen oder draußen gemütlich machen. Je nach Art der Nutzung als „Wellness Tempel“ können Sie das Gartenhaus entsprechend mit einem CD- oder Bücherregal, gemütlichen Lesesessel, Wasserkocher für Heißgetränke, Tisch mit Kerzen usw. einrichten. So können Sie sich ganz auf das Gartenhaus einlassen, wenn alles Wichtige vor Ort ist. In der abgeschirmten kleinen Welt im Gartenhaus können Sie sich entspannen und Ruhe abseits der hektischen Welt „dort draußen“ finden.

Im Gartenhaus haben Sie den Werkraum und Hobbyraum im Grünen

Sie können Ihr neues Gartenhaus auch als Hobbyraum oder Werkstatt nutzen. Im Inneren finden die benötigten Utensilien Platz, sei es, dass Sie im Gartenhaus an Ihrem Fahrrad, Mofa oder Motorrad herumschrauben oder als Künstler malen, basteln oder als Bildhauer arbeiten wollen. Findet sich im beengten Wohnhaus kein Platz für das Hobby, im Gartenhaus sicherlich. Dient das Haus als „Schrauberwerkstatt“ dann haben Sie sicher genug Platz um einen Werkzeugschrank nebst Werkzeug und eine Werkbank unterzubringen. Beim Arbeiten haben Sie bei geöffneter Tür und den Fenstern das Gefühl im Grünen zu stehen. Das Summen der Bienen, der Gesang der Vögel und der Blick hinaus auf den Rasen, Blumen und Bäume sorgen für eine sehr harmonische Atmosphäre. Besonders bei künstlerischen Arbeiten kann dieses sehr inspirierend wirken.

Nutzen Sie das Gartenhaus als Home-Office oder Gästezimmer

Ein Gartenhaus kann auch ganz einfach als Gästezimmer oder als Home-Office dienen. Für den Arbeitsplatz benötigen Sie nicht viel. Ein Schreibtisch, Stuhl, WLAN und Stromanschluss sind schnell angeschafft und aufgebaut bzw. eingerichtet und schon kann es losgehen. Wollen Sie das Holzhaus als Gästezimmer nutzen, brauchen Sie auch hier nicht viel. Ein Gästebett oder ein Schlafsofa, ein wenig Dekoration, Wandbilder und vielleicht eine Kommode oder ein Schrank vervollständigen das Gästezimmer und machen es sehr einladend und gemütlich.

Ein Gartenhaus kann auch einfach der Gartenverschönerung dienen

Viele Gartenbesitzer schaffen sich ein Gartenhaus für eine bestimmte Nutzung an. Aber vielen reicht es auch, sich einfach ein Gartenhaus aus optischen Gründen auf das Grundstück bzw. in den Garten zu stellen. In einen schön gestalteten und gepflegten Garten mit vielen Blumen, Bäumen, Sträuchern und Stauden integriert sich ein Gartenhaus ganz wunderbar und wertet den Garten optisch auf. Ein schickes Gartenhaus im Vorgarten kann auch als Visitenkarte dienen. Anstelle eines Gartenhauses können Sie zur Verschönerung oder auch als „Teehaus“ einen Gartenpavillon aufstellen.

Fazit: Ein Gartenhaus im Garten erfüllt viele Funktionen

Wie Sie sehen sind die Nutzungsmöglichkeiten von Gartenhäusern sehr vielfältig. Sie müssen sich auch nicht zeitlebens auf eine bestimmte Nutzung festlegen. Das Gartenhaus ist vom Home-Office ruckzuck zu einem Gästezimmer umgestaltet und genauso schnell vom Rückzugsort als „Lese-Höhle“ zum Geräteschuppen umfunktioniert, falls sich die Gegebenheiten und Bedürfnisse ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.