Diese Superfoods braucht man wirklich in der Küche

Viele Menschen setzen auf Superfoods und erhoffen sich davon gesundheitliche Vorteile. Wie so oft gibt es dabei Superfoods, die wirksamer sind, und andere Superfoods, auf die man dann doch eher verzichten kann. Was man wirklich braucht, um den Köper mit nützlichen Nährstoffen zu versorgen, wird im Folgenden genauer erklärt.

Diese Superfoods braucht man wirklich in der Küche

Diese Superfoods braucht man wirklich in der Küche

Was sind Superfoods überhaupt und was bringen sie?

Superfoods sind keine Nahrungsergänzungsmittel im klassischen Sinne. Das liegt daran, dass man sie in der Regel in der Natur vorfinden kann und sie nicht erst industriell verarbeitet werden müssen. Eine weitere Eigenschaft von Superfoods ist die Tatsache, dass sie einen bestimmten Nährstoff und in manchen Fällen auch mehrere Nährstoffe in einer ziemlich hohen Konzentration enthalten.

Mithilfe dieser Superfoods kann man im besten Fall den Tagesbedarf an verschiedenen Nährstoffen decken. Der Vorteil dabei ist, dass man viele Superfoods ganz einfach beim Kochen integrieren kann und nicht extra Pillen oder ähnliche Präparate zu sich nehmen muss. Lustig ist dabei, dass auch viele Lebensmittel zu den Superfoods gehören: zum Beispiel die Avocado, Heidelbeeren und auch Ingwer. Diese Lebensmittel werden schon von vielen Menschen jeden Tag in der Küche verwendet, ohne dass diese daran denken, dass es sich um Superfoods handelt.

Für wen eignen sich Superfoods?

Grundsätzlich eignen sich Superfoods für alle, die sich bestimmte Nährstoffe zusätzlich zuführen wollen. Das ist besonders sinnvoll, wenn irgendwo ein Mangel vorliegt, was beispielsweise oft bei einer veganen Lebensweise der Fall ist. Hier muss man etwa ein bis zwei Mal pro Woche fettigen Fisch essen, um auf eine adäquate Menge an Omega-3-Fettsäuren zu kommen. Wenn man nun keinen Fisch isst, kann man auf Superfoods wie Chiasamen setzen, um den Bedarf decken zu können.

Auch das Immunsystem können Superfoods unterstützen. So kann man unter anderem Premium Camu Camu kaufen, welche besonders viel Vitamin C enthält. Vitamin C ist zum einen zur Aufrechterhaltung des Immunsystem enorm wichtig, kann aber auch unter Umständen bei einer akuten Erkältung hilfreich sein. Camu Camu ist also nicht nur geeignet, wenn man einen speziellen Lebensstil lebt, sondern bietet ist im Allgemeinen sehr gesund.

Welche Superfoods sind sonst noch zu empfehlen?

Manche mag es überraschen, aber viele weitere Superfoods, die zu empfehlen sind, sind ebenfalls „normale“ Lebensmittel. So gehören zum Beispiel auch Mandeln zu den Superfoods, da sie qualitativ hochwertige Fettsäuren, eine Menge Ballaststoffe und darüber hinaus auch noch einige Vitalstoffe wie Magnesium oder Vitamin B enthalten.

Auch Kürbiskerne haben es in sich: Schon der Konsum von 50 Gramm Kürbiskernen reicht aus, um die Hälfte des Tagesbedarfs an Magnesium decken zu können. Des Weiteren wirken sich Kürbiskerne positiv auf die Harnwege, die Prostata und die Blase aus.

Auch einige Früchte wie beispielsweise die Papaya gehören zu den Superfoods. Vor allem die Kerne der Frucht bringen viele verschieden gesundheitliche Vorteile mit sich: Sie schützen unter anderem vor bakteriellen Infektionen, entgiften und regenerieren die Leber und wirken außerdem auch Parasiten entgegen. Was die Frucht betrifft, so ist diese besonders wirksam, wenn sie unreif ist. In diesem Zustand kann sie mitunter bei Magen-Darm-Beschwerden helfen und hat auch positive Auswirkungen auf das Hautbild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.