Kleine Kinder an Besteck gewöhnen – so geht’s

Für uns Erwachsene ist es ganz normal für unser tägliches Essen Besteck zu benutzen. Das allerdings muss unser Nachwuchs erst lernen. Genauso wie Babys und Kleinkinder ganz alltägliche Dinge wie Laufen und Sprechen erlernen müssen, muss auch der Umgang mit Besteck erlernt werden. Auf Anhieb kann kein Kleinkind einen Löffel kleckerfrei in den Mund führen. Das Ganze ist ein mittelfristiger Lernprozess, was uns Erwachsenen an der einen oder anderen Stelle viel Geduld abverlangt. Es dauert also eine gewisse Zeit bis der Umgang mit Besteck gut gelingt und auch die anderen Tischmanieren eingehalten werden. Kleine Babys werden anfangs noch gefüttert, aber irgendwann beginnt auch bei einem Baby bzw. Kleinkind der Zeitpunkt wo es umlernen muss. Für Kinder gibt es spezielles Kinderbesteck. Dieses ist oft aus Plastik, deutlich kleiner und das Messer ist weniger scharf. Damit können die Kinder unfallfreier und einfacher den Umgang erlernen. Doch wann ist dieser Zeitpunkt und wie gewöhnt man seine Tochter bzw. Sohn an Messer, Gabel und Löffel?

Unser Ratgeber „Kleine Kinder an Besteck gewöhnen – so geht’s“ gibt Ihnen viele wertvolle Tipps und Tricks, wie Sie Ihrem Nachwuchs den richtigen Umgang mit speziellem Kinderbesteck beibringen.

Kleine Kinder an Besteck gewöhnen - so geht's

Kleine Kinder an Besteck gewöhnen – so geht’s

Ab wann sollte man das Kleinkind an Besteck gewöhnen?

Die Frage, die sich wohl jede Mutter und jeder Vater irgendwann stellt, ist die, wann man die Kleinen an Besteck heranführt und diese lernen, selbständig damit zu essen. Einen genauen Zeitpunkt gibt es dafür nicht. Das Ganze hängt sehr vom Entwicklungsstand des Nachwuchses ab. Spätestens, wenn sich das Kind allerdings für das Besteck von Ihnen interessiert und sie sogar nachahmt, ist der richtige Zeitpunkt vermutlich gekommen. Ab ca. einem Jahr können die Kleinen Ihren Brei selbst mit einem Löffel essen. Sicherlich landet davon anfangs eher wenig im Mund und umso mehr auf dem Boden, Tisch und auf dem Lätzchen, aber nur so erlernt es den Umgang und wird ihn mit der Zeit verbessern. Denn die Kleinen haben noch nicht die anatomische Veranlagung, dass das Führen der Gabel bzw. des Löffels perfekt klappt und genau in den Mund trifft. Mit unter einem Jahr ist das Handgelenk der Kleinen noch nicht richtig verknöchert, so dass es die Drehbewegung beim Führen des Bestecks motorisch noch gar nicht richtig ausführen kann. Spätestens jedoch mit Beginn des 2. Lebensjahres sollte Sie das Baby bzw. Kleinkind daran gewöhnen mit dem Löffel selbständig zu essen. Ab etwa dem 3. Lebensjahr gelingt dann auch der richtige Umgang mit Gabel und Messer. Besonders das Schneiden mit dem Messer wird recht lange dauern, bis es gut funktioniert. Hier müssen Sie recht viel Geduld aufbringen. Ab etwa dem 5. Lebensjahr sollte das Kind die kompletten motorischen Fähigkeiten haben selbständig und auch recht vernünftig mit Besteck umzugehen.

So gehen Sie vor um das Kind mit Kinderbesteck vertraut zu machen

Geben Sie Ihrem Kind viel Zeit für das Erlernen mit seinem Kinderbesteck. Es wird anfangs noch viel von der Gabel und vom Löffel fallen und das Schneiden mit dem Messer wird recht lange dauern. Überfordern Sie Ihr Kind auf keinen Fall, sondern zeigen Sie ihm immer wieder wie Messer, Gabel und Löffel benutzt werden. Fangen Sie am besten mit dem Löffel oder der Gabel an. Das klappt am einfachsten. Zeigen Sie dem Kind, wie es das Besteck richtig anfasst. Füllen Sie die Gabel oder den Löffel mit etwas Essen (aber nicht zu voll) und lassen Sie es dann selbständig zum Mund führen. Helfen Sie bei Bedarf ein wenig nach und führen die Hand. Klappt dieses irgendwann ganz gut, dann lassen Sie es später selbst das Essen vom Teller mit der Gabel aufspießen bzw. den Grießbrei mit dem Löffel aufnehmen. So wird Ihr Kind nach und nach den Umgang mit Kinderbesteck erlernen.

Eltern sind Vorbilder

Wenn Sie Ihrem Kind den richtigen Umgang mit seinem Kinderbesteck beibringen möchten achten Sie darauf, dass Sie selbst auch eine Vorbildfunktion haben. Soll das Kind das Messer nicht ablecken, dann machen Sie das vor dem Kind auch nicht. Gehen Sie mit dem Besteck selbst sorgsam um und machen Sie am besten keine albernen Späße damit. Kinder ahmen Erwachsene gerne machen und würden dann auch dieses Verhalten übernehmen. Loben Sie das Kleinkind regelmäßig, auch bei eher kleinen Erfolgen. Das wirkt motivierend. Haben Sie unbedingt viel Geduld. Irgendwann wird schon alles klappen. Besonders anfangs ist das Benutzen von Kinderbesteck für das Kind noch sehr ungewohnt, wenn es bisher nur gefüttert wurde. Üben Sie nach Möglichkeit keine negative Kritik und bestrafen Sie das Kind auf keinen Fall, wenn es, auch längere Zeit, etwas falsch macht. Die Kleinen können das noch nicht richtig verstehen und sind dadurch schnell demotiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.